Bildbearbeitung im PDF-Editor

IT-ManagementIT-Projekte

Zum Ansehen und sogar zum Bearbeiten von PDF-Dateien gibt es eine Reihe von Tools. Bilder mussten aber immer komplett ausgewechselt werden. Die neue Version 8 Premium von Perfect PDF integriert erstmalig eine Bildverarbeitung in einen PDF-Editor.

Mit der neuen Variante seines Produktes Perfect PDF bietet Soft-X-Pansion Bearbeitungswerkzeuge, die das Dokument im Adobe-Format bearbeiten können wie ein DTP-Programm. Eine automatische Formatierung von Absätzen wie in einer klassischen Textverarbeitung zählt zu den Neuerungen.

Auch das Bearbeiten von Grafiken im PDF ist mit Hilfe eines jetzt eingebauten Bild-Editors möglich. In das Dokument integrierte Objekte lassen sich zudem über ein Werkzeug zum Drehen, Verschieben oder Größen-Anpassen an eigene Präferenzen anpassen.

Das Tool ist mehr als eine Art Pagemaker für PDFs, das Seiten und Objekte einfügt und verteilt: Es kann auch neue Kommentar-Designs festlegen und bestehende Kommentare bearbeiten, Wasserzeichen einfügen, Dokumente digital signieren, sie verschlüsseln oder per Mail versenden. Auch die Jagd nach Fehlern oder Kopierern ist möglich: Eine Funktion vergleicht zwei PDF-Dokumente und zeigt die Unterschiede.

Eine Lizenz der per Download über die Website des Herstellers vertriebenen Software kostet 79,99 Euro. Mehrplatzlizenzen bietet Soft-X-Pansion für 2 bis 4 Arbeitsplätze zu 69,99 Euro je Arbeitsplatz an, von 5 bis 9 Lizenzen fallen 64,99 Euro pro Arbeitsplatz an und ab 10 Installationen kostet die Software 59,99 Euro.

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen