IT-News TrekStor

TrekStor erweitert Produktangebot um zwei günstige Android-Tablets

Das SurfTab breeze 10.1 quad plus ist ab sofort für 109 Euro erhältlich, das SurfTab breeze 9.6 quad soll dann im Juni zum Preis von 99 Euro folgen. Dessen 3G-Variante kostet 119 Euro. Sowohl das 10,1- als auch das 9,6-Zoll-Modell bieten eine HD-Auflösung von 1280 mal 800 Pixeln.

TrekStor_MiniPC_Pers (Bild: Trekstor)

Trekstor verkauft Mini-PC mit Windows 10 und Microsoft-Tastatur

Der MiniPC W2 wird wie schon sein Vorgänger von einer Intel-Vierkern-CPU mit bis zu 1,83 GHz Takt angetrieben. Eingebaut sind auch hier wieder 2 GByte RAM und 32 GByte erweiterbarer Flash-Speicher. Das spritzwassergeschützte “All-in-One Media Keyboard” übermittelt Tastenanschläge AES-verschlüsselt.

TrekStor_picco-ssd_wp2 (Bild: Trekstor)

Trekstor präsentiert externe SSD mit Schreibschutzschalter

Er soll auf der Datastation Picco SSD 3.0 gespeicherte Daten vor dem unabsichtigten Überschreiben bewahren. Zudem bietet er Schutz beim Überspielen eines Betriebssystems auf einen ungeschützten PC. Das Laufwerk erzielt Datenraten von maximal 280 MByte/s beim Lesen und bis zu 450 MByte/s beim Schreiben.

Surftab Duo W1 (Bild: Trekstor)

Surftab Duo W1: Trekstor bringt 10,1-Zoll-Tablet mit Tastatur und LTE für 300 Euro

Das SurfTab Duo W1 ist bereits das vierte Modell, dass Trekstor zusammenmit der Bild-Zeitung unter der Bezeichnung Volks-Tablet vermarktet. Die WLAN-Variante ist zunächst für 249 Euro und die LTE-Version für 299 Euro bei der Deutschen Telekom erhältlich. Anschließend wird das WLAN-Modell bis zum 14. Januar 2016 auch im Handel verkauft.

Auf der Rückseite des MiniPC W1 finden sich je ein LAN-, HDMI- und Micro-USB-Port sowie eine Kopfhörerbuchse und der Stromanschluss (Bild: Trekstor)

Trekstor erweitert Angebot um lüfterlosen MiniPC W1

In das für ihn neue Segment steigt der Anbieter mit einem Modell mit Intel-Atom-CPU, 2 GByte Arbeitsspeicher, 32 GByte erweiterbarem Speicher und Windows als Betriebssystem ein. An Schnittstellen sind Ethernet, WLAN, Bluetooth, HDMI und drei USB-Ports vorhanden. Der MiniPC W1 kostet rund 200 Euro.

SurfTab Twin 10.1 (Bild: Trekstor)

Trekstor kündigt 10,1 Zoll großes SurfTab Twin mit Windows 10 für 299 Euro an

Mit dem Twin im Namen betont Trekstor, dass es sich um eine Kombination aus 10,1 Zoll großem Tablet und einer vollwertigen Tastatur handelt. Die lässt sich wie bei vielen wesentlich teureren Modellen mittels Magneten am Display-Teil befestigen. Ein USB-Port darin erlaubt den Anschluss einer Maus – die sich aber auch per Bluetooth anbinden lässt.

Trekstor Surftab 8.0 (Bild: Trekstor)

TrekStor bringt 8 und 10 Zoll große Windows-Tablets

Mit dem SurfTab wintron 8.0 und wintron 10.1 pure erweitert der Hersteller sein Angebot von Tablets mit Windows 8.1. Das 10-Zoll-Modell kommt bereits mit einer Tastatur. Beide Geräte hat der Hersteller schon an den Handel ausgeliefert.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Office auf Android-Geräten: Microsoft und Samsung erweitern Partnerschaft

Außerdem hat Microsoft Abkommen mit Dell und mehreren regional tätigen Herstellern – in Deutschland Trekstor – getroffen. Auch sie werden Word, Excel, PowerPoint, OneNote, OneDrive und Skype auf ihren Android-Geräten vorinstallieren. Firmen wollen die Partner mit einem neuen Bundle aus Office 365 und Samsung Knox ansprechen.

Trekstor Surftab 10.1 pure (Bild: Trekstor)

Trekstor bringt Windows-Smartphones und Tablets mit Windows Pro

Ein Smartphone mit Windows Phone, neue Tablets mit dem Betriebssystem aus Redmond und ein 11,6 Zoll großes Convertible sollen zur CeBIT das Angebot von Trekstor ergänzen. Mit dem Tablet “Wintron 10.1 3G pro+” mit Windows Pro richtet sich der Hersteller nun auch erstmals gezielt an Business-Kunden.

E-Book-Reader Pyrus 2 LED (Bild: Trekstor)

Bundespatentgericht hält E-Ink-Patent für nichtig

Trekstor hatte im Streit mit der E-Ink Corp. um seine E-Book-Reader Pyrus mit seiner Nichtigkeitsklage Erfolg. Streitpunkt war der deutschen Teil des Europäischen Patents EP 1 010 036 B1. Der Patentrechtsstreit ist Teil einer umfangreichen Auseinandersetzung zwischen E-Ink und der Guangzhou OED Technologies Ltd. über E-Paper Displays.

Marktübersicht: cooles Zubehör für Tablets

Der Trend zu Mobilgeräten hat eine vielfältige Zubehörindustrie entstehen lassen. Von der Schutzhülle mit Standfuß über den Bluetooth-Lautsprecher bis zum Eingabestift ist die Auswahl riesig. ITespresso stellt nützliche Produkte vor, die man bald nicht mehr missen möchte.

Trekstor Surftab Xintron i 7.0 (Bild: Trekstor)

Mit Intel-Prozessor und Android: Trekstor stellt Surftab Xintron i 7.0 vor

Das Tablet kostet 129 Euro und ist das erste auf dem deutschen Markt mit dem Intel Reference Design for Android. Zunächst wird es mit Android 4.4.4 ausgeliefert, erhält aber bald das Update auf Android 5. Auf der Bildschirmdiagonalen von 7 Zoll stellt das Surftab Xintron i 7.0 1280 mal 800 Bildpunkte dar.

Trekstor vermarktet sein erstes Tablet mit Windows 8.1 mit Bing, das Surftab Wintron 10.1, ab heute in einer gemeinsamen Aktion mit der Bild-Zeitung als „Volks-Tablet“ (Bild: Trekstor)

Volks-Tablet Trekstor Surftab Wintron 10.1 im Schnäppchen-Check

Trekstor bietet das 10,1-Zoll-Tablet in einer gemeinsamen Aktion mit der Bild-Zeitung als “Volks-Tablet” für 199 Euro an. Es arbeitet mit einem Intel-Prozessor mit 1,83 GHz und läuft mit Windows 8.1 mit Bing. Außerdem sind 32 GByte Flash-Speicher, 2 GByte Arbeitsspeicher und für einen Aufpreis auch ein Mobilfunkmodul an Bord.

trekstor-surftab-xiron-70-3 (Bild: Trekstor)

Trekstor erweitert Tablet-Angebot um günstige 3G-Modelle

Das Surftab Xiron 7.0 3G kommt mit Dual-SIM-Option, GPS sowie KFZ-Halterung und KfZ-Ladekabel für 129 Euro in den Handel. Die zweite Neuvorstellung, das Surftab Xiron 10.1 3G, soll mit einem 6200-mAh-Akku bis zu 13 Stunden Laufzeit ermöglichen. Es kostet 199 Euro.

Tablet TrekStor SurfTab Xintron i 10.1 Fan-Edition (Bild: TrekStor)

Trekstor bietet SurfTab Xintron i 10.1 inklusive DVB-T-Stick an

Das Paket aus TV-Stick und Tablet ermöglicht Live-Fernsehen – zum Beispiel im Garten oder unterwegs. Ausgestattet ist das SurfTab Xintron i 10.1 mit einem Intel-Atom-Prozessor und läuft mit Android 4.2.2. Inhalte lassen sich via Miracast auch auf einen entsprechenden Fernseher streamen. Das als Fan-Edition vermarketet Bundle ist für 199 Euro im Handel verfügbar.

Das Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite (Bild: Samsung)

Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite für 149 Euro bei Penny

Das TFT-Display des 7 Zoll großen Android-4.2-Tablets stellt 600 mal 1024 Bildpunkte dar. Neben einem Dual-Core-Prozessor mit 1,2 GHz sind 1 GByte RAM und 8 GByte interner Speicher verbaut. Besonderheit des Penny-Angebots ist die Garantieerweiterung auf drei Jahre.

datastation_pocket_air_detail2

Trekstor bringt WLAN-Festplatte mit Hotspot-Funktion

Mit der Datastation Pocket Air lässt sich nicht nur im Heimnetzwerk drahtlos kommunizieren, sondern – dank der Hot-Spot-Funktion und des verbauten Akkus – auch unterwegs. Die funkende Festplatte ist wahlweise mit einer Speicherkapazität von 500 GByte oder 1 TByte zum Preis von 89 respektive 119 Euro erhältlich.

Trekstor-SurfTab-Xiron-10-1

Trekstor stellt SurfTab Xiron 10.1 für 199 Euro vor

Es ist ab sofort im Handel verfügbar. Abgesehen von Mobilfunkoptionen ist es gut ausgestattet. Unter anderem sind ein Vierkernprozessor mit 1,6 GHz Takt, 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte interner Speicher an Bord des Android-4.2.2-Tablets.

asus_memo-pad-fhd10

Stiftung Warentest: Gute Tablets kosten mindestens 340 Euro

Tablets sind voraussichtlich einer der Renner im Weihnachtsgeschäft. Die Angebote reichen von knapp über 100 bis weit über 700 Euro. Die Stiftung Warentest hat jetzt 13 Android-Modelle und wie Windows-Geräte unter die Lupe genommen: Für ein Gerät mit der Note “Gut” muss man mindesten 340 Euro ausgeben.

E-Book-Reader Pyrus 2 LED (Bild: Trekstor)

Trekstor stellt beleuchteten E-Book-Reader Pyrus 2 LED vor

Die Beleuchtung kann vom Nutzer reguliert werden. Das 6 Zoll große E-Ink-Display zeigt alle gängigen E-Book-Formate und die meistgenutzten Bildformate an. Der interne Speicher fasst 2 GByte und lässt sich via SD-Kartenslot erweitern.

Trekstor Duo

USB-Stick Duo von Trekstor passt an Handy und PC

Der Speicherriegel namens Duo kommt mit einem Micro-USB Anschluss für Smartphones und Tablets auf der einen und einem “normalen” USB-Port auf der anderen Seite. Der Hersteller bringt außerdem einen USB-3.0-Stick mit versenkbarem Anschluss.

Trekstor Ventos 7.0 HD

Trekstor ergänzt sein Sortiment um 7-Zoll-Tablets

Mit vier besonders dünnen Tablets in schwarzen oder weißen Gehäusen baut Trekstor sein Angebot um die Serie “Ventos 7.0 HD” aus. Die Android-4.1-Geräte mit IPS-Display zeigen hohe Auflösung und sind mit eigenem Grafikprozessor ausgestattet. Die Surftabs sind ab sofort im Handel.

Trekstor bietet neues 10-Zoll-Tablet

Mit dem TrekStor SurfTab ventos 10.1 ergänzt der Hersteller von Speichern und E-Book-Readern seine Produktpalette um ein neues Tablet. Für 199 Euro sollen hochauflösendes Multitouch-Display, schneller Prozessor und bis zu 10 Stunden Energie geboten werden. Ein gesonderter 4-Kern-Grafikprozessor sorgt für ruckelfreie Anwendungen.

Mini-Festplatte für mobile Backups

Speicherspezialist Buffalo Technology bringt eine extrem kompakte 2,5-Zoll-Festplatte für mobile Backups. Zur Ausstattung der USB-3.0-Festplatte gehören auch Software-Tools für die Datensicherheit.