IT-News Patchday

Update (Bild: Shutterstock)

Patchday: Microsoft beseitigt Zero-Day-Lücke in Internet Explorer

Der Februar-Patchday bringt insgesamt 77 Fixes für zum Teil kritische Schwachstellen. Darunter befindet sich ein Update für eine seit Januar bekannte Schwachstelle in Exchange Server. Die Zero-Day-Lücke ermöglicht das Erstellen digitaler Fingerabdrücke von Nutzern.

Update (Bild: Shutterstock)

Microsoft schließt gravierende Lücken in Windows und seinen Browsern

Auch eine Zero-Day-Schwachstelle, die Anwender aller Ausführungen des Internet Explorer betrifft, findet sich darunter. Alles in allem bietet der Mai-Patchday 15 Sicherheitsaktualisierungen für 33 Anfälligkeiten, die auch Lücken in .NET Framework sowie Office schließen sollen.

Update (Bild: Shutterstock)

Microsoft behebt an seinem Patchday 56 schwerwiegende Schwachstellen

Für den September sind zwölf Patches erhältlich, die alles in allem 56 Sicherheitslücken schließen. Fünf Updates sind als kritisch klassifiziert, da die zugrunde liegenden Lecks andernfalls Remotecodeausführung ermöglichen. Die restlichen Aktualisierungen gelten als wichtig und erlauben etwa Rechteerweiterung und DOS-Attacken.

Microsoft-Patchday (Bild: silicon)

Patch-Days: Microsoft und Adobe schließen Sicherheitslücken

Adobe und Microsoft kündigen ihre monatlichen Security-Updates an. Lücken in Acrobat und Reader werden bei Adobe ausgemerzt, während sich der Softwareriese aus Redmond kritischer Lecks in Windows, IE, SharePoint und Outlook annimmt und Bugs in Word, Excel und Access beseitigt.

Microsoft will erneut kritische Lecks schließen

Schon wieder sind schwerwiegende Lücken in Windows und Internet Explorer aufgetaucht. Microsoft kündigt Patches an. Diesmal seien ausnahmslos alle IE-Versionen und Windows von XP bis Server 2008 R2 betroffen. Anfällig seien zudem InfoPath, SharePoint Server, die Office Web Apps und sogar das vermeintlich sichere Windows Defender unter Windows 8 und RT.

Microsoft patcht gefährliche Lecks in Silverlight und Internet Explorer

Insgesamt will Microsoft 19 Sicherheitslücken zum März-Patchday beseitigen. Betroffen, aber nicht mit ganz so kritischen Schwachstellen behaftet, sind auch Visio Viewer, SharePoint, OneNote und Office Outlook für Mac. Ein Loch in den Windows-Kernelmodustreibern lässt sich mit präparierten USB-Sticks ausnutzen.

Microsoft-Patches im Februar schließen 57 Lecks

Zwölf Updates sollen fast 60 Lücken in Microsoft-Produkten stopfen: Am Dienstag stellt Microsoft Patches für Internet Explorer, Windows, .NET Framework und Exchange bereit. Zwei davon sollen “kritische” Anfälligkeiten in Microsofts Browser schließen.

Patchday: Microsoft schließt drei kritische Windows-Lücken

Durch Lecks, die in allen Windows-Versionen inklusive 8 und RT auftraten, konnten Angreifer mit Hilfe einer manipulierten Website gefährliche Codes ins System schmuggeln und ausführen. Weitere Löcher steckten in .NET Framework und System Center Operations Manager 2007. Die neuen Patches nehmen sich der Lücken an.

Kritische Lücken in IE verschwinden zum Patchday

Windows-Netzwerkkomponenten und -Steuerelemente sowie der Internet Explorer hatten besonders kritischen Bedarf an Sicherheitsflicken. Insbeondere Nutzer von Office und SQL-Server waren schwer gefährdet. Zum August-Patchday stopft Microsoft auch Löcher in Exchange Server und Remote-Desktop.

Patchday: Microsoft dichtet 23 Sicherheitslecks ab

Den Oktober-Patchday bestreitet Microsoft mit acht Updates, von denen zwei als kritisch eingestuft werden. Insgesamt dichtet der Software-Konzern 23 Lecks in Windows, Internet Explorer, .NET-Framework und Silverlight ab.

Patchday: Microsoft kündigt 13 Updates an

Der nächste Patchday wird wieder etwas umfangreicher, denn Microsoft hat 13 Updates für Windows, Internet Explorer, Office sowie .NET-Framework und Visual Studio angekündigt.

Patchday: Microsoft schließt kritisches Bluetooth-Leck

Den Juli-Patchday bestreitet Microsoft mit vier Updates, die insgesamt 22 Sicherheitslecken abdichten sollen. Am schwerwiegendsten ist eine Schwachstelle im Bluetooth-Stack, von der jedoch nur Rechner mit Windows Vista und Windows 7 betroffen sind.

Patchday im Juni: Microsoft stopf kritische Sicherheitslecks

Microsoft hat vorab Informationen zum Patchday am kommenden Dienstag bekannt gegeben. Demnach wird der Softwarekonzern 16 Updates veröffentlichen, die insgesamt 34 Sicherheitslücken in verschiedenen Programmen schließen. Neun davon stuft Microsoft als kritisch ein.

Patchday im Mai: Microsoft wird zwei Updates veröffentlichen

Am kommenden Dienstag veröffentlicht Microsoft im Rahmen seines Patchdays zwei Updates. Eines der Updates schließt eine kritische Sicherheitslücke in Windows Server 2003, 2008 und 2008 R2. Über dieses Leck können Angreifer Schadcode auf den Rechnern von betroffenen Anwendern ausführen.

Rekord-Patchday bei Microsoft

Mit 17 Updates bestreitet Microsoft den Patchday im April – mehr gab es bislang in keinem anderen Monat. Und noch einen Rekord stellt man auf: Mit keinem Update wurden jemals so viele Lecks abgedichtet wie mit MS11-034, das gleich 30 Schwachstellen im Windows-Kernel adressiert.