IT-News LCD

Ostendo CRVD: Gewölbtes Riesen-Display für Gamer und Grafiker

43 Zoll groß, ein Seitenverhältnis von 32:10 und eine Auflösung von 2880 x 900 Pixeln – das sind die Eckdaten des neuen Monitors des US-Herstellers Ostendo. Das Modell mit dem Namen CRVD ist leicht gebogen, um immer für gleich bleibenden Augenabstand zu sorgen.

Günstiger 27-Zoll LCD-TV

Der Live-Shopper iBood bietet heute einen LG Fernseher mit 27 Zoll Bilddiagonale und einer Full-HD-Auflösung für einen Preis von nur 300 Euro an.

Philips 21:9-Fernseher ist da

Im Januar stellte Philips mit dem Cinema 21:9 einen LCD-Fernseher mit 56 Zoll und 21:9-Format vor. Nun kommt das Gerät auf den Markt – für 4000 Euro.

Samsung: 120-Hz-Display für 3D-Games

Samsung hat mit dem Syncmaster 2233RZ einen Flachbildschirm mit 22 Zoll vorgestellt, der im Zusammenspiel mit einer 3D-Brille für 3D-Games taugt, da er im Wechsel ein Bild für das linke und das rechte Auge des Users darstellen kann.

06. Dezember: Sony Bravia ZX1
Fernseher-Flachmann

Gegenwart und Zukunft des Fernsehens sind flach. Und sehr groß. Sony hat in seiner Bravia-Baureihe zwar nicht den größten, aber den zur Zeit wohl flachsten Fernseher im Sortiment. Mit nur 9,9 Millimetern – wohlgemerkt an der dünnsten Stelle – soll man das 42-Zoll-LCD-Panel prima an die Wand hängen können.

Hyundai: LCD-Monitore mit Touchscreen

Hyundai hat zwei LCD-Monitore mit 15 und 17 Zoll vorgestellt, die einen Touchscreen mitbringen. Beide besitzen ein robustes Gehäuse, so dass sie auch auf Messen oder in Ausstellungsräumen eingesetzt werden können.

Sony KDL-32 W 4000
Full-HD via VGA

Sonys LCD-Fernseher KDL-32 W 4000 bietet unter den von PC Professionell getesteten 32-Zoll-Geräten die beste Bildqualität und hat einen DVB-C-Tuner an Bord, was eher selten ist. Zudem taugt er auch als PC-Monitor und schafft sogar über VGA die volle HD-Auflösung.

Panasonic TX-32 LZD 85 F
Einsteigertauglicher LCD-Fernseher

Der Panasonic TX-32 LZD 85 F liefert ein ordentliches Bild, dessen Qualität mit größer werdendem Blickwinkel weniger abfällt als bei anderen LCD-Fernsehern dieser Klasse. Dazu überzeugt das 32-Zoll-Gerät mit einer intuitiven Bedienung, die auch Laien nicht überfordert.

Philips 32 PFL 9603 D
LCD-TV mit Streaming

Der Philips 32 PFL 9603 D liefert im Test zwar ein ordentliches Bild, leidet aber an einer starken Blickwinkelabhängigkeit. Dafür hat er einen für LCD-Verhältnisse guten Klang und kann dank LAN-Anschluss Musik und Videos aus dem Netzwerk beziehen.

Samsung LE 32 A 659 A
LCD-TV mit Hochglanzoberfläche

Beim Samsung LE 32 A 659 A fällt vor allem das 32-Zoll-Hochglanz-Display auf, das für einen hohen Kontrast und satte Farben sorgen soll. Dank dunkler Einfärbung gibt es auch nur gedämpfte Reflexionen. Leider ist der Klang des Fernsehers ziemlich dünn.

LCD-Fernseher mit 32 Zoll
Full-HD für 32-Zöller

PC Professionell hat fünf LCD-TVs mit 32 Zoll getestet. Es sind die ersten Geräte in dieser Größe, die die volle HD-Auflösung liefern. Zudem sind sie noch nicht zu groß, um im Wohnzimmer als Monitor für den PC zu dienen.

Toshiba 32 XV 505 D
Nicht ganz farbecht

Der Toshiba 32 XV 505 D liefert im Test ein sehr kontrastreiches Bild, leidet aber an kühlen Farben. Zudem ruckelt es bei der Wiedergabe von 24p-Signalen leicht. Als PC-Monitor macht das Gerät eine gute Figur – vorausgesetzt der Rechner wird via HDMI angeschlossen.

Sony: 1 Zentimeter flacher LCD-Fernseher

Auf der IFA hat Sony ein neues Modell seiner Bravia-Reihe vorgestellt, das für einen LCD-Fernseher extrem flach ist. Die schlanke Bauweise ist möglich, weil man den Media Receiver ausgelagert hat und das Display mithilfe seitlich angebrachter LEDs beleuchtet.

IFA 2008: Acer mit neuen Breitbild-Displays

Auf der IFA stellt Acer die neue Display-Reihe P4 vor, die besonders scharfe Bilder liefern soll. Mit ihren kurzen Reaktionszeiten sollen sich die Geräte auch für Multimedia-Anwendungen und Gaming eignen.

Sharp betreibt LCD-Fernseher mit Solarzellen

Das japanische Unternehmen hat einen neuen LCD-Fernseher mit einem besonders geringen Stromverbrauch entwickelt. Das Gerät kann in Zusammenhang mit einem mit einem Solarpanel betrieben werden.

Atom-CPUs werden knapp

Die Hersteller von LCD-Panels fürchten, dass sie weniger Geräte absetzen werden können als geplant, weil Intels Atom-Prozessoren knapp werden.