IT-News webOS

HP (Bild: Hewlett-Packard)

HP dreht WebOS-Diensten Anfang 2015 endgültig den Hahn ab

Nutzer der WebOS-Dienste können nach dem 15. Januar 2015 nicht mehr auf den App-Katalog und andere Cloud-Services zugreifen. Die Smartphones und Tablets können weiter genutzt werden, bieten aber zahlreiche Features nicht mehr an. HP zufolge rentiert sich die weitere Bereitstellung der Dienste aufgrund geringer Nutzerzahlen nicht mehr.

HP versucht es jetzt mit billigen Android-Tablets

Zum Start des Mobile World Congress schließt HP das Kapitel WebOS ab: Die Amerikaner verkaufen die Software an LG. Sie setzen mit dem in Barcelona vorgestellten Tablet Slate 7 auf Android. Der Rechner wird in den USA ab April für 169 Dollar angeboten, weniger später zu einem noch unbekannten Preis in Europa.

Warum HP Tablet-PCs bauen sollte

Der IT-Riese HP hat in den letzten Jahren viele schlechte Nachrichten produziert. Der neuen Chefin Meg Whitman ist es bisher nicht gelungen, den Kurs zu stabilisieren. Auch Dell und Fujitsu versuchen sich umzustrukturieren und neu auszurichten. Droht der Abschied vom PC-Geschäft oder vom Consumermarkt? Das könnte ein fataler Fehler sein.

LG arbeitet an HD-Fernsehern mit WebOS

Weil WebOS langsam bootet, soll der eingebettete Rechner gar nicht erst abgeschaltet werden. Das Gerät, das zur Kategorie der Smart-TVs zählen würde, der ein rasches Wachstum prognostiziert wird, könnte möglicherweise zur CES im Januar gezeigt werden und bald danach auf den Markt kommen.

HP hat Version 1.0 von Open WebOS freigegeben

Das Mobilbetriebssystem wurde unter der Open-Source-Lizenz Apache 2.0 veröffentlicht. Entwickler und andere Mitglieder der Open-Source-Community können damit Open WebOS nun auf unterschiedliche Geräte portieren. HP hat gleichzeitig mit der Freigabe auch den Fahrplan für die kommenden Erweiterungen vorgestellt.

Abermalige Kehrtwende: HP denkt wieder über Smartphones nach

In vielen Ländern kommt aus dieser Hardwareklasse das Einstiegsgerät ins Computing. HP als Computerkonzern könne das laut Chefin Meg Whitman nicht ignorieren. Research In Motion will sie für die Rückkehr in das Segment aber auf keinen Fall kaufen.

HP stellt Betaversion von Open WebOS bereit

Die Arbeiten de früheren HP-Erwerbs Palm stehen seit Kurzem unter der OpenSource-Lizenz Apache 2.0. Darunter fallen 54 WebOS-Komponenten und 450.000 Codezeilen. In der Beta finden sich Builds für verschiedene Entwicklungsumgebungen. Noch in diesem Monat soll offiziell Version1 folgen – und HP will dann seine weiteren Pläne für WebOS enthüllen.

HP Palm Pre 2

Auslagerung: WebOS ist jetzt nur noch eine HP-Tochter

HP gliedert die restlichen Teile von Palm und WebOS aus und nennt das neue Unternehmen “Gram”. Bis zur Freigabe von Open WebOS 1 im September soll Gram im “Tarnkappen-Modus” agieren. Die neue Hewlett-Packard-Tochter soll sich auf Benutzerführung, Cloud, Entwicklung und Partnerschaften konzentrieren und bei der Sotware bleiben – alle Hardware-Weiterentwicklungen sind bereits gestoppt.

Google wirbt offenbar wichtige WebOS-Entwickler von HP ab

Es handelt sich um das Team, das hinter dem auf HTML 5 basierenden Applikationsframework “Enyo” stand. Seit Dezember ist WebOS Open Source. Nach den gestern angekündigten Entlassungen dürfte es für HP weiter an Bedeutung verloren haben. Darüber, was Google damit will, kann noch spekuliert werden.

HP-Manager: Léo Apotheker wollte WebOS nicht

Der frühere CTO Phil McKinney plaudert Einzelheiten aus und wirft HP vor, keine Geduld für Innovationen zu haben. Das Unternehmen wollte die Palm-Sparte ursprünglich drei Jahre engagiert unterstützen. Der neue CEO kippte das Programm aber schon nach einem Jahr.

HP entlässt 270 WebOS-Mitarbeiter

Hewlett-Packard hat 270 Mitarbeiter entlassen, die mit dem Handheld-Betriebssystem WebOS beschäftigt waren. Dies berichtet The Verge. Als Grund nennt es Kosteneinsparungen. Der Schritt lässt allerdings an HPs vorgeblichem Engagement für das einst mit Palm übernommene Betriebssystem zweifeln.

Früherer Palm-Chef Jon Rubinstein verlässt HP

Kein gutes Indiz für die Zukunft des Palm-Betriebssystems WebOS, da der Ziehvater des Projekt, der ehemalige Palm-CEO und frühere Apple-Vizepräsident, plötzlich dem Konzern Hewlett-Packard den Rücken kehrt.

WebOS wird Open Source, und nun?

HP hat beim Thema webOS die richtige Entscheidung getroffen, was dem Unternehmen viel Wohlwollen und einiges an Steuervergünstigungen eingebracht hat. Chris Preimesberger hat einen Blick in die Zukunft geworfen.

webOS wird Open Source

Nachdem HP keinen Käufer für webOS gefunden hat, übergibt man die Mobilplattform der Open-Source-Gemeinschaft.

Meg Whitman: Apple könnte HP 2012 überholen

Die Chefin des weltweit größten Computer-Unternehmens sieht die Gefahr, 2012 von Apple überholt zu werden – doch 2013 sei Hewlett-Packard wieder zurück im Spiel um Alt (PCs) und Neu (Tablets).

HP spricht angeblich mit Intel über WebOS-Verkauf

Die Branche wunderte sich längst, warum es HP nicht gelingen wollte, das mobile Betriebssystem an den Mann zu bringen – Interessenten waren reichlich im Gespräch. Jetzt soll es angeblich mit Intel klappen, falls der Halbleiterhersteller WebOS-Drucker akzeptiert.

Kauft Oracle WebOS von HP?

Das Mobilbetriebssystem, das Hewlett-Packard 2010 mit Palm kaufte und inzwischen  fast in den Mülleimer der IT-Geschichte entsorgte, könnte noch immer für eine Überraschung gut sein.

Smartphones

Kauft HTC WebOS?

Ein Betriebssystem zu kaufen sei nicht ausgeschlossen, erklärte HTC Vorstandsvorsitzende Cher Wang – aber man werde nichts überstürzen. Viele Mobilbetriebssysteme aber stehen nicht zum Kauf.

HP-Touchpad noch für 129 Euro

Obwohl HPs Lager durch die 99-Euro-Aktion fast leer sind, gibt es noch Restposten bei Notebooksbilliger.  Sie kosten 129 Euro – solange der Vorrat reicht.

IFA: »Samsung würde nie WebOS kaufen«

Samsung-CEO Choi Gee Sung fand auf der IFA in Berlin harsche Worte rund um den Gerüchtebrei, den die Branche derzeit kocht. Erneut legt er klar, an HP nicht interessiert zu sein, nicht einmal an Teilen davon.

Neue Gerüchte um Samsung und HP

Bada geht baden, wenn es nach aktuellen Marktgerüchten geht – webOS soll bei Samsung das neue Betriebssystem der Wahl sein.

webOS war von Anfang an zum Scheitern verurteilt

Hewlett-Packard gibt das vieldiskutierte mobile Betriebssystem webOS auf oder plant seinen Verkauf. Ein Analyst bei Gartner meinte jedoch, dass webOS niemals eine Chance hatte. Ein vorauseilender Nachruf von Nicholas Kolakowski.

HP verramscht Touchpad für 99 Dollar

Auf seine letzten Tage wird das HP Touchpad tatsächlich noch zum Verkaufsschlager. Der Grund: HP verramscht das Tablet in den USA für 99 Dollar.