Dezember 2016

Firefox (Grafik: Mozilla)

Mozilla kündigt mit Firefox 52 Schutz vor Font-Fingerprinting an

Die Option verhindert, dass Nutzer durch die Kombination aller auf ihrem Rechner installierten Schriftarten zu identifizieren sind. Solche Informationen können Websites bislang einfach mit JavaScript abrufen. Durch Fingerprinting können sie auch ohne Cookies Nutzer verfolgen.

Surface Studio (Bild: Microsoft)

Surface Studio: Microsoft steht offenbar vor Überraschungserfolg

Die Zahl der weltweit verkauften Exemplare des Surface Studio liegt trotz der hohen Preise im vierten Quartal bei 30.000 Stück. Erwartet wurde nur die Hälfte. Das Einstiegsmodell des All-in-One-PCs mit Core-i5-Prozessor kostet 2999 Dollar. Für die Modelle mit Core-i7-CPU verlangt Microsoft je nach Ausstattung 3499 respektive 4199 Dollar.

Samsung CH711 (Bild: Samsung

Samsung kündigt weitere QD-Monitore an

Samsung wird auf der CES in Las Vegas unter anderem auch zwei Curved-Monitore mit Diagonalen von 27 und 31,5 Zoll zeigen. Beide werden mit Quantum-Dot-Panels ausgestattet sein. Zudem wird das Unternehmen zur CES die Monitorreihen UH750 und SH850 zeigen.

LG will den tragbaren Lautsprecher PJ9 zur CES in Las Vegas Anfang Januar offiziell vorstellen (Bild: LG)

LG kündigt zur CES schwebenden Lautsprecher an

Der Surround-Sound-Lautsprecher PJ9 schwebt dank Elektromagneten über einer Basisstation. Mittels Multipoint-Technik lässt er sich mit bis zu zwei Bluetooth-Geräten koppeln. Details will der Hersteller erst auf der CES Anfang Januar verraten.

PaybyPhone (Screenshot: ITespresso.de)

Volkswagen übernimmt kanadisches Start-up PayByPhone

Der Dienst ermöglicht die Entrichtung von Parkgebühren mittels Smartphone. Das funktioniert je nach vorhandener Parkuhr auch aus der Ferne. Er ist bislang außer in Kanada noch in den USA, Frankreich, Großbritannien, der französischsprachigen Schweiz sowie Australien aktiv.

Pixel-Desktop auf dem Raspberry Pi (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Raspberry Pi bringt Pixel-Desktop auf PC und Mac

Die auf Debian Linux basierende Distribution läuft auch auf älteren Rechnern mit x86-Prozessoren. Sie bringt die vom Raspberry Pi gewohnte Benutzeroberfläche und fast alle Anwendungen mit. Der Einplatinen-Computer wurde bislang über zehn Millionen mal verkauft.

Swartwatches mit Android Wear 2.0 (Bild: Google).

Google nennt Fahrplan für Smartwatches mit Android Wear 2.0

Die Uhren werden nicht von Google, sondern von Hardware-Partnern vermarktet. Ankündigungen sind auf der CES im Januar als auch auf der Baselworld 2017, einer Handelsmesse für Uhren und Schmuck, zu erwarten. Zudem soll eine Reihe bereits erhältlicher Modelle Updates auf Android Wear 2.0 bekommen.

DSL Internetzugang Beitband (Bild: Shutterstock)

Verbesserte Variante von DNSChanger greift Surfer über Lücken in Heim-Routern an

Darauf haben die Experten des IT-Security-Anbieters Proofpoint hingewiesen. Am größten ist die Gefahr für Nutzer des Chrome-Browsers auf Windows-Desktops und Android-Geräten. Zwar wurden einige verwundbare Routermodelle identifiziert, potenziell hält Proofpoint aber alle Heim-Router mit älteren Firmware-Version für gefährdet.

OVH-Logo (Bild: OVH)

Cloud- und Hosting-Provider OVH eröffnet Rechenzentrum in Deutschland

Mit einer eigenen Niederlassung ist OVH seit zehn Jahren in Deutschland aktiv, ein Rechenzentrum hatte man hier aber bislang nicht. Es soll in Limburg, rund 100 Kilometer nördlich von Frankfurt am Main, entstehen. Es ist dann insgesamt das 21. Rechenzentrum des französischen Unternehmens. Zwei weitere in Deutschland sind geplant.

Amazon.de (Bild: Amazon.de)

Amazon startet am 26. Dezember Winter-Angebote

Amazon bietet ab 26. Dezember die Aktion “Winter Angebote”. Bis 6. Januar startet der Online-Händler zwischen 6.00 und 19:45 insgesamt rund 10.000 Blitzangebote, die jeweils nur in begrenzter Anzahl und maximal 4 Stunden verfügbar sind.

Bot-Farm ermöglicht systematischen Werbebetrug (Bild: White Ops).

Werbebetrug: Russische Hacker machen Millionen mit Fake-Sites

Die Hintermänner von “Methbot” benutzen fast 600.000 IP-Adressen und 250.000 vorgetäuschte Webseiten. Ihre Bot-Farm täuscht Werbenetzwerken die Betrachtung von Videos durch echte Verbraucher vor. Das soll den Betrügern zwischen 3 und 5 Millionen Dollar täglich eingebracht haben.

(Bild: Vodafone)

TauschRausch: Vodafone nimmt alte Smartphones und Tablets in Zahlung

Vodafone engagiert sich im Kampf gegen den Elektroschrott und nimmt gebrauchte Smartphones und Tablets zurück. Der Ankaufspreis kann beim Kauf eines neuen Smartphones, Tablets oder Zubehörs angerechnet, auf den TauschRausch-Gutschein geladen oder auf das Kundenkonto gutgeschrieben werden.

Echo (Bild: Amazon)

Amazon Echo und Echo Dot auf Amazon.com ausverkauft

Während sich der Online-Händler in den USA über den enormen Verkaufserfolg freut, sind viele Interessenten hierzulande enttäuscht, da eine Bestellung nur nach dem Erhalt einer Einladung erfolgen kann – die häufig aber nicht kommen will. Es gibt aber auch Alternativen.

EugH-Bau (Bild: EU)

EuGH kippt Vorratsdatenspeicherung

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) kippt die anlasslose Vorratsdatenspeicherung. Das Gericht sieht darin eine zu große Einschränkung der Privatsphäre. Generell sei die Speicherung von Daten erlaubt, jedoch müssen dafür bestimmte Garantien erfüllt werden.

Durch EU-Richtlinie droht 2017 Chaos im WLAN-Markt

Die 2014 verabschiedete Radio Equipment Directive – RED (2014/53/EU) ist seit Mitte des Jahres in Kraft. Die Übergangsfrist endet am 13. Juni 2017. Das Problem: Die erforderliche Anpassung der Standards wird dann längst nicht beendet sein.

Dropbox (Bild: Dropbox)

Ende der Public-Ordner verärgert Dropbox-Anwender

Die Unterstützung endet für Basiskonto-Nutzer ab Mitte März und für Pro-Anwender ab 1. September 2017. Die Inhalte der dann auf privat umgestellten Ordner sind nicht mehr wie bisher erreichbar. Die alternativen Shared Links lehnen viele Nutzer als zu umständlich ab.

Uber-Logo

Uber mit Überverlust

Wenn die Zukunft digitaler Geschäftsmodelle diskutiert wird, dann wird im gleichen Atemzug auch der Fahrdienstvermittler Uber genannt. Aber ist es wirklich ein so bahnbrechendes Geschäftsmodell?

Amazon Ech Bild: Amazon)

Sprachsteuerung soll für Smart-Home-Boom sorgen

Allein in den USA wird sich der mit smarter Hausautomation erzielte Umsatz in diesem Jahr auf über 7 Milliarden Euro belaufen. Doch auch in Europa steigt das Interesse am Smart Home rapide. Einer der Hauptgründe ist der Einsatz neuer Technologien für Voice Control.

27-Zoll-Monitor Eizo EV2780 (Bild: Eizo)

Eizo stellt 27-Zoll-Monitor mit USB-Typ-C-Anschluss vor

Der 27-Zoll-Monitor ist unter anderem auch mit einem USB-Typ-C-Anschluss ausgestattet. Video-, Audio- und USB- Signale lassen sich damit mit einer Geschwindigkeit von bis zu 5 GBit/s mit einem einzigen Kabel zwischen dem FlexScan EV2780 und angeschlossenen Geräten übertragen. Er ist ab Januar zur UVP von 987 Euro im Handel erhältlich.

Galileo-Satellit (Bild: GSA)

Satellitennavigationssystem Galileo stellt erste Dienste bereit

Galileo wird in Verbindung mit GPS künftig Behörden, Unternehmen, Bürgerinnen und Bürgern unterschiedliche kostenlose Dienstleistungen anbieten. Derzeit besteht die Galileo-Konstellation aus 18 Satelliten, die alle bereits in der Umlaufbahn sind. Die Konstellation dürfte bis 2020 vollständig sein, sie wird dann 30 Satelliten umfassen.

1&1-Versatel (Bild: 1&1-Versatel)

1&1 Versatel stellt weiteres Glasfaserangebot für Unternehmen vor

Mit dem Glasfaseranschluss werden zu Preisen zwischen 399 und 899 Euro pro Monat Bandbreiten zwischen 50 MBit/s bis 1 GBit/s bereitgestellt. In einem Umkreis von 250 Metern zum nächstgelegenen Netzabschnitt des Glasfasernetzes von 1&1 Versatel fallen keine Kosten für Fernanschaltung und Gebäudeanschluss an. Im Radius von 500 Metern gilt ein bundesweit einheitlicher Fixpreis.

Medion E5020 (Bild: Medion)

Aldi Nord verkauft LTE-Smartphone Medion E5020 für 129 Euro

Das Medion E5020 kommt mit 5-Zoll-Display, Android 5.1 Lollipop, Quadcore-Prozessor, LTE, Dual-SIM-Funktion, 2 GByte RAM und 32 GByte internem Speicher sowie einer 8- und einer 5-Megapixel-Kamera. Es ist ab 27. Dezember für 129 Euro bei Aldi Nord erhältlich.

Checkliste-(Bild: Shutterstock/Karuka)

Hälfte der Unternehmen nicht auf Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet

Das ist eines der zentralen Ergebnisse einer von Vanson Bourne im Auftrag von Veritas durchgeführte Studie. Mit ihr wurde untersucht, wie Unternehmen Daten speichern und verwalten. Die Resultate der Studie zeigen auch, dass viele Unternehmen nicht genau wissen, wer für die Einhaltung von Datenschutzrichtlinien verantwortlich ist.

Lenovo Yoga Book als Zelt (Bild: ZDNet)

Lenovo plant Yoga Book mit Chrome OS

Das neue Convertible kommt als dritte Variante nach den Modellen mit Windows 10 und Android. Das Gerät verfügt über eine große Touchfläche unterhalb des Displays anstelle einer mechanischen Tastatur. Es will Tablet, Notebook und digitaler Notizblock zugleich sein.

OpenXchange-Qwant-Team (Bild: ox.io)

ox.io will ein europäisches Google mit Privatsphäre werden

Qwant aus Frankreich ist eine Suchmaschine ohne Nutzertracking. Open-Xchange aus Deutschland hat jahrelang Erfahrung mit E-Mail-, Office-Apps im Web und Kalenderdiensten. Ihr gemeinsames Angebot ox.io soll alles können, was Google auch kann – nur mit Privatsphäre.

Microsoft schränkt Flash-Nutzung in Edge ein

Ab dem Creators-Update deaktiviert der Browser das Adobe-Plug-in automatisch. Nutzer können es aber bei Bedarf für einzelne Websites einschalten. Ähnlich wie Google Chrome macht auch Edge Ausnahmen für weltweit häufig besuchte Seiten.

Strato-Logo (Bild: Strato AG)

Telekom verkauft Strato an United Internet

Die Deutsche Telekom hat sich mit der United Internet AG über den Verkauf von Strato geeinigt. Wie United Internet mitgeteilt hat, wird es für die Telekom-Tochter bis zu 600 Millionen Euro in bar bezahlen. Davon sollen 566 Millionen direkt beim Abschluss der Transaktion, der die Zustimmung der zuständigen Behörden vorausgesetzt, im Laufe des ersten Halbjahrs

Windows 10 (Bild: Microsoft)

Windows 10: Microsoft behebt DHCP-Bug

Der Fix ist Bestandteil des neuen Builds 14393.576. Es ersetzt das am 9. Dezember veröffentlichte und offenbar fehlerhafte Build 14393.479. Ein Absturz des Windows-Dienstes CDPSvc führte dazu, dass einige Systeme keine DHCP-Informationen verarbeiteten.

personalausweis (Bild: BMI)

Personalausweis: Opt-out für Online-Funktion geplant

Das geht aus einem vom Kabinett beschlossenen Gesetzesentwurf hervor. Die Regelung soll offenbar für neu ausgestellte Personalausweise gelten. Bereits ausgegebene Ausweisdokumente soll sie nicht erfassen, wie Spiegel Online berichtet.

Smart Home-Portfolio von Medion (Bild: Medion)

Medion bietet ab sofort Smart Home-Portfolio an

Mit den Komponenten des Smart Home-Sortiments von Medion lassen sich Heizungen, Lampen, Steckdosen und viele weitere Produkte bequem per Smartphone, Zeitschaltung oder durch eine Wenn-Dann-Schaltung steuern oder automatisieren. Die ersten drei Sets für spezielle Szenarien sind ab 199 Euro sofort verfügbar und können beliebig ergänzt werden.

Waymo - Google (Logo: Alphabet)

Waymo: Google spaltet Sparte für autonome Fahrzeuge ab

Der Name “Waymo” steht für die Suche nach neuen Wegen in der Mobilität. Der Fokus liegt weiterhin auf der Entwicklung vollständig autonomer Fahrzeuge. Davon sollen Privatleute, Logistikunternehmen und möglicherweise auch der öffentliche Nahverkehr profitieren.

Lieblingscloud (Bild: silicon.de)

Erste Dienste aus der Azure Deutschland Cloud buchbar

Sie stehen sowohl Privat- als auch Firmenkunden zur Verfügung. Wer sich auf die Testversion von Microsoft Azure Deutschland einlässt, bekommt ein Startguthaben von 170 Euro. Dort angelegte Anwendungen lassen sich nahtlos in ein kostenpflichtiges Abo überführen.

Netgear ACT1900 R7000 (Bild: Netgear)

Netgear-Lücke: mehr Geräte betroffen als zunächst vermutet

Betroffen sind nicht nur die Router R7000 und R6400, die hierzulande als AC1900-Nighthawk und AC1750 angeboten werden, sondern auch die Modelle R6250, R6700, R7100LG, R7300, R7900 und R8000. Sie sind anfällig für das Einschleusen und Ausführen von Schadcode. Dazu reicht ein Klick auf einen manipulierten Link. Netgear bietet für drei Geräte inzwischen eine Beta-Firmware.

Amazon.de (Bild: Amazon.de)

Amazon kündigt weiteres Versandzentrum im norddeutschen Winsen für Ende 2017 an

Im neuen Logistikzentrum in Winsen sollen in den ersten 12 Monaten 1000 neue Arbeitsplätze entstehen. Amazon investiert im ersten Jahr dafür 90 Millionen Euro. Der Online-Händler verspricht sich davon mehr Auswahl für Kunden und mehr Chancen für unabhängige Händler aus der Region, die “Fulfilment by Amazon“ nutzen.

Abgesagt: IT&Business 2017 in Stuttgart (Grafik: Messe Stuttgart)

Messe Stuttgart stampft IT & Business ein

Sie findet nach acht Jahren 2017 nicht mehr statt. Die Veranstalter begründen das damit, dass die Marktresonanz zu gering sei. Sie wollen nun neue Formate für IKT- und Digitalisierungs-Themen am Standort Stuttgart erarbeiten.

Cortana (Bild: Microsoft)

Microsoft bringt Cortana auf IoT-Geräte mit Bildschirm

Der Sprachassistent ist Teil des Creators Update. Es wird für Windows 10 IoT Core allerdings mit mehrmonatiger Verspätung erscheinen. IoT-Geräte mit Display sollen sich künftig auch aus mehreren Metern Entfernung per Sprache steuern und einschalten lassen.

Aldi Talk (Logos: Aldi)

Aldi Talk erweitert Online-Angebot um Mobilfunk-Shop

Im Aldi Talk Mobilfunk-Shop sollen Kunden aktuelle Top-Smartphones und Tablets sowie Zubehör vom Bluetooth-Lautsprecher bis hin zum Powerpack finden. Zudem verspricht der Anbietet wechselnde Top-Smartphone-Angebote.

Apple- iPhone-SE (Bild: Apple)

Marktanteil von iOS steigt – außer in Deutschland

In den fünf wichtigsten europäischen Märkten beträgt das Plus 1,4 Punkte. Hierzulande dominiert Android den Markt mit 80,3 Prozent. Auch in China ist der iPhone-Marktanteil rückläufig. In den USA fährt Apple jedoch ein sattes Plus von 7 Punkten ein.

Microsoft-Firmenzentrale (Bild: MIcrosoft)

Project Evo: Microsoft plant Konkurrenz zu Amazon Echo

Der Sprachassistent Cortana kann künftig Anweisungen auch aus größerer Entfernung entgegennehmen. Die dafür benötigte Technik entwickelt Microsoft zusammen mit Intel. Sie ist Teil des Project Evo, das sich auch mit Mixed Reality, Sicherheit und Gaming beschäftigt.

Amazon Business (Screenshot: ZDNet.de)

Amazon startet “Amazon Business” für Geschäftskunden

Amazons neuer Dienst Amazon Business ist auf Geschäftskunden ausgerichtet. Er bietet Features, die speziell auf diese Kundengruppe zugeschnitten sind, wie die Anzeige von Netto-Preisen und der Kauf auf Rechnung. Amazon Business unterstützt außerdem eine Vielzahl von Einkaufssystemen, ERP- oder eProcurement-Lösungen.

Samsung_ SSD 960_ Evopro (Bild: Samsung)

Hohe Nachfrage und Umstellung auf 3D-NAND treiben Preise für SSDs in die Höhe

Den Marktbeobachtern von DRAMexchange zufolge haben Gerätehersteller teilweise Schwierigkeiten, genügend NAND-Speicher zu bekommen. Grund ist der anhaltend hohe Bedarf der Smartphone-Hersteller sowie ein Produktionsrückgang durch die Umstellung auf 3D-NAND. Die Hersteller konnten ihren Umsatz im dritten Quartal um fast 20 Prozent steigern.

WLAN-Hotspot (Bild: Shutterstock-Georgejmclittle)

Experte rät zu Vorsicht beim Test-WLAN der Deutschen Bahn

WLAN in den ICE-Zügen der zweiten Klasse soll ab dem Jahreswechsel zur Verfügung stehen. Derzeit wird das Angebot bereits auf einigen ICE-Strecken getestet. Experten von Avast raten Reisenden aufgrund von Sicherheitsbedenken von der Nutzung ab. Die Bahn bestätigt zwar, dass auf ein Passwort bei der Anmeldung verzichtet wird, hat aber andere Maßnahmen ergriffen.

Dropbox (Bild: Dropbox)

Dropbox führt mobile Offline-Ordner ein

Anfänglich unterstützt nur die Android-App die Synchronisation ganzer Ordner. Nutzer benötigen zudem ein Pro-, Business- oder Enterprise-Abonnement. Dropbox will unter anderem unproduktive Zeiten auf Arbeitswegen und auf Reisen minimieren.

Amazon Go (Screenshot: ZDNet.de

Amazon Go: Amazon eröffnet ersten Supermarkt

Der Online-Händler hat in Seattle seinen ersten “realen” Supermarkt eröffnet, der ohne klassische Kassen auskommt. Smartphone und App reichen für den Einkauf. 2017 soll er nicht nur mehr Testern offenstehen, sondern allgemein zugänglich sein.

in einfaches Gutscheinsystem soll die WLAN-Initiative unbürokratisch gestalten (Screenshot: ZDNet.de).

WiFi4EU: EU-Mitgliedsstaaten einigen sich auf Grundzüge

Das Förderprogramm soll 6000 bis 8000 Kommunen erlauben, in Zentren des öffentlichen Lebens kostenlose WLAN-Zugänge für Bewohner und Besucher anzubieten. Die Förderung erfolgt über ein Gutscheinsystem, um den bürokratischen Aufwand gering zu halten.

Medion E5005 (Bild: Medion)

Aldi Süd bietet 5-Zoll-LTE-Smartphone mit Android 6.0 für 100 Euro

Das Medion E5005 kommt mit 5-Zoll-Display, Android 6.0 Marshmallow, Quadcore-Prozessor, LTE, Dual-SIM-Funktion, 1 GByte RAM und 16 GByte internem Speicher sowie einer 5- und einer 2-Megapixel-Kamera. Es ist ab 15. Dezember für 99,99 Euro erhältlich. Für 79,99 bietet Aldi Süd zeitgleich das E4504 mit 4,5-Zoll-Display.

Google Chrome (Bild: Google)

Chrome 55 schränkt Flash-Nutzung weiter ein

Der Google-Browser gibt nun standardmäßig stets HTML5-Inhalten den Vorzug. Flash-Inhalte zeigt Chrome nur noch nach Bestätigung einer Meldung an. Davon ausgenommen sind nur die zehn weltweit beliebtesten Websites und rein Flash-basierte Seiten.

iOS 1^90, iPad, iPhone (Bild: Apple)

Sicherheitsforscher knacken Aktivierungssperre von iPhone und iPad

Überlange Zeichenfolgen für WLAN-SSID und Passwort lassen bei der Einrichtung eines iPads das Betriebssystem abstürzen. Das gibt einem Angreifer unter Umständen kurz Zugriff auf den Startbildschirm. Danach setzt das Gerät ohne Abfrage der Apple-ID die Einrichtung fort.

Google Chrome (Bild: Google)

Google stopft 36 Löcher in Chrome 55

Von mindestens zwölf Anfälligkeiten geht ein hohes Risiko aus. Den Entdeckern der Schwachstellen zahlt Google eine Prämie von über 70.000 Dollar.

amazon-web-services-logo (Logo: Amazon)

Amazon verbessert Schutz vor DDoS-Attacken

Eigenen Kunden steht ab sofort der kostenlose DDoS-Schutz AWS Shield zur Verfügung. Große Unternehmen profitieren von zusätzlichen Funktionen wie einer Web Application Firewall von AWS Shield Advanced. Der Dienst kostet jedoch mindestens 3000 Dollar pro Monat.

Botnetz-Warnschild (Bild: ZDNet.de)

Avalanche: Behörden legen Botnet lahm

Ermittler beschlagnahmen 39 Server und nehmen fünf Personen fest. An der Aktion waren das FBI, die Staatsanwalt Verden und die Polizei Lüneburg verantwortlich. Den durch Avalanche weltweit verursachten Schaden schätzen die Ermittler auf mehrere Hundert Millionen Euro.

amazon-web-services-logo (Logo: Amazon)

AWS Snowmobile: Amazon erleichtert Datenmigration in die Cloud

Ein per LKW transportierter und knapp 14 Meter langer Container speichert bis zu 100 Petabytes Daten. Er wird nahe dem Rechenzentrum abgestellt und saugt Daten für Amazon S3 oder Glacier. Amazon will Snowmobile in allen AWS-Regionen zu einem noch ungenannten Preis anbieten.

Wyse Thin Client 5060 (Bild#':Dell)

Dell stellt Thin Client Wyse 5060 mit AMD-Quad-Core-Prozessor vor

Dell Thin Client Wyse 5060 kommt mit AMD-Quad-Core-Prozessor, 8 GByte RAM, 64 GByte Flash-Speicher und 4K-Dual-Monitor-Unterstützung. Er bietet sich laut Hersteller speziell für den Einsatz in virtuellen Desktop-Umgebungen an. Der Startpreis liegt bei 451 Euro plus Versandkosten.

Android Security

Gooligan: 1 Million Android-Geräte von Malware befallen

Der Schädling stiehlt Anmeldedaten von Google-Konten. Gooligans primäres Ziel ist jedoch die Installation unerwünschter Apps. Sie bringen den Hintermännern mithilfe von Anzeigen-Betrug monatlich bis zu 320.000 Dollar ein.

Firefox (Grafik: Mozilla)

Firefox: Mozilla schließt Zero-Day-Lücke

Der Fehler steckt in der Komponente SVG Animation. Er erlaubt das Einschleusen und Ausführen von Schadcode. Ein Angreifer muss ein Opfer lediglich auf eine speziell präparierte Website locken.

Microsoft Office Logo (Bild: Microsoft)

Microsoft kündigt neue Kollaborations-Funktionen für Office 365 an

PowerPoint erlaubt die Bearbeitung von Präsentationen in Echtzeit. Outlook wiederum macht lokale Dateianhänge mit wenigen Klicks zu Cloud-Dokumenten. Diese Neuerungen stehen anfänglich allerdings nur Office-365-Abonneten zur Verfügung, die am Insider-Programm teilnehmen.