IT-News Akamai

Anzahl der DDoS-Angriffe nimmt rasch zu

Im vierten Quartal 2012 richteten sich 35 Prozent gegen den Commerce-Sektor. Einer Akamai-Studie zufolge kamen 41 Prozent des Datenverkehrs aus China. Dort sind weniger PCs geschützt und die Zahl der Rechner in Botnetzen höher. In Europa sind rumänische und italienische Rechner die aktivsten Angreifer.

Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit im Internet hat abgenommen

Akamai, durch dessen Netz nach eigenen Angaben der Internet-Traffic von 680 Millionen IPv4-Adressen aus 243 Ländern geleitet wird, meldet in seinem aktuellen “State of the Internet”-Report im Vergleich zum vorangegangenen Quartal um 11 Prozent höheren Datenverkehr und Rückgang der Connection-Speed um knapp sieben Prozent.

(Bild: ITespresso.de)

Akamai bietet Soforthilfe bei DDoS-Attacken an

Über eine Hotline können sich Unternehmen im Fall eines akuten Angriffs Unterstützung holen. Das Angebot gilt das ganze Jahr, rund um die Uhr. Dem angegriffenen Unternehmen wird dann ein Experte vermittelt, der das aktuelle Problem analysiert und die passende Abwehrmaßnahme bestimmt.