Archiv

Überwachung in Firmen nimmt zu

Das Ausschnüffeln von Mitarbeitern ist in vielen Unternehmen gang und gäbe. Das behauptet Peter Schaar, der Bundesbeauftragte für den Datenschutz in einem heute veröffentlichten Interview im Tagesspiegel.

Überwachung im Büro: Was darf der Chef?

Überwachung von Mitarbeitern ist in engen Grenzen zugelassen, wenn die Firmenleitung einen konkreten Verdacht hegt. Rechtsanwalt Swen Walentowski erklärt, was geht und was nicht.

IT und Telekommunikation: Was sich 2009 ändert

Im neuen Jahr stehen einige Änderungen an: so müssen nun auch Internet-Verbindungsdaten gespeichert  werden und die Rundfunkgebühren steigen. Zudem dürfen alte Schnurlos-Telefone dürfen nicht mehr betrieben werden.

Freude nach Urteil gegen Vorratsdatenspeicherung

Nach dem Urteil des Verwaltungsgerichts Berlin gegen die Vorratsdatenspeicherung, herrscht bei den Unternehmensverbänden Zufriedenheit. Sie wollen nun eine schnelle Kostenübernahme durch den Staat – oder das Ende der Schnüffelei.

Belauschte die Deutsche Telekom auch ihre Kunden?

Nach Erkenntnissen der Wirtschaftswoche und des ZDF soll der Bonner Konzern nicht nur Aufsichtsräte, eigene Mitarbeiter und Journalisten bespitzelt, sondern zumindest 1996 wohl auch Telefonate von Kunden aufgezeichnet haben.

HP schickt Drachen zur Vorratsdatenspeicherung

Um Gesetze zur umstrittenen Vorratsdatenspeicherung zu erfüllen, müssen Netzbetreiber in entsprechende Systeme investieren. Hewlett Packard liefert dazu jetzt eine neue Version seines Datensicherungspakets DRAGON.