IT-News All-in-One-PC

Surface Studio (Bild: Microsoft)

Surface Studio: Microsoft steht offenbar vor Überraschungserfolg

Die Zahl der weltweit verkauften Exemplare des Surface Studio liegt trotz der hohen Preise im vierten Quartal bei 30.000 Stück. Erwartet wurde nur die Hälfte. Das Einstiegsmodell des All-in-One-PCs mit Core-i5-Prozessor kostet 2999 Dollar. Für die Modelle mit Core-i7-CPU verlangt Microsoft je nach Ausstattung 3499 respektive 4199 Dollar.

pro_16_flex-021 (Bild: MSI)

MSI stellt All-in-One-PC-Modelle mit und ohne Akku vor

Das Modell Pro 16 Flex lässt sich ausschließlich per Netzteil mit Strom versorgen, während die Variante Pro 16B Flex zusätzlich einen 1330-mAh-Akku mit einer Laufzeit von bis zu einer Stunde integriert. Die All-in-One-PC-Ausführungen kommen mit 15,6-Zoll-Touchscreen und lassen sich variabel aufstellen und nutzen.

OptiPlex 7440 AIO (Bild: Dell)

Dell stellt All-in-One-System für den Business-Bereich vor

Das mit einem 21,5 Zoll großen Full-HD-Display ausgestattete OptiPlex 3240 wird ab Dezember zu einem noch unbekannten Preis verfügbar sein, das mit einem 23,8-Zoll-Full-HD- oder wahlweise auch Ultra-HD-Screen ausgerüstete OptiPlex 7440 ist ab sofort zu Preisen ab 1009 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer erhältlich.

HP Spectre x2 (Screenshot: ITespresso)

HP stellt Detachable Spectre x2 und All-in-One-PC mit 34 Zoll vor

Außerdem legt der Konzern mit dem HP Envy 13 sein bislang schlankestes und leichtestes 13-Zoll-Notebook vor. Alle drei laufen mit Windows 10 und sollen im Oktober respektive November in den Handel kommen. Die Preise liegen bei 1100 Euro für das Spectre x2, 800 Euro für das HP Envy und 2500 Euro für den HP Envy Curved All-in-One.

Samsung Ativ One 7 Curved (Bild: CNET)

Samsung krümmt den All-in-One-PC

Auf der CES will der koreanische Hersteller einen All-in-One-Rechner mit gekrümmtem Monitor vorstellen. Der PC im 27-Zoll-Display zeigt 1920 mal 1080 Bildpunkte. Durch die leichte Biegung soll er größer wirken als er ist.

Asuspro AiO A4310 (Bild: Asus)

Asus bringt 20 Zoll großen Business-All-in-One Asuspro AiO A4310

Der Hersteller bietet drei Varianten des Asuspro AiO A4310 an: Zwei ohne und eines mit Touch-Display. Sie unterscheiden sich zudem in der Prozessor-Ausstattung. Immer an Bord sind 4 GByte Arbeitsspeicher, eine-500 GByte-Festplatte zahlreiche Schnittstellen sowie eine 2-Megapixel-Kamera im Rahmen über dem Display.

Asus ET1620

Asus stellt 15,6-Zoll-All-in-One-Touch-PC vor

Das LED-Display ist Multi-Touch-fähig und löst mit 1366 x 768 Pixel auf. Angetrieben wird das System von einer 1,6 GHz schnellen Celeron-CPU, dem 4 GByte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Als Betriebssystem ist Windows 8.1 vorinstalliert. Das Modell ist in schwarz und weiß für je 519 Euro erhältlich.

Acert Veriton Z4810G

Acer bringt All-in-One-Rechner mit Windows und 23-Zoll-Display

Der Acer Veriton Z4810G kommt mit schraubenlosem Gehäuse für einfachen Wartungszugriff. Alle drei Ausstattungsvarianten werden von einem Intel-Core-Prozessor angetrieben – entweder i3 oder i5. Und das Full-HD-Display ist mit oder ohne Touch-Steuerung erhältlich.

Mit Windows oder Ubuntu: Dell bringt All-in-One-PCs fürs Büro

Die All-in-One-PCs Optiplex 3030 und Optiplex 9030 sind mit Intel Core-Prozessoren sowie optional mit einem Touchscreen ausgestattet. Die Komplettsysteme mit 19,5 respektive 23 Zoll großem Display werden ab sofort zu Preisen ab 569 Euro beziehungsweise 879 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer und Versand ausgeliefert.

AOC mySmart All-in-One

AOC stellt Android-All-in-Ones mit 22 und 24 Zoll vor

Beide sind mit Full-HD-IPS-Touchscreens, einer Quad-Core-CPU von Nvidia, 2 GByte Arbeitsspeicher und 8 GByte erweiterbarem Speicher ausgestattet. Außerdem sind vier USB-Ports, WLAN und ein Ethernet-Port vorhanden. Mit einem Gewicht von mindestesn 7,5 Kilogramm sind sie ganz klar für den stationären Einsatz gedacht.

Medion Akoya S6214T: Aldi bringt flexiblen Mobilrechner

Der Medion Akoya S6214T ist Notebook, Tablet und All-in-One-PC zugleich. Durch ein besonders flexibles Verbindungselement, das Connect X-Modul, lässt sich der Mobilrechner schnell an unterschiedliche Situationen anpassen. Das Gerät ist ab dem 30. April für 499 Euro bei Aldi erhältlich.

ASUS ET2321 AiO

Asus erweitert All-in-One-PC-Angebot um schnelle 23-Zoll-Modelle

Die Serie ET2321 AiO ist im Vergleich zu bisherigen 23-Zoll-Angeboten des Herstellers aus Taiwan um zahlreiche Komponenten aufgerüstet. Im Inneren ticken nun Intel-Core-Prozessoren der vierten Generation und NVidias Geforce-Grafikchip GT 740M. Um das System in seiner Statik zu stabilisieren, bringt Asus den Standfuß an der Rückseite an.

HP Slate 21 (Bild: Hewlett-Packard)

HP Slate 21: All-in-One-PC mit Android im Praxistest

Android auf einem Desktop-PC? HP wagt das Experiment mit dem Slate 21, einem All-in-One-PC mit 21 Zoll großem Touchscreen. Wirklich geglückt ist der Versuch allerdings nicht. Den UVP von 399 Euro beim Verkaufsstart in Deutschland unterbietet der Hersteller inzwischen selbst um 100 Euro, aktuell kostet er nur noch 299 Euro.

AOC a2472Pw4t

AOC bringt IPS-Displays mit eingebautem Android-Rechner

Die 21,5 Zoll und einen 23,6 Zoll großen Touchscreens können über ihre Anschlüsse als Monitore für Windows-Systeme oder Blu-ray-Player genutzt werden. Sie sind aber gleichzeitig auch große Versionen von Android-Tablets. Das kleinere Modell a2272Pw4t kostet 429 Euro, die größere Variante a2472Pw4t 10 Euro mehr.

S221C4AFD_ftl bk_800

MMD präsentiert All-in-Ones mit Touchscreen und Android 4.2

Der Philips-Lizenzpartner offeriert die Displays in zwei Größen: Zum einen als 21,5-Zoll-Modell und zum anderen als 23-Zoll-Variante. Neben einer 1,6 GHz schnellen Vierkern-CPU aus Nvidias Tegra-Reihe kommen die Full-HD-Geräte unter anderem mit 2 GByte RAM und WLAN.

hp-pro-one-400

HP stellt Windows-All-in-One für KMU vor

Den HP Pro One 400 AiO hat Hewlett-Packard für kleine und mittelgroße Unternehmen vorgesehen. Der All-in-One-PC kommt entweder mit einem 21,5-Zoll-Touch-Display oder mit einem 19,5-Zoll-Bildschirm ohne Touch-Funktion. Die Auflösung beträgt jeweils 1920 mal 1080 Pixel.

hp-slate21-pro-android

HP bringt Android-All-in-One Slate21 Pro

Den All-in-One-Rechner Slate21 Pro dient HP Unternehmen nicht nur als Arbeitsplatz im Büro an, sondern auch als Info-Point oder Kiosk-Lösung. Als Betriebssystem nutzt der hinter dem 21,5 Zoll großen Display versteckte Rechner Android 4.3. Er wird von einer Quad-Core-CPU angetrieben und greift auf 2 GByte RAM zu.

Android-All-in-One Acer DA223HQL

Acer bringt All-in-One-Rechner mit Android und Akku

Der DA223HQL kommt Anfang März für 499 Euro in den Handel. Er besitzt ein 21,5 Zoll großes 10-Punkt-Multitouch-Display mit einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln. Angetrieben wird er von einer Quad-Core-CPU und 1 GByte RAM.

chromebase

LG zeigt demnächst ersten All-in-One-PC mit Chrome OS

Der “Chromebase” soll auf der CES Anfang Januar in Las Vegas der Öffentlichkeit präsentiert werden. Er kommt mit einem 21,5 Zoll großen IPS-Bildschirm, der 1920 mal 1080 Pixel auflöst. Außerdem sollen eine aktuelle Intel-Celeron-CPU, 2 GByte Arbeitsspeicher und eine 16 GByte große SSD an Bord sein.

ae201_ae200

MSI bringt vier All-in-One-PCs mit flimmerfreien Touchscreens

Bei den Modellen AE200, AE201, AE220 und AE222 soll die Flicker-Free-Technik die Augen vor allzu großer Anstrengung schützen. Die Monitore sind überdies multitouch-fähig – und bei den Modellen AE220 und AE222 auch entspiegelt. Die Preisspanne liegt zwischen 499 und 699 Euro.

Medion Akoya E5000 D

All-in-One-PC Akoya E5000 D für 600 Euro bei Aldi

Ab 19. Dezember gibt es bei Aldi Nord mit dem Medion Akoya E5000 D einen All-in-One-PC mit 23,6 Zoll großem Multitouch-Display. Der Windows-8.1-PC wird von einer Intel-Vierkern-CPU angetrieben und verfügt über eine 1-TByte-Festplatte.

Acer Aspire U5-610

Acer bringt mit Aspire U5-610 All-in-One-PC mit Touch-Display

Der Komplettrechner mit 23 Zoll großem Display ist mit Core-i5- oder Core-i7-Prozessor lieferbar. Er unterstützt Zehn-Punkt-Multitouch-Gesten und nutzt Windows 8 als Betriebssystem. Beim Arbeitsspeicher können Käufer zwischen 2 und 16 GByte wählen, bei der Festplatte zwischen 500 GByte und einem TByte plus Mini-SSD.

samsung_ativ-one-5-style

Ativ One 5 Style: Samsung stellt 21,5 Zoll großen All-in-One-PC vor

Er ist mit einer Quad-Core-CPU von AMD, 4 GByte Arbeitsspeicher, 1 TByte Festplattenspeicher, Full-HD-Touchscreen und DVB-T-Tuner ausgestattet. Das 2,7 Zentimeter dicke, weiße Gehäuse ist von einem schmalen Metallrahmen umgeben. Der Preis des ab 18. November verfügbaren Windows-8-Rechners liegt bei 999 Euro.

msi-ae270

MSI stellt 27 Zoll großen multitouch-fähigen All-in-One-PC vor

Der MSI AE270G zeichnet sich durch Flicker-Free-Technik und Anti-Glare-Bildschirm aus. Beides soll dazu beitragen, dass Nutzer vor dem Rechner langsamer ermüden. Der All-in-One Touch-PC kommt in Deutschland und Österreich im Dezember mit Windows 8.1 oder Windows 7 Professional in den Handel.

Acer DA241HL

Acer startet Verkauf eines All-in-One-Rechners mit Android

Acers erster PC im Bildschirm mit Android als Betriebssystem heißt DA241HL und ist mit den Ingredienzen eines Smartphones der oberen Leistungsklasse ausgestattet – nur ein bisschen größer. Der Desktop-Rechner wird von Nvidias Quadcore-Prozessor Tegra 3 angetrieben. Der 24 Zoll große Bildschirm-Computer reagiert auf Zwei-Punkt-Touch-Gesten.

Asus All-in-One ET2702

Asus präsentiert 27-Zoll-All-in-One-PC

Abhängig von der Ausstattung wird der All-in-One-PC ET2702 zwischen 1900 und 2200 Euro kosten. Die Auflösung des Bildschirms beträgt 2560 mal 1440 Pixel. Mittels Device Sharing kann ein Notebook auf Bildschirm, Webcam und alle Peripheriegeräte zugreifen. Asus verbaut die neueste CPU-Generation von Intel mit 3,4 GHz.