7. Dezember 2015

Medion Akoya S2013 (Bild: Medion)

Medion stellt mit Akoya S2013 sein erstes Chromebook vor

Es wird ab sofort für 199 Euro im Onlineshop des Herstellers angeboten. Der Rechner mit 11,6 Zoll großem, entspiegeltem Display kommt mit 16 GByte erweiterbarem Speicher, einer ARM-CPU mit 1,8 GHz Takt und 2 GByte RAM. Außerdem ist WLAN nach 802.11ac an Bord.

xerox (Bild: Xerox)

Xerox stellt Tools zum Drucken außerhalb des Büros vor

Konkret will es der Anbieter Mitarbeitern mit den fünf Lösungen leichter machen, die aus dem Büro gewohnten Arbeitsabläufe im Homeoffice oder beim Arbeiten von unterwegs zu übernehmen. Sie erlauben es hierzu unter anderem, Dokumente an die Kollegen oder in die Cloud zu versenden sowie von jedem beliebigen Drucker oder MFP aus zu drucken.

Weitere Sicherheitslücken bei vernetzter Barbie-Puppe gefunden (Bild: Mattel)

Weitere Sicherheitslücken bei vernetzter Barbie-Puppe gefunden

Nach den kürzlich von Matt Jakubowski aufgedeckten Problemen hat nun das Unternehmen Bluebox auf weitere, allerdings dem Hersteller bereits gemeldete und von ihm behobene, Lücken hingewiesen. Unter anderem war es möglich, die Puppe über ein WLAN anzugreifen, wenn dies nur den Begriff “Barbie” im Namen enthielt.

utest-logo (Bild: Applause)

uTest startet Netzwerk für Software-Tester

Der Crowdtesting-Anbieter hat es eigens für Spezialisten der Qualitätssicherung in der Softwareentwickelung konzipiert. Die Plattform soll Neulingen und erfahrenen Testern unter anderem die Möglichkeit bieten, kostenlose Weiterbildungsangebote wahrzunehmen, eigene Inhalte zu erstellen und bezahlte Testing-Projekte zu finden, etwa bei BMW.

VTC Cab Homepage (Screenshot: ITespresso)

Französische Uber-Fahrer starten Konkurrenz-App zu Uber

Sie reagieren damit darauf, dass ihre Proteste gegen eine deutliche Preissenkung durch Uber ungehört verhallten. Ihre App VTC Cab steht für Android und iOS zur Verfügung und erlaubt auch Buchungen im Voraus. Statt einer Kommission zahlen Fahrer eine monatliche Gebühr.

Amazons Buchladen in Berlin könnte aussehen, wie der in Seattle (Bild: Amazon)

Amazon könnte bald Buchladen in Berlin eröffnen

Das lässt sich aus einem Interview des Deutschland-Chefs von Amazon mit dem “Tagesspiegel” herauslesen. Darin erklärt Ralf Kleber, “Berlin wäre ein Top-Kandidat für einen Laden“. Sein erstes dauerhaftes Ladengeschäft überhaupt hatte Amazon kürzlich in Seattle eröffnet.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsofts JavaScript-Engine Chakra wird quelloffen

Ab Januar sollen die Kernkomponenten dann auf GitHub verfügbar sein. Neben JIT zählen dazu auch Garbage Collector, Parser und Interpreter. ChakraCore soll demnächst zudem außer für Windows auch für andere Plattformen bereitstehen.

Firefox (Grafik: Mozilla)

Werbekacheln in Firefox verschwinden bald wieder

Im Laufe der nächsten Monate sollen sie von der Seite “Neuer Tab” entfernt werden. Nun sucht Mozilla aber schon nach neuen Möglichkeiten, um Werbung in Firefox darzustellen. Zunächst will es den Fokus aber auf das “Kernerlebnis für unsere Nutzer” legen.