Archiv

samsung-galaxy-note-edge (Bild: News.com

Lücke in Samsungs Ortungsdienst Find my Mobile aufgedeckt

Entdecker ist der Sicherheitsforscher Mohamed A. Baset. Ihm zufolge lässt sich ein Galaxy-Smartphone oder -Tablet unter Ausnutzung der Lücke beispielsweise aus der Ferne mit einem beliebigen Code sperren. Ein Angreifer muss dazu eine sogenannte Cross-Site-Request-Forgery-Attacke fahren. Das US-CERT stuft die Schwachstelle mit 7,8 von 10 Punkten ein.

Wilhelm Buechner IT-Security-Lehrgang

Wilhelm-Büchner-Hochschule lehrt nun IT-Security für Informatiker

Der berufsbegleitende Fernstudiengang “Angewandte Informatik” der Wilhelm-Büchner-Hochschule kann nun mit einer neuen Vertiefungsrichtung erweitert werden. Der “akademisch qualifizierte IT-Sicherheitsexperte” soll dazu beitragen, das durch Fachkräftemangel entstehende Defizit an Experten auszugleichen. Derartige Kurse bieten bereits mehrere Hoch- und Fernschulen an.

Trusted-App-Siegel: Shutterstock-Hintergrund mit TÜV-Siegel

TÜV Trust IT liefert Framework für Entwicklung sicherer Apps

Mit dem App-Specs-Generator will die TÜV Trust IT Firmen und Entwicklern helfen, sichere Mobil-Apps zu generieren. Im Grunde handelt es sich um grobe Entwicklungsrichtlinien, Tests und Details werden individuell vereinbart. Ist die Entwicklung sicher, vergibt der TÜV sein Siegel.

iCloud Logo

Apple legt private Daten ohne ausdrückliche Zustimmung in der iCloud ab

Apples Cloud-Speicher wird von vielen Anwendungen als Zwischenspeicher für ungesicherte Dokumente genutzt. Dort landen auch E-Mail-Adressen von Personen, die kein iCloud-Konto besitzen. Die Speicherung ist für Nutzer nicht ohne weiteres ersichtlich. Darauf hat der Sicherheitsspezialist Jeffrey Paul hingewiesen.

Keseling Passwort-Safe

Keseling Passwort-Safe verwaltet auch Lizenzen

Nicht nur komplizierte Passwörter sondern auch lange Software-Lizenznummern sind schwer zu merken. Auch das übernimmt das Programm von Keseling Software. Suchfunktionen und Automatismen sorgen für Durchblick im Datenchaos.

Avira Logo (Bild: Avira)

Avira bringt 2015er-Ausgabe seiner Antivirus-Suiten

Insgesamt gibt es drei Pakete. Alle kommen mit einer neuen Scan-Engine zur Beschleunigung des Systemstarts und Funktionen zur Schonung der System-Ressourcen. Außerdem bieten sie im Vergleich zu den Vorgängern einen verbesserten Schutz für Browser und Privatsphäre.

D-Vasive (Bild: FTC)

John McAfee stellt Android-App gegen Schnüffelfunktionen vor

Sie wurde von der von dem Security-Software-Pionier gegründeten Firma Future Tense Secure Systems entwickelt. Die App D-Vasive ist in einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Variante verfügbar. Der wesentliche Unterschied ist, dass die Pro-Variante die Blockade erkannter aber unerwünschter Aktionen erlaubt.

Android-Variante der Erpresser-Malware Cryptolocker ist aufgetaucht.

Proofpoint entdeckt Malvertising-Kampagne auf renommierten Websites

Bei derartigen Angriffen wird laut dem Anbieter Schadcode in Werbeanzeigen auf eigentlich vertrauenswürdigen Websites eingebettet. Dieser schleust wiederum die Erpresser-Malware Cryptowall auf den Rechner eines Nutzers. Als Einfallstor dient der Adobe Flash Player. Proofpoint rechnet täglich mit rund drei Millionen potenziell Betroffenen.

mcafee-intel-logo (Bild: McAfee)

McAfee aktualisiert seine Security-Pakete für KMU

Die Small Business Security Suite richtet sich an Firmen mit mindestens fünf und maximal 25 Geräten. Unternehmen mit bis zu 250 Geräten können auf die Suiten Endpoint Protection Essential und Endpoint Protection Advanced zurückgreifen. Letztere bietet auch besonderen Schutz für unverzichtbare Geschäftsdaten.