AVM mit neuer FritzBox Fon

MobileNetzwerkeVoIPWLAN

Das neue Top-Modell der FritzBox-Familie vereint VoIP-Telefonanlage, WLAN-Router und DSL-Modem.

In der neuen AVM FritzBox Fon WLAN 7170 steckt ein DSL-Modem, das ADSL2+ mit Übertragungsraten von 16 MBit unterstützt. Vier Clients gelangen über den integrierten Switch ins Internet, weitere über WLAN nach 802.11b/g. Das Funknetzwerk ist ab Werk mit WPA gesichert und kann via Nachtschaltung oder Schalter auf der Geräterückseite ein- und ausgeschaltet werden. Ein Turbomodus soll den Datendurchsatz um 35 Prozent gegenüber herkömmlichen 802.11g-WLANs steigern.

Für Internet- und Festnetzgespräche lassen sich an die FritzBox Fon WLAN 7170 drei analoge und bis zu 8 ISDN-Endgeräte anschließen. Das Gerät verwaltet bis zu zehn Rufnummern und bietet auch mit VoIP ISDN-Features wie Makeln, Anklopfen, Rufumleitung, oder Dreierkonferenz. Die Verbindung ist Festnetz stellt die FritzBox wahlweise über ISDN oder die analoge Amtsleitung her.

Darüber hinaus besitzt das Gerät einen USB-Anschluss, um Drucker oder externe Festplatten ins LAN zu integrieren. Die FritzBox Fon WLAN 7170 ist ab sofort zu haben und kostet 249 Euro. (dd)

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen