IT-News Firefox OS

Alcatel One Touch mit Firefox OS (Bild: Deutsche Telekom AG)

Mozilla nennt Details zur Zukunft von Firefox OS

Mozilla zieht die Entwickler im Mai nach dem Release der Version 2.6 von dem Projekt ab. Boot to Gecko bleibt als Open-Source-Betriebssystem erhalten. Für die Weiterverwendung von Firefox OS in “Connected Devices” wurde ein Förderprogramm aufgelegt und eine Anleitung für Entwickler veröffentlicht.

Firefox OS Smartphone (Grafik: Mozilla)

Mozilla zieht sich mit Firefox OS aus dem Smartphone-Markt zurück

Nicht nur Mozilla wird Entwicklung und Verkauf von Smartphones mit Firefox OS aufgeben, auch Carrier wie Telefónica und Congstar sollen ihn einstellen. Offenbar ist Mozilla mit dem Erreichten nicht zufrieden und glaubt auch nicht an Besserung. Nun will man sich mit Firefox OS auf vernetzte Geräte konzentrieren.

Streaming-Stick Matchstick. (Bild: Matchstick)

Matchstick stoppt Streaming-Stick mit Firefox OS

Der Streaming-Stick sollte in Konkurrenz zu Googles Chromecast und Amazons Fire TV Stick treten. Dafür würde eine erfolgreiche Crowdfunding-Kamapagne durchgeführt. Allerdings hat es Schwierigkeiten mit der Kopierschutztechnik gegeben, weshalb die Entwickler das Projekt eingestellt haben.

Firefox OS (Grafik: Mozilla)

Mozilla will Firefox OS auch in Wearables und Haushaltsgeräte bringen

Einem hochrangigem Verantwortlichen der Mozilla Foundation zufolge werden bereits Gespräche mit möglichen Partnern geführt. Allerdings ist noch offen, wann erste Geräte auf den Markt kommen könnten. Sicher ist jedoch, dass Wearables mit Firefox OS plattformunabhängig mit beliebigen Geräten kommunizieren können.

Sowohl Hardware als auch Software des Matchstick sind Open Source (Bild: Matchstick).

Streaming-Stick Matchstick mit Firefox OS vorgestellt

Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter hat das Projekt sein Finanzierungsziel von 100.000 Dollar innerhalb eines Tages erreicht. Der Streaming-Stick Matchstick soll via WLAN die Übertragung von Filmen, Musik, Apps und Webseiten an einen Fernseher ermöglichen. Er kommt nächstes Jahr für 25 Dollar auf den Markt.

Firefox OS (Grafik: Mozilla)

Firefox OS erlaubt künftig genauere Vergabe von App-Berechtigungen

Die Funktion ist für die übernächste Version 2.1 geplant. Möglicherweise funktionieren einige Apps mit eingeschränkten Berechtigungen dann nicht mehr richtig. Bisher sind ähnliche exakte Einstellungen der Berechtigungen nur mit den sogenannten CustomROMs von Android und bei Blackberry möglich.

Das Alcatel One Touch Fire E wird in Deutschland von Congstar und O2 vertrieben (Bild: Alcatel).

Firefox-Smartphone One Touch Fire E bei Congstar und O2 bestellbar

Bei O2 können Interessenten das Gerät in Kombination mit einem Mobilfunkvertrag für 29 Euro vorbestellen. Ohne Vertrag kostet es dort 149 Euro. Das One Touch Fire E arbeitet mit Firefox OS 1.3 und ist mit einem 4,5-Zoll-IPS-Display, 1,2-GHz-Dual-Core-CPU, 512 MByte RAM, 4 GByte erweiterbarem Speicher und zwei Kameras ausgestattet.

zte_open-c_open-ii_800

ZTE präsentiert zwei Nachfolger seines Firefox-Smartphones Open

Die Geräte Open II und Open C bieten jeweils eine 1,2 GHz schnelle Zweikern-CPU, 3G-Mobilfunk, WLAN sowie Bluetooth und Firefox OS in Version 1.3. Der 3,5-Zoll-Screen des Open II löst 480 mal 320 Bildpunkte auf, der 4-Zoll-Bildschirm des Open C stellt 800 mal 640 Pixel dar.

Ein von Mozilla auf dem MWC 2014 gezeigtes Smartphone mit Firefox Ein von Mozilla auf dem MWC gezeigtes Low-End-Smartphone mit Firefox OS (Bild: CNET).

Mozilla plant Low-End-Smartphones mit Firefox OS

Die auf dem MWC vorgestellten Geräte sollen 25 Dollar kosten. Mozilla will damit stark wachsende Märkte in Ländern wie Indien und Indonesien bedienen. Die Telefone sollen eine Alternative zu den bisher dort am weitesten verbreiteten Feature Phones darstellen.

geeksphone revolution

Multi-OS-Smartphone von Geeksphone kommt am 20. Februar

Den Einführungspreis gibt das spanische Start-up mit 222 Euro an. Später soll es dann 239 Euro kosten. Das 4,7-Zoll-Gerät kommt ab Werk mit Android, Besitzer können aber auf Firefox OS wechseln. Angetrieben wird es von Intels Dual-Core-Prozessor Atom Z2560 mit 1,6 GHz.

Firefox OS (Grafik: Mozilla)

LG will 2014 sein erstes Firefox-OS-Smartphone veröffentlichen

Das Handy-Betriebssystem von Mozilla soll Anfang kommenden Jahres ein neues Mobiltelefon des koreanischen Herstellers steuern. Erst einmal soll es in Bulgarien verkauft werden. Künftige Tablets und Phablets mit Firefox OS seien nicht ausgeschlossen, deutete der bulgarische LG-Sprecher an.

Firefox OS Smartphone (Bild: Mozilla)

Mozilla hat Firefox OS Simulator 4 freigegeben

In Version 4.0 bringt das Tool Möglichkeiten um Touchscreen-Eingaben, CSS-Formatierung und App-Käufe zu testen. Außerdem kommen weitere Tastaturkürzel dazu. Die Erweiterung für den Firefox-Browser hilft Entwicklern, zahlreiche Funktionen ihrer Apps auf dem Desktop zu überprüfen.

Alcatel One Touch mit Firefox OS (Bild: Deutsche Telekom AG)

Smartphones mit Firefox OS ab Herbst bei Congstar

Die Deutsche Telekom hat weitere Details zur Markteinführung von Smartphones mit Firefox OS bekannt gegeben. Das von ihr für präferierte Alcatel One Touch Fire ist ab 12. Juli in Polen verfügbar. In Ungarn und Griechenland kommt es ebenfalls im Herbst auf den Markt.

tablets-mit-firefox-os

Mozilla bereitet Markteinführung von Tablets mit Firefox OS vor

CTO Brendan Eich zufolge war ein Tablet die Idee aus der Firefox OS geboren wurde. Man habe sich dann aber aufgrund von Rückmeldungen aus der Community entschieden, mit der Entwicklung für Smartphones anzufangen. Jetzt seien jedoch “mit Hochdruck” Tablets an der Reihe.

Firefox OS Smartphone (Bild: Mozilla)

Erste Handys mit Firefox OS kommen auf den Markt

Telefónica bietet in Spanien das ZTE Open an. Es kostet mit 30 Euro Prepaid-Guthaben 69 Euro, mit Zweijahresvertrag 2,38 Euro pro Monat. Die Deutsche Telekom startet mit dem Alcatel One Touch Fire demnächst in Polen.

Firefox OS (Grafik: Mozilla)

Tablet mit Firefox OS: Mozilla und Foxconn stellen Pläne vor

Insgesamt arbeiten die beiden Firmen gemeinsam an fünf Geräten mit Firefox OS. Ein Tablet mit Firefox OS wurde auf der Computex bereits präsentiert. Ein Fernseher soll ebenfalls in Planung sein. In den Handel gebracht werden die Geräte von OEMs, die auf Foxconn als Fertiger zurückgreifen.

Entwickler-Smartphones mit Firefox OS umgehend ausverkauft

Sie stammen vom spanischen Unternehmen Geeksphone und kosten 91 beziehungsweise 149 Euro. Sie sind in erster Linie für Entwickler gedacht und waren bereits kurz nach Verkaufsstart vergriffen. Modelle für Verbraucher von Alcatel, Huawei, LG und ZTE sollen im Sommer auf den Markt kommen.

firefox-os-logo

Smartphones mit Firefox OS sind 2013 in 15 Ländern zu haben

Zuerst kommen Smartphones mit Mozillas Mobilbetriebssystem in Brasilien, Polen, Spanien und Venezuela in den Handel. Bis Jahresende folgen weitere elf Länder. Mozilla-CEO Gary Kovacs will besonders da vorpreschen, wo Firefox als Browser stark ist. In Deutschland wird man dennoch noch warten müssen.

firefox-os-logo

Mozilla: Das sind die Mindestanforderungen für Firefox OS

Als Grundvoraussetzung nennt Mozilla den Mobilbrowser Firefox und den Zugang zu seinem Marketplace. Mobilfunkprovider und Smartphone-Hersteller dürfen jedoch zusätzlich eigene App Stores anbieten. Bei der Hardware schreibt Mozilla eine 800-MHz-CPU, 256 MByte RAM und ein QVGA-Display vor.

Firefox OS: Mozilla kokettiert mit der Rolle des David

Mozilla-CEO Gary Kovacs hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona den Eintritt in den Markt für Mobilbetriebssysteme verteidigt. Gegen Giganten anzutreten habe bei Mozilla schon Tradition. Und ein paar Firmen können seiner Ansicht nach nicht die Bedürfnisse von mehreren Milliarden Menschen abdecken.

(Bild: Deutsche Telekom AG)

Telekom kündigt erstes Smartphone mit Firefox OS für Europa an

Das Alcatel One Touch Fire mit Firefox OS wird von der Deutschen Telekom ab Sommer zunächst in Polen vertrieben. In weiteren Ländern soll es im Verlauf des Jahres verfügbar sein. Mit einer Entwicklungspartnerschaft mit Mozilla will die Telekom “Offenheit und Wettbewerb der Systeme” fördern.

Erste Entwickler-Smartphones mit Firefox OS gesichtet

Es handelt sich um zwei Modelle eines spanischen Start-ups. Beide sind mit Qualcomm-Prozessoren, WLAN und GPS ausgerüstet. Das “Keon” kommt mit 3,5 Zoll-Display, das ingesamt besser ausgestattete “Peak” mit 4,3-Zoll-Bildschirm.

firefox-os-logo

ZTE will Smartphones mit Firefox-OS auch nach Europa bringen

Mit Firefox OS will ZTE seine Abhängigkeit von Googles Android reduzieren. Der chinesische Hersteller arbeitet dafür mit einem Mobilfunkanbieter zusammen – wahrscheinlich der Deutschen Telekom oder Telefónica. Bisher wurden Smartphones mit dem Mozilla-Betriebssystem für Märkte in Schwellenländern positioniert.

firefox-os-logo

CES: Firefox-OS wandelt Websites in Apps um

Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas zeigt Mozilla einen Smartphone-Prototypen mit seinem Mobilbetriebssystem. Firefox OS soll auf relativ einfacher Hardware laufen und so in den “emerging markets” (etwa Afrika) erfolgreich sein. In zwei Wochen will man die Entwicklung abgeschlossen haben.

firefox-os-logo

ZTE plant angeblich für Anfang 2013 erstes Smartphone mit Firefox OS

Die erste Version des mit Mozilla entwickelten Mobilbetriebssystems erscheint noch vorher. ZTE will mit dem Schritt seine Abhängigkeit von Android und Windows Phone reduzieren. Die webbasierten Mobil-OS von Alibaba und Baidu sind für ZTE keine ernstzunehmedne Alternative.