IT-News SQL

SQL-Server wird nun auf Linux portiert (Bild: Microsoft).

Microsoft bringt Datenbanksoftware SQL Server auf Linux

Eine private Testversion für Ubuntu und Docker-Container steht ab sofort parat. Microsoft will die finale Ausgabe bis Mitte 2017 freigeben. Diese soll dann auch zu Red Hat Enterprise Linux kompatibel sein. Laut dem Softwarekonzern basiert SQL Server für Linux auf SQL Server 2016.

solarwinds_Database-performance-analyzer

Solarwinds DPA spürt Leistungsengpässe in Datenbanken auf

Das Tool klärt laut Anbieter primär die Frage, ob Performance-Probleme bei Anwendungen auf die Datenbank zurückzuführen sind. Hierfür überwacht die Software kontinuierlich SQL-Server-, Oracle-, Sybase- und DB2-Datenbanken auf physischen, cloud-basierenden und VMWare-Servern. Die aktuelle Version 9.0 erkennt zudem Ein- und Ausgabe-Probleme beim Storage.

MS-SQL-Server-640

Microsoft SQL Server 2014 ist nun im RTM-Stadium

Das Datenbankmanagementsystem wird ab 1. April an die Nutzer ausgeliefert. Die Enterprise-Variante bringt die In-Memory-Technologie Hekaton. Datensperren gibt es in der 2014er-Version keine. Das darin beinhaltete Skalierungsmodell verzichtet darauf. Mit Bw-tree ist überdies ein neues Indizierungssystem an Bord.

Microsoft Logo (Bild: Microsoft)

Microsoft stellt Master-Zertifikate ein

Aus Kostengründen beendet Microsoft die Programme Master und Architect. Nur wenige hundert Interessenten haben in letzter Zeit teilgenommen. Teilnehmer mussten fast 20.000 Dollar für Schulungen und Prüfung zahlen. Der Konzern denkt über eine neue Qualifikation nach.

SQL Anywhere kommt als On-Demand-Edition

Um den “Anywhere”-Ansatz des Sybase-Produktes auch den Entwicklern von Cloud-Anwendungen und Datenbankdienstleistern zugute kommen zu lassen, liefert SAP nun eine Datenbankverwaltung für Multi-Tenant-Umgebungen.

Oracle präpariert MySQL Cluster für den Web-Einsatz

Die frisch vom Stapel gelaufene Version 7.2 von MySQL Cluster 7.2 besitzt ein Interface, das im Speicher gecached wird. Außerdem können großvolumige verteilte Datenbanken nun auch von Web-Dienstleistern eingesetzt werden.

Apple findet prominente Unterstützung für die iCloud

Die Kalifornier scheinen für ihren Cloud-Storage-Dienst wichtige Partner ins Boot holen zu können: Dem Vernehmen nach sollen sich Amazon und Microsoft bereit erklärt haben, der iCloud auf die Serverfüße zu helfen.

Oracle stellt erste Firewall für Datenbanken vor

Der Kauf des Spezialisten Secerno trägt erste Früchte, denn der Softwarekonzern entwickelte nun seine erste Datenbank-Firewall, die wertvolle Systeme direkt vor Angriffen und Unterbrechungen schützen soll.

Weiterentwickeltes SQL Anywhere 12 wird bald ausgeliefert

Noch bevor SAP offiziell den Hersteller Sybase übernehmen darf, hat dieser SQL Anyhere 12 auf den Weg gebracht. Das Anfang Juli angekündigte Produkt wird demnächst mit Workshops und verstärktem Marketing in den Markt gedrückt.

MS-SQL: Kostenloses Tool schließt Sicherheitslücke

Microsoft sagt, es handele sich um kein Softwareleck, man vertraue den SQL-Administratoren. Der Sicherheitsanbieter Sentrigo aber findet es gar nicht gut, dass Passwörter angemeldeter Nutzer im Hauptspeicher liegen.

Sun warnt selbst vor Fehlern in MySQL 5.1

Sun hat zwar gerade erst die Version 5.1 der beliebten Open-Source-Datenbanksoftware verfügbar gemacht, weist aber praktisch im gleichen Atemzug auf einige Fehler in den neuen Funktionen hin.