IT-News Sony Ericsson

Android-Smartphone Sony Xperia Pro für 179 Euro bei Aldi

Seine Besonderheit ist die echte QWERTZ-Tastatur im Querformat. Der 3,7-Zoll Touchscreen mit Bravia Reality Display löst 854 mal 480 Pixel auf. Der Discounter bietet das Handy mit Android 2.3 an, weist aber auf die Upgrade-Möglichkeit auf Version 4.0 hin.

Xperia S: Erstes Smartphone mit Sony-Label

Das Xperia S ist das neue Flaggschiff der Xperia-Reihe und soll nur noch den Namen Sony tragen – vorausgesetzt, die Behörden genehmigen die Übernahme des Handy-Jointventures Sony Ericsson durch Sony.

Sony Ericsson: Sony macht alleine weiter

Für eine Milliarde Euro kauft Sony dem schwedischen Partner Ericsson die Anteile an der gemeinsamen Mobilfunktochter ab. Die Smartphones sollen künftig noch besser in das Produkt-Portfolio von Sony integriert werden.

Sony will offenbar Ericsson auszahlen

Die Handymarke Sony Ericsson könnte womöglich schon bald Geschichte sein, denn die Japaner planen augenscheinlich einen Buyout des Joint-Ventures. Dann gäbe es künftig nur noch Sony-Handys.

Schnell & schön: Sony Ericsson Xperia Arc S

Zur Internationalen Funkausstellung in Berlin bringt der Smartphone-Hersteller ein frisch aufgehübschtes Exemplar mit: Im ansehnlich gebogenen Gehäuse werkelt nun ein Snapdragon-Prozessor mit 1,4 GHz Taktfrequenz.

Xperia mini pro: Sony Ericsson bringt Android-Handy im Scheckkartenformat

Sony Ericsson hat die Android-Handys Xperia mini und Xperia mini pro vorgestellt. Beide sind nicht viel breiter und länger als eine Scheckkarte, mit 16 und 18 Millimetern aber deutlich höher. Im Gegensatz zum Xperia mini hat das mini pro eine Ausschiebetastatur sowie eine VGA-Frontkamera für Videotelefonate. Beide Geräte kommen mit Android 2.3.2 auf den Markt.

Sony Ericsson: Schon wieder weniger Handys verkauft

Mit dem Wechsel von einfachen Handys (Featurephones) hin zu Smartphones mit Android-Betriebssystem tut sich Sony Ericsson derzeit noch schwer. Das zeigen die Quartalszahlen, die der japanisch-schwedische Konzern heute bekannt gab. Demnach brach der Absatz stark ein.

Stellt Sony Ericsson sein Geschäftsmodell um?

Das neue »Sony Ericsson XperiaPlay« macht Android-Smartphones zu Spielekonsolen und spricht damit ein viel verspielteres und trendigeres Publikum an als bisherige Geräte des Herstellers.

Sony Ericsson-Chef: »Danke Android!«

Bert Nordberg, CEO von Sony Ericsson, erklärt, der »Turnaround« zum profitablen Unternehmen sei vor allem Googles Smartphone-Betriebssystem zu verdanken.

Buddelt jetzt auch Sony Ericsson am Symbian-Grab?

Es sieht aus, als ob die Anzahl der Totengräber für das Smartphone-System weiter steigt. Nach Samsung und Motorola scheint nun auch Sony Ericsson alle weiteren Mobiltelefone lieber mit Android ausstatten zu wollen.

Xperia X2 beherrscht nun Videochats

Sony Ericsson spendiert seinem Smartphone ein Software-Update. Das Xperia X2 bekommt nun Windows Mobile 6.5.2, Videotelefonie und eine bessere GPS-Unterstützung.

Winziger Android-Herausforderer

In diesem Sommer möchte das kleine Innocomm Android-Smartphone eine dicke Welle machen. Bei den Daten zeigt das »Shadow«, dass es sich nicht verstecken muss.

Sony Ericsson Xperia X10 setzt auf Android

Der japanisch-schwedische Handy-Hersteller bringt mit dem Xperia X10 sein erstes Android-Handy auf den Markt. Es setzt auf einen Snapdragon-Prozessor und hat einen 4-Zoll-Touchscreen.

Neues Xperia-Handy von Sony Ericsson

Der Nachfolger des X1 bringt mehr Arbeitsspeicher mit und soll schneller sein. Zudem setzt er auf das neue Windows Mobile 6.5, das Anfang Oktober auf den Markt kommt.

App Store von Sony Ericsson

Sony Ericsson ist der nächste Handy-Hersteller, der auch Apps für seine Mobiltelefone verkaufen will. Dazu startet man allerdings keinen völlig neuen Shop, sondern erweitert den bestehenden Dienst PlayNow Arena.

Grüne Handys von Sony Ericsson

C901 und Naite sind die ersten beiden umweltfreundlichen Handys, die Sony Ericsson im Rahmen seines GreenHeart-Projektes auf den Markt bringt.

Sony Ericsson Yari: Handy-Games mit Bewegungen steuern

Mit dem Yari hat Sony Ericsson ein Handy vorgestellt, bei dem sich Spiele durch Bewegung steuern lassen – entweder der Nutzer hält das Gerät selbst wie etwa eine Bowling-Kugel in der Hand oder er muss vor der Kamera bestimmte Gesten vollführen.

Ericsson möchte Verbindung Sony Ericsson lösen

Der schwedische Telekomausrüster möchte sich wieder ganz auf seine Firmenkunden konzerntrieren und daher aus dem verlustbringenden Mobiltelefon-Geschäft aussteigen. Die Japaner überlegen, die Partner auszuzahlen.