IT-News Verizon

NSA Siegel (Bild: News.com)

NSA: Massenüberwachung nur mit freundlicher Unterstützung von AT&T möglich

Laut den Snowden-Dokumenten war der US-Telekommunikationsriese dem Geheimdienst bei der Internet-Überwachung und dem Zugriff auf E-Mails behilflich. Die NSA lobt sogar ausdrücklich die “extreme Hilfsbereitschaft” von AT&T. Das Unternehmen beteuert hingegen, stets im Rahmen rechtlicher Vorgaben gehandelt zu haben.

Security in Firmen (Shutterstock /Mikko Lemola)

Patch-Verhalten von Unternehmen ist katastrophal

Das geht aus dem Verizon Data Breach Investigations Report 2015 hervor. Demnach waren Angreifer in der Lage, 99 Prozent der seit über einem Jahr bekannten Schwachstellen auszunutzen. Weiteres Ergebnis: 23 Prozent aller Mitarbeiter öffnen arglos Phishing-E-Mails. Zudem sieht Verizon Angriffe auf IoT-Geräte gegenüber den Attacken auf Mobilgeräte als größere Gefahr.

Bundestag (Bild: Shutterstock/Rostislav Ageev)

Innenministerium schmeißt Verizon aus dem Bundestag

Es befürchtet eine Zusammenarbeit des US-amerikanischen Netzwerkbetreibers mit den Geheimdiensten seines Landes. Verizon hatte bisher das Kommunikationsnetz der Bundesverwaltung betrieben. Die einzelnen Ministerien verwenden bereits jetzt Infrastruktur der Deutschen Telekom. Auf die soll nun auch die Bundesverwaltung umsteigen.

Sicherheitsstudie: Die Methoden der Cyberkriminellen

Ein neuer Report von Verizon beleuchtet die internationale Cyberkriminalität. Im Mittelpunkt stehen finanziell motivierte Angriffe. Viele Unternehmen vernachlässigen ganz grundlegende Sicherheitsstandards. Daneben hält der Report aber auch eine Überraschung bereit.

Verizon versenkt 2 Milliarden in einem Quartal

Im Jahresschlussquartal musste der große US-Mobilfunkprovider tiefrote Zahlen einstecken. Obwohl man das iPhone im Angebot hat und 1,5 Millionen neue Mobilfunkkunden gewinnen konnte.

Überraschung: SAP und HP machen gemeinsame CRM-Sache

Eine Cloud-Lösung für das Kundenmanagement von Firmen (Customer Relationship Management) wollen die beiden Konzerne nun auf die Beine stellen. SAP sorge für die Softwareanpassungen und HP hostet die frei skalierbare Lösung in seinen Rechenzentren.

Google

Google und Verizon machen Vorschlag zur Netzneutralität

Google und Verizon haben Regeln für ein offenes Internet ausgearbeitet, die allerdings vornehmlich für das kabelgebundene Internet gelten sollen. Das mobile Internet nimmt man großteils aus mit der Begründung, dort sei Wettbewerb viel größer.

Krempelt Apple nochmals den amerikanischen Mobilfunkmarkt um?

Dass das iPhone in bestimmten Ländern nur exklusiv bei einzelnen Anbietern zu haben war, trug zur Nachfrage bei. Nur in wenigen Ländern setzte Apple schon auf mehrere Mobilfunkpartner gleichzeitig. Nun versucht man es wohl auch in den USA.

Hightech-Parteitag für Barack Obama

Der Parteitag der Demokraten in den USA stellte auch die IT-Infrastruktur vor eine Herausforderung. Tausende von Bloggern und Journalisten stellten Texte, Fotos und Videos ins Web. Die Chance für Hersteller wie Google, Microsoft oder Verizon ihre Technik zu präsentieren.

Verizon baut sein WiFi-Business aus

Das weltweite Hotspot-Netz des US-Providers umfasst bereits über 70.000 Stationen. Es soll weiter ausgebaut und der WiFi-Zugang stark vereinfacht werden.