26. November 2015

ZyXEL NBG6515 (Bild: Zyxel)

Zyxel präsentiert Dual-Band-Router mit bis zu 750 MBit/s für 66 Euro

Das für den Heimanwenderbereich konzipierte 802.11ac-Modell NBG6515 kombiniert maximal 300 MBit/s im 2,4-GHz-Kanal mit bis zu 433 MBit/s im 5-GHz-Kanal zu der aufgerundeten Brutto-Geschwindigkeit von 750 MBit/s. Es verfügt über zwei Funkmodule, um auf beiden Bändern mehrere WLAN-Clients gleichzeitig zu bedienen.

pi-zero (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Raspberry Pi Zero: Einplatinencomputer ab sofort für 5 Dollar erhältlich

Damit ist es der bislang günstigte Kleinstrechner der Raspberry-Pi-Entwickler. Mit Abmessungen von 6,5 mal 3 Zentimetern und einer Bauhöhe von 5 Millimetern handelt es sich zudem um das bis dato kompakteste Modell. Der Raspberry Pi Zero kommt mit einem Single-Core-SoC mit 1 GHz Takt und ARM11-Architektur sowie mit 512 MByte RAM.

picopix4935 (Bild: Philips)

Philips PPX 4935: X-GEM bietet Taschenprojektor für rund 580 Euro an

Der Philips DLP-Kompaktbeamer PPX 4935 liefert eine HD-Auflösung von 1280 mal 720 Pixel, verbindet sich mit anderen Geräten per WLAN oder HDMI und bietet sich zum Beispiel als Präsentationshilfe im Business-Einsatz an. Der kleinere Bruder PPX 4835 bietet weniger Schnittstellen, verfügt aber über eine längere Akkulaufzeit von bis zu drei Stunden.

Monitor Philips 241P6VPJKEB (Bild: MMD)

MMD bringt 23,8-Zoll-Monitor mit 4K-Auflösung

Philips-Lizenzpartner MMD hat sein Angebot an 4K-Displays mit dem Philips 241P6VPJKEB um ein kleineres Modell ergänzt. Es deckt laut Anbieter 99 Prozent des sRGB-Farbraums ab. Damit empfiehlt er AH-IPS-Display unter anderem für die Bearbeitung von Fotos und das Grafikdesign.

Google (Grafik: Google)

Google stellt eigenes News-Angebot für Mobilgeräte vor

Anfang 2016 sollen die Accelerated Mobile Pages (AMP) an den Start gehen. Google konnte bereits die BBC, News Corp, die New York Times und die Washington Post als Partner gewinnen. DoubleClick und AdSense sowie deren Mitbewerber Outbrain, AOL und OpenX liefern die Werbung dazu.

Android (Grafik: ZDNet)

Google: Keine Entsperrung von Android-Geräten aus der Ferne möglich

Android-Sicherheitschef Adrian Ludwig zufolge kann Google Behörden die Entsperrung von Geräten -Geräten, die mit PIN, Passwort oder Fingerabdruck geschützt sind, nicht ermöglichen. Genau das hatte ein New Yorker Bezirksstaatsanwalt allerdings behauptet. Er bezog sich dabei auf Geräte mit älteren Android-Versionen als 5.0.