Archiv

Experten halten Schaden durch Windows-Sourcecode-Verbreitung für gering

Mehr als einen Monat, nachdem Teile des Sourcecodes von Windows 2000 und
NT im Internet veröffentlicht wurden, sind die befürchteten Großattacken
ausgeblieben. Daran wird sich nach Expertenmeinung auch nicht viel
ändern – nicht zuletzt, weil die Microsoft-Produkte auch so genügend
Angriffsflächen bieten.

Linux-Streit: US-Firma bietet Rechtsschutzversicherung

Welche konkreten Formen der Rechtsstreit um die Urheberrechte an Linux
letztlich annehmen wird, ist noch nicht abzusehen; ob der von Firmen wie
HP und Novell zugesagte Rechtsschutz allerdings ausreicht, ist unklar.
Abhilfe soll ein Service der Firma Open Source Risk Management bieten.

Microsoft Updates
Windows-Update für Server

Microsoft hat versichert, dass das Update seines Server-Betriebssystems
Windows Server 2003 vor dem nächsten größeren
Windows-Desktop-Betriebssystem, Longhorn, auf den Markt kommen wird.
Allerdings lehnte es Microsoft ab, Details zu dem vorläufigen Update
bekannt zu geben und ließ damit die Kunden im Dunkeln stehen.

Microsoft Software Assurance
Verzögerungen bei Windows-Produkten verunsichern Lizenznehmer

Microsoft ließ letzte Woche verlauten, es wolle die Releases der neuen
Versionen von SQL Server und Visual Studio.Net in die erste Hälfte des
kommenden Jahres verschieben. Die neuesten Änderungen beim
Produkt-Fahrplan haben weitere Fragen aufgeworfen zum Wert von
Microsofts Software Assurance -Lizenzprogramms, das Abonnenten zwei
Jahre lang mit den Upgrades der aktuellen Softwareversionen versorgt und
derzeit von vielen großen Firmen neu diskutiert wird.

Microsoft: Dem geschenkten Gaul schaut man doch ins Maul

Nach der erfolgreichen Dealer-Marketingstrategie “Der erste Schuss ist
umsonst” hat Microsoft in den USA Gratisexemplare von Office 2003 an
Mitarbeiter seiner größten Kunden verschenkt. Als jetzt auch
Regierungsangestellte in den Genuss der milden Gabe kommen sollten,
haben zumindest zwei Ministerien die Aktion gebremst.