Andre Borbe

Microsoft_Hololens (Bild: Microsoft)

HoloLens: Microsoft veröffentlicht 2016 Entwicklerversion

Zu Beginn soll sich HoloLens vor allem an Unternehmen richten. Als erstes Anwendungsbeispiel nennt Microsoft die Weltraumforschung. Wann die Augmented-Reality-Brille für die Allgemeinheit zur Verfügung steht, hat der Konzern bislang nicht mitgeteilt.

Streaming-Stick Matchstick. (Bild: Matchstick)

Matchstick stoppt Streaming-Stick mit Firefox OS

Der Streaming-Stick sollte in Konkurrenz zu Googles Chromecast und Amazons Fire TV Stick treten. Dafür würde eine erfolgreiche Crowdfunding-Kamapagne durchgeführt. Allerdings hat es Schwierigkeiten mit der Kopierschutztechnik gegeben, weshalb die Entwickler das Projekt eingestellt haben.

Apple Watch Sport und Apple Watch (Bild: Apple)

Gestohlene Apple Watch lässt sich einfach zurücksetzen

Die iOS-Sicherheitsfunktion Activation Lock fehlt bei Apples Smartwatch. Diebe sind somit in der Lage die Apple Watch mit Leichtigkeit zurücksetzen. Trotz Passwortabfrage können sie auch sämtliche Inhalte und Einstellungen löschen.

Carly Fiorina (Bild: Antônio Milena/AB - Agência Brasil)

Ex-HP-Chefin Fiorina will erste US-Präsidentin werden

Sie hat jetzt offiziell ihre Kandidatur angekündigt. Carly Fiorina will für die Republikaner als erste Frau ins Weiße Haus einziehen. Beobachter räumen ihr aber wenig Chancen ein, sich in der Vorentscheidung durchzusetzen.

Microsoft unterstützt den Raspberry Pi 2 mit einer eigenen Windows-10-Version. (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Testversion von Windows 10 für Raspberry Pi 2 erhältlich

Die spezielle Version trägt den vollen Namen Windows 10 IoT Core Insider Preview. Sie ist an Mini-Rechner angepasst. Das Betriebssystem kommt ohne Kachelstartmenü oder vorinstallierte Apps. Neben dem Raspberry Pi 2 unterstützt es das Intel Minnowboard Max. Außerdem hat Microsoft eine Partnerschaft mit Arduino geschlossen.

Botnet (Bild: Shutterstock / Gunnar Assmy)

Beebone: Europol zerschlägt Botnetz

Gemeinsam mit Intel und Kaspersky deaktiviert die Behörde ein Netzwerk von mindestens 12.000 infizierten Rechnern. Die Malware von Beebone ist in der Lage, Passwörter zu stehlen und Rootkits zu installieren. Seit März 2014 war das Botnet in Betrieb.

Logo Google (Bild: Google)

Kartell: EU könnte demnächst Klage gegen Google erheben

Die Untersuchungen gegen den Internetkonzern beginnen angeblich in Kürze. Die EU arbeite bereits an der offiziellen Mitteilung der Beschwerdepunkte. Die Beschwerdeführer hatten bis Donnerstag Zeit neue Informationen einzureichen. Bereits seit 2010 ermittelt die EU.