RAID-System mit 42 Festplatten auf 4 HE

Data & StorageIT-ManagementIT-ProjekteStorage

Der neue RAID-Controller von Starline ist mit 42 Festplatten-Einschüben ausgestattet. Es kann SAS und SATA II-Platten mischen und beherrscht alle RAID-Levels.

Das RAIDdeluxe AS42S3 packt bis zu 42 Patten in ein Gehäuse und kümmert sich je nach Wahl der Datensicherheit mit passenden RAID-Levels um die sichere Datenverwaltung. Zudem besitzt das Gerät zwei miniSAS x4-host-Ports. Übertragungsraten von 3 Gigabit/s sind an allen Festplatteneinschüben möglich, verspricht der Anbieter, Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 784 MB/s seien ebenfalls geboten.

Alle Platten und Netzteile sind Hotswap-fähig und können im laufenden Betrieb ausgetauscht werden. Probleme werden per SNMP oder E-Mail gesendet, eine Browser-basierte Oberfläche erlaubt die Verwaltung von SNMP, SMTP, RAID-Levels und weiteren Anschlüssen.

Die zahlreichen weiteren technischen Daten sprechen für Ausfallsicherheit. Drei Jahre Garantie und ein Vorort-Service mit der Möglichkeit für einen Vorabtausch sollen Administratoren und CIOs schließlich vom Storage-Produkt überzeugen. Möglicherweise tut dies auch die Menge der Festplatteneinschübe: Wer »Hitchhiker’s guide to the galaxy« gelesen hat, weiß um die Bedeutung dieser Zahl. (Manfred Kohlen)

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen