IT-News E-Books

E-Books von Aldi (Bild: Aldi)

Aldi bietet nun auch E-Books an

Ab 20. Oktober verkauft Aldi auch E-Books. Zum Start bietet das Unternehmen das rund 7 Zoll große Tablet Medion LifeTab E6912 mit E-Book-Reader-Funktion an. Es kostet 129 Euro inklusive 10 Euro Guthaben für E-Books.

Der neue Einstiegs-Kindle ist etwas kleiner, dünner und 30 Gramm leichter als das technisch identische Vorgängermodell (Bild: Amazon)

Amazon hat Einstiegsmodell seines E-Reader Kindle überarbeitet

Es ist ein ganz kleines bisschen dünner und 30 Gramm leichter als der Vorgänger. An der technischen Ausstattung hat sich jedoch nichts geändert und der Preis beginnt weiterhin bei 69,99 Euro. Außerdem hat Amazon eine Variante des besser ausgestatteten Kindle Paperwhite mit weißem Gehäuse angekündigt.

E-Books Ssmartphone (Bild: Shutterstock/Sashkin)

Apple muss wegen Preisabsprachen bei E-Books 450 Millionen Dollar zahlen

Die Berufungsklage des Herstellers wurde jetzt vom US Supreme Court abgewiesen. Damit steht nun die Höhe des bei einem Vergleich im Juni 2014 ausgehandelten Schadenersatzes fest. Davon gehen 400 Millionen Dollar an geschädigte Kunden, 20 Millionen erhalten die beteiligten US-Bundesstaaten und 30 Millionen die Anwälte, die die Sammelklage vertreten haben.

1 - MyBookMachine (Bild: c&H GmbH)

MyBookMachine hilft beim Erstellen von multimedialen E-Books

Die multimedialen Inhalte in Form von Texten, Bildern oder Tabellen lassen sich in den E-Books mit externen Inhalten wie Youtube-Videos verknüpfen. Um diese anzuschauen, muss das Buch nicht verlassen werden. Selbst Übungen zu Lernstoff können interaktiv eingebettet werden.

pocketbook cloud (Bild: Pocketbook)

Pocketbook startet kostenlosen Cloud-Dienst für E-Books

Er erlaubt das langfristige Sichern von E-Books in der Cloud sowie die Synchronisation von Leseständen, Notizen oder Markierungen mit verschiedenen Endgeräten wie Smartphone und Tablet oder den E-Ink-Readern von Pocketbook. Zugang zur Pocketbook Cloud erhalten Endkunden direkt über die Buchhandlung ihres Vertrauens.

Icarus E-Reader mit Skoobe-App (Bild: Skoobe)

Icarus bringt E-Reader mit E-Book-App- und Abo von Skoobe

Die App ist auf der nun verfügbaren Sonderedition des Modells Icarus Illumina vorinstalliert. Sie bietet für 9,99 Euro pro Monat Zugriff auf mehr als 130.000 E-Books. Das Abo ist monatlich kündbar. Der Reader mit Android 4.2.2 und 6 Zoll großem E-Ink Display kostet knapp 120 Euro.

Bücher.de startet jetzt ein Hörbuch-Abo (Grafik: Bücher.de)

Bücher.de startet für 9,95 Euro Download-Abo für Hörbücher

Für 9,95 Euro im Monat bekommen Nutzer monatlich ein Hörbuch. Sie haben dabei die Wahl unter über 15.000 Titeln. Die Hörbücher stehen im MP3-Format bereit und lassen sich vom Abonnenten in der “Tolino-Cloud” verwalten. Wählen Nutzer diese Möglichkeit, wird der aktuelle Hörstand automatisch gespeichert und synchronisiert.

E-Books Ssmartphone (Bild: Shutterstock/Sashkin)

EuGH-Urteil könnte Buchpreisbindung für E-Books kippen

In dem vor dem EuGH verhandelten Verfahren ging es darum, ob EU-Mitgliedstaaten für E-Books wie für Bücher einen reduzierten Mehrwertsteuersatz festlegen dürfen. In Frankreich lag er zum Beispiel nur bei 5,5 Prozent, in Luxemburg sogar nur bei 3 Prozent. Diese Praxis lehnen die obersten EU-Richter ab. Das gibt auch Gegnern der Buchpreisbindung Auftrieb.

E-Books Ssmartphone (Bild: Shutterstock/Sashkin)

PaperC sucht Testnutzer für E-Book-Flatrate

Der Berliner E-Book-Anbieter PaperC plant eine eigene E-Book-Flatrate einzuführen. Für die geschlossene Testphase werden insgesamt 200 Interessenten gesucht, die das Abo-Modell testen und evaluieren möchten. Sie erhalten dazu für 30 Tage kostenlos und unverbindlich Zugang zu rund 35.000 Titeln.

Tolino Vision 2 (Bild: Weltbild)

E-Book-Reader: Tolino-System künftig bei allen Buchhändlern verfügbar

Die bisher aus Weltbild, Thalia, Hugendubel, Club Bertelsmann und Telekom bestehende Tolino-Allianz wurde um den Buchgroßhändler Libri erweitert. Damit erhalten alle Buchhändler in Deutschland Zugang zum Tolino-Ökosystem. Diese wird mit dem Tolino Vision 2 und dem Tolino Tab 8 um ein wasserdichtes Gerät und ein Android-Tablet ergänzt.

Amazon (Bild: Amazon)

Kindle Unlimited: Amazons E-Book-Flatrate jetzt auch in Deutschland

Nutzer können mit dem Kindle-Abo auf über 650.000 Bücher zugreifen, davon 40.000 deutschsprachige Titel. Amazon bietet ein 30-tägiges, kostenloses Test-Abo an. Anschließend fallen für den Service 9,99 Euro im Monat an. Wie bei der Kindle-Leihbibliothek gibt es beim Abo kein Leihfristende.

Logo readfy

App Readfy erlaubt kostenlose Nutzung von E-Books

Die App des Düsseldorf Start-Ups steht für Android und iOS zum Download bereit. Die kostenfreie Nutzung eigentlich kostenpflichtiger E-Books wird durch gelegentliche Werbeeinblendungen ermöglicht. Zum Start funktioniert das bei rund 25.000 E-Books.

Kindle Voyage (Bild: Amazon)

Amazon stellt E-Book-Reader Kindle Voyage vor

Der Kindle Voyage führt das Angebot an E-Book-Readern künftig als neues Spitzenmodell an. Er löst damit den Paperwhite ab, der günstiger wird. Außerdem wurde das Einstiegsmodell Kindle verbessert. Dieses ist ab Oktober ab 59 Euro verfügbar, der Voyage kommt im November in der einfachsten Ausstattung für 189 Euro auf den Markt.

Apple iBooks (Screenshot: ZDNet.de)

E-Books: Apple sichert sich Empfehlungsdienst BookLamp

Für die Firma soll der Konzern zwischen 10 und 15 Millionen Dollar bezahlen. BookLamp analysiert im Rahmen des Buchgenomprojekts etwa Schreibstil, Themen und Genre eines Buches. Auf Basis der Ergebnisse empfiehlt es Nutzern weiteren Lesestoff. Apple könnte diese Technik in iBooks integrieren.

kindle-e-reader-amazon

Amazon plant offenbar E-Book-Flatrate Kindle Unlimited

Das Testangebot für 9,99 Dollar pro Monat wurde auf Webseiten beworben ist, sind inzwischen schon wieder verschwunden. Das Angebot wurde mit Zugang zu über 600.000 E-Books und tausenden von Hörbüchern beworben. Auffällig war, das die Bücher der fünf größten Verlage in den USA nicht dabei waren.

amazon-icon_800 (Logo: Amazon)

Amazon will Buchverlage durch Lieferverschleppungen gefügig machen

Der Konzern übernimmt damit in Europa eine aus seiner Sicht bewährte Praxis aus Amerika. Die Verzögerungen bei der Auslieferung treffen Verlage, die auf E-Books nicht die von Amazon verlangten Preisnachlässe einräumen. Laut F.A.Z. sind unter anderem die deutschen Verlage Ullstein, Piper und Carlsen betroffen.

Mehrwehrtsteuer auf E-Books und Hörbücher soll gesenkt werden (Bild: Shutterstock/Leszek Glasner)

Mehrwehrtsteuer auf E-Books und Hörbücher soll auf 7 Prozent gesenkt werden

Anders als bei gedruckten Büchern wird hier bislang der Regelsatz von 19 Prozent fällig. Die große Koalition will das allerdings schnellstmöglich ändern. Für Hörbücher könnte schon bald eine Gesetzesänderung erfolgen. Für E-Books wird dafür jedoch zunächst eine Ausnahmeregelung auf europäischer Ebene benötigt.

E-Books Ssmartphone (Bild: Shutterstock/Sashkin)

Tausende von Büchern gratis und legal: Wegweiser zu kostenlosen E-Books

E-Books bieten viele Vorteile. Einer davon: Zahlreiche elektronische Bücher sind kostenlos im Internet zu finden. Von Fachbüchern bis Unterhaltungsliteratur gibt es E-Books gratis und völlig legal für jedermann als Download. ITespresso.de verrät die besten Quellen für kostenlosen Lesestoff und erklärt, worauf es zu achten gilt.

E-Books Ssmartphone (Bild: Shutterstock/Sashkin)

MyFreeBooks.de als Scout für kostenlose E-Books gestartet

Mit der zunehmenden Popularität von E-Books – und der raschen Zunahme von Geräten, auf denen sie sich lesen lassen – wird auch das Angebot unübersichtlicher. Wer sich nicht ausschließlich auf die goldenen Käfige der großen Marktteilnehmer verlassen will, findet jetzt auf der Website MyFreeBooks.de Unterstützung bei der Orientierung im E-Book-Dschungel.

Pocketbook-Aqua-E-Book-Reader

Pocketbook bringt wasserresistenten E-Book-Reader Aqua

Er soll auf der Pariser Buchmesse “Le Salon du Livre” vom 21. bis 24. März erstmals der Öffentlichkeit gezeigt werden. Das Gehäuse beherbergt ein 6 Zoll großes E-Ink-Display, einen 1-GHz-Prozessor mit 256 MByte Arbeitsspeicher und 4 GByte internen Speicher.

Logo readfy

E-Book-App Readfy bietet 15.000 Titel kostenlos an

Zunächst ist eine offene Testphase geplant. Die App bietet ein kostenloses E-Book-Abo an und wird durch Werbung finanziert. Auch Bücher von namhaften Autoren und Verlagen sollen im Angebot sein. Mehr Funktionen bieten die kostenpflichtigen Varianten.

Nook-Windows-App

E-Books: US-Buchhändler Barnes & Noble nimmt Europa ins Visier

Der erste Schritt ist eine Windows-App mit lokalem Angebot für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Mit ihr kann man Bücher, Zeitschriften sowie Comics kaufen und darin lesen. Von SkyDrive lassen sich Medien in den Formaten PDF und ePub importieren.

Tolino Shine (Bild: Tolino-Allianz)

Deutsche Buchhändler locken mit Abwrackprämie für E-Book-Reader

Weltbild und Hugendubel wollen damit ihren im Frühjahr vorgestellten eigenen Reader Tolino bekannter machen und das Ökosystem für E-Books darum herum ausbauen. Die Aktion läuft bis zum 17. August. Käufer eines Tolino Shine bekommen in ihrem Rahmen 25 Euro Rabatt.

apple-logo-schwarz (Bild: Apple)

Apple der Preisabsprachen bei E-Books überführt

Ein US-Bundesgericht hat Apple schuldig befunden, die treibende Kraft hinter einer Verschwörung amerikanischer Verleger gewesen zu sein. Das Unternehmen muss jetzt damit rechnen, zu einer hohen Schadenersatzzahlung verurteilt zu werden. Die beteiligten Verlage haben bereits Vergleiche abgeschlossen.

Gogle play Logo (Bild: Google)

Google will Partnern E-Book-Verleih erlauben

Ein neues Abrechnungsmodell soll nicht nur den Verkauf sondern auch den Verleih elektronischer Bücher über Google ermöglichen. Anbieter dürfen die Verleihpreise selbst festlegen. Anders als beim Buchverkauf über Google Play sind Cut&Paste und Druckfunktion nicht ganz deaktiviert: Mindestens 20 Prozent des Werkes müssen für Kopieren und Einfügen freigegeben sein.