IT-News ZTE

ZTE Blade V8 (Bild: ZTE)ZTE Blade V8 (Bild: ZTE)

ZTE stellt Blade V8 offiziell vor

Der Nachfolger des Blade V7 kommt mit 5,2-Zoll-Display, Qualcomm 435-CPU, 3 GByte RAM und 32 GByte Speicher. Das ZTE Blade V8 ist ab März in den Farben Dark Grey und Champagne Gold zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 269 Euro erhältlich.

bestechung-korruption (Bild: Shutterstock / el lobo)

ZTE-Manager haben offenbar Telekom-Mitarbeiter bestochen

Sie wollten Informationen zu Ausschreibungen in Erfahrung bringen. Die Staatsanwaltschaft bestätigte der Rheinischen Post, dass Büros des chinesischen Unternehmens in Bonn durchsucht wurden. Die Deutsche Telekom hatte nach einem Geständnis ihres Mitarbeiters zuvor Strafanzeige gegen zwei ZTE-Manager gestellt.

Das ZTE Axon 7 kostet wie der Vorgänger 450 Euro (Bild: ZTE).

Oberklasse-Smartphone ZTE Axon 7 für 450 Euro in Deutschland erhältlich

Das 5,5-Zoll-Gerät kann ab sofort bei Amazon vorbestellt werden. Es besitzt ein Unibody-Metallgehäuse und ein AMOLED-QHD-Display. Die weitere Ausstattung umfasst Qualcomms High-End-CPU Snapdragon 820, 4 GByte RAM, 64 GByte erweiterbaren Speicher, eine 20-Mepapixel-Kamera, HiRes-Audio und Android 6.0.1.

ZTE Spro Plus (Bild: ZTE)

ZTE zeigt tragbaren Projektor ZTE Spro Plus

In die Oberseite des 22,9 mal 15,0 mal 2,5 Zentimetern großen Beamers ist ein 8,4 Zoll großer AMOLED-Touchscreen mit einer Auflösung von 2560 mal 1440 Bildpunkten eingebaut. Den mobilen Einsatz unterstützt zudem ein Akku mit einer Kapazität 12.100 mAh. Der ZTE Spro Plus erzeugt bei maximaler Projektionsentfernung von 2,4 Metern ein Bild mit einer Diagonale von 80 Zoll.

Blade V7 (Bild: ZTE)

Blade V7: ZTE zeigt 5,2-Zoll-Smartphone mit Metallgehäuse

Es soll im Sommer mit Full-HD-Display, 1,3-GHz-Octa-Core-CPU, 2 GByte RAM, 16 GByte Speicher, LTE und 13-Megapixel-Kamera für rund 250 Euro in den Handel kommen. Im Frühjahr plant ZTE zudem eine Lite-Version des Blade V7 auf den Markt zu bringen.

zte_axon-mini (Bild: ZTE)

Smartphones: ZTE führt Axon Mini mit druckempfindlichem Screen vor

Der mit der Force-Touch-Technik ausgestattete 5,2-Zoll-Screen des Geräts beherrscht die Unterscheidung mehrerer Druckstufen und erlaubt dadurch neue Bedienoptionen. Zur weiteren Ausstattung zählt eine Vierkern-CPU, die von 3 GByte RAM unterstützt wird. An Bord sind auch 32 GByte interner Speicher, LTE sowie eine 13-Megapixel-Kamera.

zte-nubia-z9 (Bild: ZTE)

Nubia Z9: ZTE stellt hochwertiges Smartphone mit Randgestensteuerung vor

Die 5,2-Zoll-Ausführung mit seitlich minimal gebogenem Full-HD-Display lässt sich mittels Wischgesten über die Seitenränder bedienen. Anwender können so etwa bestimmte Apps öffnen oder aber das Gerät entsperren. Im Oktober ist das Android-Gerät mit Achtkern-CPU, bis zu 4 GByte RAM und 16-Megapixel-Kamera ab 399 Euro erhältlich.

Tablet Business (Bild: Shutterstock)

ZTE und Uros kündigen mobilen LTE-Hotspot Goodspeed MF900 an

Laut Anbietern handelt es sich um den ersten auf dem Markt erhältlichen LTE-Hotspot, der bis zu zehn SIM-Karten aufnimmt und parallel bis zu 14 Nutzer per WLAN sowie einen Nutzer per USB an 4G-Netze weltweit anbinden kann. Er richtet sich an Geschäftsreisende und unterstützt den Datenroaming-Dienst von Goodspeed.

ZTE-Zentrale in Shenzen (BIld: ZTE)

Erfolgreich in Deutschland: ZTE, der IT-Riese aus China

Immer mehr chinesische Hersteller drängen auf den europäischen Markt. Zur Marke werden sie vor allem mit Smartphones. Doch Unternehmen wie Huawei und neuerdings ZTE beweisen, dass sie mehr können, als nur Smartphones bauen. ITespresso stellt den IT-Giganten ZTE vor.

project-ara-motorola

Google nennt Zeitplan für Entwicklung eines modularen Smartphones

An ihm arbeitet die Forschungsabteilung ATAP, die vom Verkauf von Motorola Mobility an Lenovo nicht betroffen ist. Das schon früher als Project Ara bekannt gewordene Vorhaben sieht eine Basisstruktur aus Aluminium vor, in die der Nutzer Module einsetzen kann. Die erste Konferenz für Modulentwickler findet im April statt, der Verkauf soll 2015 beginnen.

zte_open-c_open-ii_800

ZTE präsentiert zwei Nachfolger seines Firefox-Smartphones Open

Die Geräte Open II und Open C bieten jeweils eine 1,2 GHz schnelle Zweikern-CPU, 3G-Mobilfunk, WLAN sowie Bluetooth und Firefox OS in Version 1.3. Der 3,5-Zoll-Screen des Open II löst 480 mal 320 Bildpunkte auf, der 4-Zoll-Bildschirm des Open C stellt 800 mal 640 Pixel dar.

ZTE-EcoMobius-2

ZTE präsentiert modulares Smartphone

Der auf der CES gezeigte Prototyp fußt auf einem Konzept namens “Eco Mobius”. Damit haben Nutzer die Möglichkeit, ihr Smartphone aus Modulen zusammenzustellen. Das hat etwa den Vorteil, dass defekte Komponenten ersetzt werden können, anstatt dass gleich ein neues Gerät gekauft werden muss.

Pearl Smartwatch

Smartwatches: Ein Überblick über die Armbandcomputer

Neben Datenbrillen sind intelligente Armbanduhren der zweite Hoffnungsträger des noch jungen Marktes für Wearable Computing. Manche funktionieren sogar ohne Unterstützung eines Smartphones – andere nur mit dessen Hilfe vollständig. ITespresso gibt einen Überblick über bereits verfügbare und geplante Smartwatches.

zte-grand-memo-

Grand Memo LTE : ZTE startet Verkauf seines Phablets

Das Grand Memo LTE besitzt einen 5,7-Zoll-Bildschirm und eine 13-Megapixel-Kamera. Es wird von einer Quad-Core-CPU mit 1,5 GHz Takt angetrieben und bietet 16 GByte internen Speicher. Verkauft wird es zunächst über BASE zum Preis von 299 Euro und für 11 Euro monatliche Miete.

samsung-galaxy-S4

Samsung behauptet Spitzenposition im Smartphonemarkt

Insgesamt lieferten die Hersteller im zweiten Quartal laut IDC 237,9 Millionen Smartphones aus. Samsung bleibt mit 30,4 Prozent Marktführer. Apple erreichte unter den Top-5-Anbietern das geringste Wachstum. Stark zulegen konnten Lenovo und LG.

(Bild: Deutsche Telekom AG)

Telekom kündigt erstes Smartphone mit Firefox OS für Europa an

Das Alcatel One Touch Fire mit Firefox OS wird von der Deutschen Telekom ab Sommer zunächst in Polen vertrieben. In weiteren Ländern soll es im Verlauf des Jahres verfügbar sein. Mit einer Entwicklungspartnerschaft mit Mozilla will die Telekom “Offenheit und Wettbewerb der Systeme” fördern.

ZTE stellt überarbeiteten mobilen 4G-Hotspot vor

Der ZTE MF93D erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s. Er stellt Konnektivität für bis zu zehn Anwender zur Verfügung. Bedienen lässt er sich via Touchscreen. In Deutschland wird er voraussichtlich ab dem zweiten Quartal über Mobilfunkanbieter vertrieben.

ZTE Grand X IN: Smartphone mit Intel-CPU

Das 4,3 Zoll große Android-Gerät ist ab morgen bei 1&1 im Angebot. Ohne Vertrag kostet es im Handel 249 Euro. Die Single-Core-CPU taktet mit 1,6 GHz. Für gute Performance und niedrigen Stromverbrauch soll Hyperthreading sorgen.

firefox-os-logo

ZTE will Smartphones mit Firefox-OS auch nach Europa bringen

Mit Firefox OS will ZTE seine Abhängigkeit von Googles Android reduzieren. Der chinesische Hersteller arbeitet dafür mit einem Mobilfunkanbieter zusammen – wahrscheinlich der Deutschen Telekom oder Telefónica. Bisher wurden Smartphones mit dem Mozilla-Betriebssystem für Märkte in Schwellenländern positioniert.

ZTE stellt superdünnes 5-Zoll-Smartphone Grand S vor

Das Grand S ist mit Full-HD-Display, Quad-Core-CPU, 13-Megapixel-Kamera. LTE und Android 4.1.2 ausgerüstet. Bei der Technik sind die Ähnlichkeiten zu Sonys Xperia Z unübersehbar. Allerdings nimmt ZTE für sich in Anspruch, das derzeit dünnste 5-Zoll-Smartphone überhaupt vorweisen zu können.

ZTE verkauft Einsteiger-Smartphone Kis Plus nur über Congstar

Das Handy bietet einen 3,5-Zoll-Touchscreen und besitzt eine 3,2-Megapixel-Kamera. Für die Kommunikation sind UMTS, WLAN und Bluetooth vorhanden, Anwendungen können auf ein GPS-Modul zugreifen. Als Betriebssytem dient das schon etwas in die Jahre gekommene aber immer noch sehr verbreitete Android 2.3.

USA fürchten Spionage durch Huawei und ZTE

In einem aktuellen Bericht bezeichnet der US-Senat Produkte und Dienstleistungen der chinesischen Hersteller als Sicherheitsrisiko. “Im Interesse der nationalen Sicherheit” will die US-Regierung Fusionen oder Übernahmen mit Beteiligung der beiden Unternehmen blockieren.

Intel vermarktet Atom-Tablets zahlreicher Hersteller

Die Windows-8-Tablets mit Intel-CPU von Acer, Asus, Dell, Fujitsu, HP, Lenovo, LG Electronics, Samsung und ZTE erhalten einen Marketing-Push durch Intel. Zusammen mit den Hardware-Partnern will der Chipriese die Konkurrenz der ARM-basierenden Tablets und zusammen mit Microsoft die iOS- und Android-Geräte in die Schranken weisen – ein Drahtseilakt.

firefox-os-logo

ZTE plant angeblich für Anfang 2013 erstes Smartphone mit Firefox OS

Die erste Version des mit Mozilla entwickelten Mobilbetriebssystems erscheint noch vorher. ZTE will mit dem Schritt seine Abhängigkeit von Android und Windows Phone reduzieren. Die webbasierten Mobil-OS von Alibaba und Baidu sind für ZTE keine ernstzunehmedne Alternative.