IT-News Deezer

Amazon Prime Music ist auf PC und Mac, Android und iOS sowie FireOS-Geräten nutzbar (Bild: Amazon).

Amazon Prime Music nun auch in Deutschland und Österreich nutzbar

Das Angebot ist in dem jährlich für Amazon Prime zu entrichtenden Preis von 49 Euro enthalten. Wer bereits Prime-Kunde bei Amazon ist, kann also ohne weitere Kosten auf über eine Million Songs zugreifen und sie auch offline abspielen. Dienste wie Spotify, Apple Music oder Deezer, verfügen mit 20, 30 respektive 35 Millionen über weitaus mehr Titel.

YouTube Geld (Bild: Shutterstock / jeka 84 und ITespresso.de)

Youtube soll noch dieses Jahr Dienst für Musikabos starten

Dem Musik-Branchendienst Billboard zufolge wird das Streaming-Angebot auf Desktops, Mobilgeräten und Googles Datenbrille Glass laufen. Geplant seien eine Gratisversion mit Werbung und einigen Einschränkungen. Das Bezahlabonnement soll wie bei Googles Play Music All Access etwa 10 Dollar pro Monat kosten.

Deezer-Logo (Grafik: Deezer)

Musik-Streamingdienst Deezer nun auch via Xbox verfügbar

Die Deezer App für Xbox Live arbeitet mit Microsofts Kinect-Technologie. Damit wird die Steuerung per Gestik-, Mimik- und Sprache unterstützt. Die kostenlose App ist ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzbar.

Google bereitet angeblich auch einen Streaming-Dienst vor

Die Finanical Times berichtet, dass er den Angeboten von Spotify und Deezer ähneln soll. Neben einem Abo-Modell soll es wie bei diesen auch einen werbefinanzierten Gratiszugang geben. Musikdownloads verkauft Google in den USA seit 2011. Inzwischen gibt es das Angebot auch in fünf europäischen Ländern.

Musik-Streaming: Deezer führt Free Service ein

Der französische Dienst Deezer hat sein Angebot dank Abkommen mit der GEMA Anfang des Jahres auch auf Deutschland erweitert. Nun lockt er neue Nutzer mit zwei kostenfreien Angeboten. Und die Beziehung zu Künstlern wollen die Franzosen mit der Plattform Deezer4Artists verbessern.