IT-News Linux Foundation

Microsoft-Firmenzentrale (Bild: MIcrosoft)

Microsoft tritt der Linux Foundation bei

Der Softwarekonzern ist ab sofort Platinum-Mitglied. Microsoft will so die Zusammenarbeit mit der Open-Source-Community intensivieren. Die Linux Foundation bezeichnet Microsoft als “begeisterten Unterstützer von Linux und Open Source”.

linus-torvalds (Screenshot: Stephen Shankland/CNET)

Linus Torvalds: Beim Internet der Dinge auch an Sicherheit denken

Der Linux-Erfinder wurde eigenen Angaben zufolge schon vor 15 Jahren von den ersten Linux-Embedded-Systemen überrascht. Für IoT-Geräte rechnet er zukünftig nicht mit einem einheitlichen Kommunikationsstandard. Elementar für ein sicheres Internet der Dinge sei zudem, dass Geräte ‘patchbar’ würden.

Linux-Report (Screenshot: ITespresso via Linux Foundation)

Linux-Kernel-Entwicklung: Intel läuft Red Hat den Rang ab

Das geht aus dem aktuellen Bericht zum “Linux Kernel Development” hervor. Intel-Mitarbeiter trugen 10,5 Prozent der Code-Zeilen der Kernel-Versionen 3.11 bis 3.18 bei, Red-Hat-Entwickler nur noch 8,4 Prozent. Insgesamt sind Unternehmen immer noch zu mehr als 80 Prozent an der Kernel-Entwicklung beteiligt.

cloud-computing (Bild: Shutterstock)

Linux Foundation gibt neuen Leitfaden für die Open Cloud frei

Dabei handelt es sich um eine aktualisierte und erweiterte Variante der ersten Fassung von 2013. Firmen sollen den “Guide to the Open Cloud” als Einstiegshilfe für die Migration in die Cloud nutzen können. Allerdings gibt er keinen kompletten Überblick, sondern befasst sich mit ausgewählten Open-Source-Projekten.

Dronecode Logo

Open-Source-Projekt zur Entwicklung von Drohnen nimmt die Arbeit auf

An dem Dronecode genannten Projekt beteiligen sich zum Start neun Hersteller und fast 1200 Entwickler. Sie wollen eine offene Plattform für Drohnen-Software schaffen. Die soll vor allem den Einsatz von Drohnen in nicht kommerziellen und nicht militärischen Zwecken fördern – zum Beispiel bei Umweltforschung, Natur- und Tierschutz sowie bei Rettungsdiensten.

Linux Foundation bietet nun Zertifizierungen für Systemadministratoren an

Sie können sich ihre Kenntnisse als Linux Foundation Certified System Administrator (LFC) und Linux Foundation Certified Engineer (LFCE) bescheinigen lassen. Die Zertifizierungsprüfungen sind komplett virtuell und distributionsflexibel. Sie kosten jeweils 300 Dollar und können jederzeit absolviert werden.

Linux-Experten: Gesucht wie Pinguine am Nordpol (Bild: Shutterstock /Dmytro Pylypenko)

Linux-Experten: Gesucht wie Pinguine am Nordpol

Die Linux Foundation hat in ihrem jährlichen Job-Report erstmalig Zahlen speziell für Europa ausgewiesen. Demnach werden insbesondere Entwickler und Systemadministratoren gesucht. Zwar will die Hälfte der befragten Firmen in den kommenden sechs Monaten Linux-Fachkräfte anwerben, aber fast alle fürchten, dass das schwierig werden könnte.

Citrix schenkt Hypervisor Xen der Linux Foundation

Citrix hat den quelloffenen Hypervisor Xen an die Linux-Organisation übergeben. Sie wird sich künftig um dessen Entwicklung kümmern. Er soll von ihr als “Xen Project” gepflegt werden. Amazon Web Services, AMD, CA, Cisco, Intel, Oracle und Samsung wollen das Projekt unterstützen.

Linux-Bootloader für Windows-8-PCs: Entwickler tun sich zusammen

Linux auf einem PC mit Windows 8 zu booten wird der durch das Unified Extensible Firmware Interface (UEFI) des neuen Microsoft-Betriebessystems erschwert. Inzwischen haben Linux-Entwickler jedoch zwei Systeme vorgelegt, mit denene s möglich ist. Nun wollen sie ihre Kräfte vereinen, um ein kombiniertes Verfahren zu entwickeln.

Linux Foundation setzt Cloud-Konferenz im August an

Auf der technischen herstellerneutralen Konferenz will die Stiftung OpenSource-Projekte, Produkte und Unternehmen zusammenführen, um ein gemeinsames offenes Cloud-Ökosystem zu schaffen und IT-Spezialisten auszbilden.

Nvidia tritt der Linux Foundation bei

Geradezu im Aufwind befindet sich die Linux Foundation, die beinahe im Wochenrhythmus neue Mitglieder dazu gewinnt. Mit dem Grafikkartenhersteller ist es just ein bekannter wenn auch unerwarteter Zugang.

Aus LiMo und MeeGo wird Tizen

LiMo Foundation und Linux Foundation wollen unter dem Namen Tizen eine neue Plattform für Mobilgeräte entwickeln, die nicht nur Teile von LiMO verwenden wird, sondern auch von MeeGo, denn Intel steuert sein Mobilbetriebssystem ebenfalls bei.

Toyota wird Mitglied der Linux Foundation

Der japanische Autohersteller bemüht sich in jüngster Zeit, die Fahrzeuge stärker zu digitalisieren. Künftig sollen Autos ein Netz haben, online sein, Apps nutzen und wie es aussieht unter Linux laufen.

Studie: Unternehmen setzen verstärkt auf Linux

Einer Studie der Linux Foundation zufolge werden in den nächsten Jahren weitaus mehr Linux-Server in Betrieb genommen als Windows- und Unix-Server. Kostenerwägungen spielen dabei nicht mehr die größte Rolle, denn in Firmen schätzt man mittlerweile andere Vorzüge des Betriebssystems.

Linux: Elf Milliarden für Fedora 9

Knapp elf Milliarden Dollar würde die Entwicklung der Linux-Distribution Fedora 9 kosten. Das geht aus einer aktuellen Studie der Linux-Foundation hervor.