3. September 2013

Drillisch-hellomobil

helloMobil halbiert Kosten einiger Smartphone-Tarife

In einer Aktion zur Kundengewinnung senkt der Mobilfunkdiscounter vorübergehend einige seiner Preise. So ist etwa eine Flatrate für alle Netze samt 1 GByte Highspeed-Surfen bis zum 15. September für 16,95 Euro im Monat erhältlich. Alle Werbetarife bei helloMobile sind nicht an Vertragslaufzeiten gebunden.

Doro Lliberto 810

Doro zeigt Seniorenhandy Liberto 810

Der auf Mobiltelefone für ältere Mitbürger spezialisierte Anbieter will mit seinem neuen Gerät auch Anwendungen wie Cloud Computing vereinfachen. Das Gerät passt sich an den Nutzer an und versucht zudem, Android mit einfachen Symbolen begreifbarer zu machen.

Gerichtsurteil (Bild: Shutterstock/Gunnar Pippel)

Urheberrecht: BGH legt Latte für File-Hoster höher

Anbieter sind unter Umständen zu einer umfassenden regelmäßigen Kontrolle der Linksammlungen verpflichtet, die auf ihren Dienst verweisen. Das gilt zumindest, wenn das Geschäftsmodell Urheberrechtsverletzungen “in erheblichem Umfang Vorschub leistet”. Bei Rapidshare sehen die obersten Richter dies als gegeben an.

Microsoft Logo (Bild: Microsoft)

Microsoft stellt Master-Zertifikate ein

Aus Kostengründen beendet Microsoft die Programme Master und Architect. Nur wenige hundert Interessenten haben in letzter Zeit teilgenommen. Teilnehmer mussten fast 20.000 Dollar für Schulungen und Prüfung zahlen. Der Konzern denkt über eine neue Qualifikation nach.

intel_ssd_335

Intel zeigt Übertaktung von SSDs

Intel hat auf der PAX Prime demonstriert, wie man mit einer neuen Version der Extreme Tuning Utility mehr Leistung aus SSDs herausholt. Beim Intel Developer Forum (IDF) sollen weitere Informationen folgen. Angeblich ist eine entsperrte SSD-Reihe ähnlich wie bei den K-Prozessoren möglich.

HTC-Fernbedienung Mini Plus (Bild: HTC)

Mit dem HTC Mini+ das Smartphone fernsteuern

HTC bringt mit dem Mini+ eine Mischung aus DECT-Telefon und Fernbedienung. Über Bluetooth lässt es sich mit ausgewählten Smartphones des Herstellers verbinden. Der Akku soll eine Sprechzeit von neun Stunden ermöglichen.

Microsoft kauft Nokias Handysparte

Anleger feiern Verkauf von Nokias Handysparte

Microsoft übernimmt für 5,44 Milliarden Euro Nokias Handysparte. Teil der Transaktion sind auch der Bereich Services und einige Lizenzen für geistiges Eigentum von Nokia. Die Nokia-Aktie profitiert von dem Deal, die Microsoft-Aktie rutscht ins Minus.

Vvo demnächst in Deutschland (Screenshot: ZDNet)

Nach Einigung mit der GEMA startet Vevo in Deutschland

Das Videoportal hostet 75.000 Musikvideos bei Youtube. Google selbst soll 10 Prozent der Anteile von Vevo halten. Weitere Teilhaber sind die Universal Music Group, Abu Dhabi Media und Sony Music Entertainment. Außerdem sollen MTV und ein Apple-TV-Channel demnächst eine Lizenz erhalten.

Microsoft kauft Nokias Handysparte

Nokia verkauft seine Handysparte für 5,44 Milliarden Euro an Microsoft

Microsoft erwirbt mit dem Handygeschäft von Nokia auch dessen Patente. Mit dem Kauf kehrt auch Nokia-CEO Stephen Elop nach Redmond zurück. Den Großteil seines geistigen Eigentums, die Netzwerksparte Nokia Solutions and Networks und den Kartendienst Here behält das finnische Unternehmen.