IT-News Bitdefender

av-comparatives-logo

Security-Software: AV-Comparatives kürt Produkt des Jahres 2012

Bitdefender hat die Auszeichnung “Produkt des Jahres” des unabhängigen österreichischen Testinstituts AV-Comparatives gewonnen. Das Unternehmen liegt in der Endwertung gleichauf mit Kaspersky und erhält den Preis, weil Kaspersky die Auszeichnung bereits 2011 bekommen hatte. ITespresso fasst die weiteren Ergebnisse zusammen.

Europas unbekannte IT-Standorte: Bukarest

In Rumänien wird bereits von “Silicon Bukarest” gesprochen: Gerade Software-Unternehmen boomen in der lauten und hektischen Metropole. Und eines können die Bukarester: weltweit ihr Know-how verkaufen.

Opera-Website verteilte Malware

Den Sicherheitsforschern von Bitdefender zufolge hat der Browser-Hersteller Opera offenbar zugelassen, dass Dritte seine Website als Verteiler eines Online-Banking-Trojaners missbrauchen konnten.

Bösartige Werbung im Yahoo Messenger lenkt Nutzer nach Vietnam um

Eine Werbeanzeige mit Schadcode hijackt die Browser-Startseite und leitet Nutzer des Yahoo Messengers auf ein vietnamesisches Portal um. Darauf hat der IT-Sicherheitsanbieter Bitdefender hingewiesen – und gleich den schicken neuen Begriff “Malvertising” dafür erfunden.

BitDefender veröffentlicht Anti-Diebstahl-Software

Anders als beim Mitbewerb ist die Software “Anti-Theft” nicht Teil eines Mobilpaketes, sondern eine Stand-Alone-Software. Wer andere Security-Software für sein Mobilpaket betreibt und darin keine Anti-Diebstahl-Funktion hat, muss also nicht mehr das komplette Sicherheitspaket austauschen.

Gratis-Tool soll USSD-Angriffe auf Android-Phones abwehren

Das IT-Sicherheitsunternehmen Bitdefender bietet mit Wipe Stopper ein Tool an, das Hacker daran hindern soll, Smartphones aus der Ferne zu löschen. USSD-Angriffe sidn durch eine von einem Berliner Sicherheitsforscher entdeckte Lücke in Samsungs Oberfläche TouchWiz ins Blickfeld gerückt.

Bitdefender warnt: iOS-Apps versenden Passwörter als Klartext

Bei der Analyse von kostenlosen, häufig bewerteten iOS-Apps haben die Bitdefender Labs festgestellt, dass einige Applikationen Passwörter als Klartext versenden. Die Exprten warnen, dass Unbefugte diese Daten abfangen und für Hacking missbrauchen könnten. Sie prangern fünf Apps ausdrücklich an.

Neue Security-Suite mit integriertem Tuning-Tool

Bitdefender hat jetzt seine neuen Sicherheits-Programme Antivirus Plus, Internet Security 2013 und Total Security 2013 veröffentlicht. Die Lösungen sollen mehr als nur den klassischen Antiviren-Schutz bieten. So verspricht der Hersteller integrierte Hardware-Beschleunigung und Diebstahlschutz. Dazu gibt’s auch einen Online-Speicher.

Bitdefender stellt Antivirus Plus 2013 vor

Der Hersteller empfiehlt seine Software als Basisschutz für bis zu zehn PCs und bewirbt insbesondere die sichere Online-Bezahlfunktion, einen “USB-Immunizer” sowie die Möglichkeit, die Privatsphäre auf Facebook und Twitter besser zu wahren.

Apple wirft Sicherheits-Tool Clueful aus dem App Store

Die von Bitdefender entwickelte App “Clueful” ist nicht mehr im App Store erhältlich. Die Gründe werden laut den Antivirusexperten derzeit geprüft. Die App zeigt an, welche Fähigkeiten und Zugriffsrechte anderen Anwendungen eingeräumt wurde.

App von Bitdefender spürt Schnüffel-Apps auf

Die App namens Clueful prüft den Umgang von iPhone-Applikationen mit privaten Daten und zeigt, welche Fähigkeiten und Zugriffsrechte sie besitzen. Festgestellt wird unter anderem, ob sie den Aufenthaltsort tracken, Telefonbuchkontakte auslesen oder die Nutzungsgewohnheiten mittels Analytics-Netzwerken verfolgen. Sie steht für 3,99 Dollar im App Store zum Download.

Kostenlose Android-App Power Tune-Up spürt Akkufresser auf

“Power Tune-Up” von Bitdefender hilft Besitzern von Android-Smartphones die Leistung des Akkus im Blick zu behalten und Energiespareinstellungen festzulegen. Außerdem lassen sich Daten löschen, um Speicherkapazitäten freizugeben und die Performance zu steigern. Die App überwacht zudem das Volumen des Datenverkehrs und warnt, sobald es sich einer vorher definierten Höchstgrenze nähert.

Bitdefender lockt mit kostenfreiem Cloud-Speicher

Es kommt unter den Webkonzernen und IT-Dienstleistern gerade in Mode, einen cloudbasierten Speicherservice anzubieten. Der rumänische Security-Anbieter kündigt mit »Bitdefender Safebox« ebenfalls so einen dienst an, der von PC- und Android-Systemen aus genutzt werden könne.

Studie: IT-Profis gehen nachlässig mit Daten um

Ausgerechnet die Mitarbeiter von IT-Abteilungen, technische Berater, Programmierer und selbst Hacker gehen unachtsam mit ihren eigenen Daten um und geben online mit leichter Hand ihre persönlichen Informationen preis.

Fast ausgestorbener Virus taucht wieder auf

Der Tschernobyl-Virus, der als nahezu ausgestorben galt, ist wieder aufgetaucht. Der Schädling, der in den 90er-Jahren Aufsehen erregte, weil er auch Hardware schädigen kann, versteckte sich nun wieder hinter einem Microsoft-File-Transfer-Protokoll.

Spam-Level wächst wieder

Sicherheitsexperten haben in den vergangenen Wochen wieder einen Anstieg des Spam-Levels verzeichnet. Für die Sommermonate warnt man gar vor einen wahren Spam-Flut, stünden doch Reisezeit und Fraufußball-WM an, die Ansatzpunkte für neue Spam-Kampagnen böten.