IT-News Picasa

Google (Grafik: Google)

Google macht Bilderdienst Picasa endgültig dicht

Ab 1. Mai haben Nutzer dann keinen Zugriff mehr auf die Picasa-Webalben. Für die Desktopanwendung wird der Support schon am 15. März eingestellt. Google will Anwendern jedoch auch in Zukunft einen Zugang zu speziellen Inhalten der Picasa-Webalben ermöglichen, so auf Kommentare.

googleclean

GoogleClean verhindert Datenübermittlung an Internet-Riesen

Die Anti-Spionage-Software verhindert – unter anderem durch einen integrierten Hintergrundwächter – die Datenübermittlung der Google-Dienste an das Google-Mutterschiff. Sie anonymisiert auf diese Weise den Rechner des Nutzers. In Version 5 beseitigt ein Modul namens Google Chrome Cleaner auch sensible Browserdaten.

Google stellt acht weitere unpopuläre Angebote ein

Insgesamt stellt das Unternehmen in den kommenden Monaten acht aus seiner Sicht zu wenig genutzte Dienste oder Features ein. Betroffen sind unter anderem AdSense for Feeds und sogenannte News-Badges. Die Online-Speicher von Picasa und Drive fasst Google zusammen.

Google Mail und Picasa: Massiver Preisverfall für Zusatzspeicher

Internetriese Google hat diese Woche sein Angebot an kostenpflichtigem Zusatzspeicher erheblich aufgestockt und damit seine Mitbewerber unter Zugzwang gesetzt. Während man bisher für 20 US-Dollar/Jahr 20 Gigabyte zusätzlichen Speicher ordern konnte, gibt es nun für den gleichen Preis 80 Gigabyte, also die vierfache Menge Speicher.

Picasa 3: Googles Foto-Tool jetzt auf Deutsch

Google hat seinen Bildverwalter Picasa 3 nun auch in deutscher Sprache veröffentlicht. Anwender managen mit dem Programm eine große Anzahl von Digitalfotos und laden diese zur Präsentation ins Web hoch.

Spammer setzen auf Flash und Google

Die Sicherheitsexperten von Message Labs haben zwei neue Spam-Trends ausgemacht: die Versender der Werbemails nutzen geschickt Weiterleitungsfunktionen von Flash, um User auf ihre Seiten zu holen. Und die lagern immer öfter bei Google.

Google: Gesichtserkennung für Picasa Web Albums

Google hat seine Foto-Verwaltung Picasa und den zugehörigen Online-Dienst Picasa Web Albums überarbeitet. Es gibt neue Synchronisationsfunktionen und eine Gesichtserkennung, die helfen soll, alle Fotos aufzuspüren, auf denen eine bestimmte Person abgebildet ist.