Microsofts Antispyware macht aus Norton Antivirus passwortstehlendes Programm

SicherheitSicherheitsmanagement

Microsofts kostenloses Anti-Spyware-Programm hat offenbar ein Sicherheits-Problem: Es klassifiziert Programmdateien des bekannten Norton Antivirus von Symantec als passwortstehlendes Programm.

Microsofts Antispyware Tool klassifiziert Norton Antivirus als schädlich – das berichtet die US-Tageszeitung Washington Post. Nach den jüngsten Updates auf die Versionen 5805 und 5807 erkennt die Anti-Spyware aus dem Hause Microsoft offenbar Dateien von Symantecs Norton Antivirus als PWS.Bancos.A, einem passwortstehlenden Virus.

Die Antispyware schlägt nun vor, die vorgeblich betroffene Datei zu löschen. Das peinliche Ergebnis: Auch Norton Anti-Virus funktioniert nicht mehr, der Rechner ist ab diesem Zeitpunkt völlig ungeschützt.

Verschiedene Einträge in den Supportforen von Microsoft bestätigen den Vorgang und berichten von ähnlichen Problemen. (mk)

Read also :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen