Toshiba Qosmio G50: Notebook mit Gestensteuerung

MobileNotebook

Das Toshiba-Notebook Qosmio G50 steuern Anwender per Gesten. Die integrierte Webcam und ein spezieller Prozessor erkennen und interpretieren Bewegungen und setzen diese in Aktionen – etwa Starten und Stoppen von Musik und Videos – um.

Das Display im 16:9-Format ist 18,4 Zoll groß und löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln (Full HD) auf. Als Grafikkarte kommt eine Nvidia GeForce 9600M GT mit 512 MByte Speicher zum Einsatz. Stereolautsprecher von Harman/Kardon und ein DVD-Brenner sollen das Notebook zu einer kleinen Heimkinoanlage machen. Zusätzlich bietet das Qosmio G50 einen TV-Tuner für analoges Fernsehen und digitales Fernsehen via DVB-T, mit dem es auch als Festplattenrecorder genutzt werden kann.

 

 

Toshiba bietet das Qosmio G50 in zwei unterschiedlichen Modellen an. Das G50-10V kommt mit Intel-Core-2-Duo-Prozessor T9400 (2,53 GHz) und 640 GByte großer Festplatte in den Handel. Das G50-11E ist hingegen mit einem P8600 mit 2,4 GHz und 500-GByte-Festplatte ausgestattet.

Zur weiteren Ausstattung beider Modelle gehören 4 GByte Arbeitsspeicher, LAN, WLAN 802.11a/g/n, Bluetooth, 5-in-1-Kartenleser, Fingerabdruck-Scanner und Windows Vista Home Premium. Der Toshiba-Prozessor SpursEngine beschleunigt die Gestensteuerung und Video-Transcoding.

Toshiba bringt das Qosmio G50 sofort in den Handel. Das G50-10V kostet knapp 1.900 Euro, während das G50-11E für etwa 1.550 zu haben ist.

Die Gestensteuerungstechnologie kam bereits im Toshiba Qosmio F50 zum Einsatz, von dem Sie im PCpro Weihnachtsspecial ein Video finden. (Christian Lanzerath)

Lesen Sie auch :