IT-News T-Online

Internetsperren (Bild: Shutterstock / Matthias-Pahl)

Suchmaschine der Telekom liefert keine Inhalte der VG-Media-Mitglieder mehr

Sie sind damit über die Suche bei T-Online, Web.de und GMX.de nicht mehr auffindbar. Darauf hat der Journalist Stefan Niggemeier in seinem Blog hingeweisen. Die betroffenen Publikationen gehören zu deutschen Verlagen, die sich im Streit um das sogennante Leistungsschutzrecht, der hauptsächlich mit Google ausgefochten wird, von der VG Media vertreten lassen.

United-Internet-Chef Ralph Dommermuth und Telekom-Chef René Obermann bei der Vorstellung der Initiative "E-Mail made in Germany" (Bild Deutsche Telekom AG).

T-Online stellt am 31. März auf SSL-Verschlüsselung um

Der unverschlüsselte E-Mail-Verkehr im E-Mail-Programm ist ab April nicht mehr möglich. Daher müssen-Nutzer, die ein T-Online-Konto via E-Mail-Programm auf PC, Notebook, Smartphone oder Tablet nutzen, Einstellungen ändern. Wer nur über den Browser auf sein Konto bei T-Online zugreift, kann das weiterhin wie gewohnt tun.

Convios-Studie-Marktanteil-E-Mail

GMX und Web.de sind die beliebtesten E-Mail-Anbieter

Die beiden Maildienste der United Internet liegen ganz klar an der Spitze der Webmail-Servies in Deutschland. Bei der Frage nach dem beliebtesten E-Mail-Angebot gab über die Hälfte der Befragten GMX oder Web.de an (jeweils über 26 Prozent). T-Online folgt erst mit weitem Abstand. Gmail erhascht noch 6,5 Prozent der Deutschen.

E-Mail (Bild: Shutterstock)

T-Online schließt Sicherheitslücke bei seinen E-Mail-Accounts

Bei dem Mail-Dienst war es mit vergleichsweise geringem Aufwand möglich, die Freigabe des E-Mail-Alias zu veranlassen. Anschließend hätten Angreifer die freigewordene Adresse neu registrieren und sich als der ursprüngliche Nutzer ausgeben können. Der Konzern hat das Problem heute behoben. Tatsächlich ausgenutzt worden sei die Lücke nicht.

Spamcop stuft T-Online-Mails als Spam ein

Kunden des Telekom-Onlinedienstes müssen damit rechnen, dass ihre Mails nicht weitergeleitet werden. Die T-Online-Mails sind auf der Negativliste des Antispamdienstes Spamcop gelandet, der von zahlreichen Internet-Providern genutzt wird.