Google bezieht TV-Daten von Nielsen

MarketingNetzwerkeWerbung

Um das Geschäft mit TV-Anzeigen anzukurbeln, ist Google eine Kooperation mit Nielsen eingegangen und erhält künftig TV-Quoten und Daten zur Zuschauerschaft.

Seit einigen Monaten vermarktet Google nicht nur Online-Werbung, sondern auch Fernsehwerbespots über den Satellitenbetreiber EchoStar und Kabelnetzbetreiber Astound. Um neue Anzeigenkunden zu gewinnen, muss man allerdings die Werbung passend zur Zielgruppe ausliefern und bezieht dafür laut einer AP-Meldung künftig die Daten der Marktforscher von Nielsen – etwas das TV-Sender und andere Werbevermarkter schon seit Jahren tun. Die Vereinbarung zwischen Google und Nielsen soll heute offiziell vorgestellt werden, die finanziellen Details sind noch unbekannt. (dd)

Lesen Sie auch :