IT-News Canonical

Ubuntu (Grafik: Canonical)

Canonical und Microsoft wollen Ubuntu unter Windows 10 lauffähig machen

Die Linux-Distribution soll sich mittels nativer Windows-Bibliotheken ausführen lassen. Die beteiligten Firmen zielen dabei nicht auf Desktop-Nutzer, sondern auf Entwickler ab. Auf der heutigen Keynote zur Eröffnung der Entwicklerkonferenz Build 2016 werden angeblich weitere Einzelheiten enthüllt.

BQ Aquaris M10 Ubuntu Ediition (Bild: Canonical)

Canonical und BQ präsentieren erstes Ubuntu-Tablet

Das 10,1-Zoll-Gerät soll im zweiten Quartal zu einem noch unbekannten Preis auf den Markt kommen. Wer das Tablet auch mit vorinstalliertem Android nimmt, kann es schon für 240 Euro kaufen. Das Gerät ist 8,2 Millimeter dick und einschließlich des 7280-mAh-Akkus 470 Gramm schwer.

ubuntu-logo (Bild: Canonical)

Ubuntu ermöglicht OpenStack-Support für Windows Server

Canonical hat virtuelle Treiber entwickelt, die der optimalen Unterstützung von Windows-Gastbetriebssystemen dienen sollen. Sowohl die Treiber, als auch die gesamte Plattform wurden von Microsoft zertifiziert. Für Canonical-Kunden sind die Plug-ins über das Ubuntu-Advantage-Supportprogramm erhältlich.

Logo Ubuntu One

Ab Juni ist beim Cloud-Speicherdienst Ubuntu One Schluss

Canonical hat den Verkauf von zusätzlichen Speicher im Ubuntu One Store bereits gestoppt. Die endgültige Abschaltung des Services erfolgt am 1. Juni. Bis zum 31. Juli haben Nutzer dann noch Zeit, ihre Daten herunterzuladen, danach werden sie gelöscht.

ubuntu-edge

Canonical muss bei Ubuntu-Smartphones mit C-Herstellern anfangen

Als erste Vertriebspartner wurden jetzt der chinesische Hersteller Meizu und das spanische Unternehmen BQ genannt. Die Geräte sollen von beiden sowie über Ubuntu.com online vertrieben werden. Erste Modelle werden im Laufe dieses Jahres auf den Markt kommen.

ubuntu-edge

Ubuntu Touch für Mobilgeräte kommt am 17. Oktober

Das Betriebssystem unterstützt bisher offiziell nur die Smartphones Galaxy Nexus und Nexus 4 sowie die Tablets Nexus 7 und Nexus 10. Die Crowdfunding-Kampagne für ein eigenes Smartphone-Modell ist trotz großen Zuspruchs gescheitert. Nun verhandelt Canonical mit Mobilgeräteherstellern und Mobilfunkprovidern.

Für Entwickler: Öffentlicher Betatest von Ubuntu Touch hat begonnen

Die Beta-Version ist für Nexus 4, Nexus 7, Nexus 10 und Samsungs Galaxy Nexus verfügbar. Sie basiert auf dem kommenden Ubuntu-Release “Raring Ringtail”. Canonical richtet sich mit der nun verfügbaren Version von Ubuntu Touch ausschließlich an Entwickler und eingefeischte Fans.

Ubuntu bekommt Touchscreen-Unterstützung

Canonical, Sponsor von Ubuntu, will das populäre Linux-Betriebssystem mit Touchscreen-Unterstützung ausstatten. Daneben soll die neue Version des Betriebssystems auch ARM-Prozessoren unterstützen. Damit könnte das Betriebssystem auch auf Tablets laufen.

Ubuntu Linux 12.04 verspricht echte Privatsphäre

Endlich mal ein Feature, das eine Linux-Distribution einzigartig macht: Canonical erlaubt dem Besitzer/Nutzer, selbst darüber zu entscheiden, inwieweit das Betriebssystem über ihn Buch führt.

Ubuntu drängelt sich auf Android-Geräte

Bei jenen Mobilgeräten, die technisch zu einem Dual-Boot fähig sind, plant Linux-Anbieter  Canonical, sein Ubuntu als OS-Alternative neben die vorhandene Android-Version zu setzen.

Ubuntu Linux soll auf Handys und Tablets angepasst werden

Mark Shuttleworth, Gründer des Linux-Unternehmens Canonical, wird kommende Woche auf seiner Keynote-Rede zur Ubuntu-Entwicklerkonferenz bekanntgeben, wie das einfach zu bedienende Linux-System künftig auf Smartpones und Tablets umgebaut werden soll.

Canonical startet Ubuntu Cloud Support

Linux-Anbieter Canonical kündigte an, ein spezielles Support-Packet aufzulegen, damit der Ubuntu-Einsatz in Cloud-Umgebungen leichter fällt. Außerdem spendiert der Dienst Ubuntu One mehr Speicherplatz.

OpenStack: HP gesellt sich zu Dell und Cisco

Die Open-Source-Allianz in Sachen Cloud Computing gewinnt langsam aber sicher an Boden. Das liegt vor allem daran, dass das Projekt OpenStack jüngst namhafte Mitstreiter gewinnen konnte.

Partnerschaftsinitiative für ARM-Server

Server-Spezialist Calxeda arbeitet aktuell nicht nur an einem Server-Chip-Design auf ARM-Basis, sondern will auch noch eine Gruppe von Mitstreitern auf die Beine stellen, um das Ökosystem rund um die Server voran zu bringen.

Computex 2011: Ubuntu für Tablets und Smartphones

In den nächsten zwölf Monaten sollen eine Reihe von Smartphones mit wachsenden Displays und flotten Prozessoren in jene Bereiche vorstoßen, die bislang den Mobilcomputern vorbehalten waren. Da werde es Zeit für ein Betriebssystem wie Ubuntu, meint die Open-Source-Firma Canonical.

IBM will ein Netbook in die Cloud hängen

Moment mal, IBM hat doch die PC-Sparte an Lenovo verkauft? Richtig! Trotzdem möchte der Konzern gemeinsam mit Partnern ein Netbook lancieren. Ein 190-Dollar-Gerät.

Das Anti-Microsoft-Paket

IBM und Canonical bündeln Know-how und Software, um ein Businesspaket zu schnüren, das als Alternative zu Windows 7 gedacht ist. Es soll bis zu 50 Prozent Kosten gegenüber dem Windows-Arbeitsplatz sparen.

Desktop-Support für Ubuntu

Für kleinere Unternehmen bietet Canonical jetzt auch Support für das Open-Source-Betriebssystem Ubuntu an.

Launchpad wird Open Source

Canonical hat den Quellcode von Launchpad, einer Sammlung von Webanwendungen zur gemeinsamen Entwicklung von Software über das Internet, offen gelegt.