Viele Verbesserungen für Ruby on Rails

DeveloperIT-ProjekteSoftware

Das Web-Framework Ruby on Rails bringt mit Version 2.2 Verbesserungen bei Internationalisierung, Datenbankzugriffen und Transaktionen mit.

Ruby on Rails 2.2 kann seit kurzem heruntergeladen werden. Das Framework hat nun ein i18n-Modul an Bord, um leichter verschiedensprachige Anwendungen erstellen zu können. Zudem hat man die Doku kräftig erweitert – APIs werden nun ausführlicher beschrieben und man liefert umfangreichere Anleitungen mit.

Damit Webseiten nicht unnötig neu geladen werden, unterstützt Ruby on Rails nun die HTTP-Header etag und last-modified. Man hat die Kompatibilität zu JRuby und Ruby 1.9 verbessert und Rails thread-sicher gestaltet. Migrationen laufen in einer geschlossenen Transaktion ab, um Dateninkonsistenzen zu vermeiden. Über einen Connection Pool lässt sich darüber hinaus die Anzahl der Datenbankverbindungen festlegen. (Daniel Dubsky)

Lesen Sie auch :