Mobilcom interessiert sich für Arcor

BreitbandNetzwerkeTelekommunikation

Weil die Mobilcom-Tochter Freenet bei den DSL-Anschlüssen hinter den Erwartungen zurückblieb, erwägt man nun Zukäufe im Festnetzgeschäft.

Mit den Worten “Es ist bekannt, dass Mobilcom ein potenter Käufer ist.” zitiert die Financial Times Deutschland den Mobilcom-Chef Eckhard Spoerr. Es würden zwar noch keine konkreten Verhandlungen geführt, jedoch wäre Arcor ein “potenziell interessantes Investment”.

Die Mobilcom-Tochter Freenet, die demnächst wieder mit dem Mutterkonzern verschmolzen werden soll, hatte bei DSL-Anschlüssen zuletzt zulegen können, hinter dem Konkurrenten United Internet blieb man jedoch deutlich zurück. Während United Internet im dritten Quartal 2005 190 000 neue DSL-Kunden gewinnen konnte, kam man bei Freenet nur auf 80 000. Mit einem Zukauf könnte man die Marktposition in diesem Bereich stärken. (dd)

Lesen Sie auch :