5. August 2015

Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Neue Tarife: Unitymedia bietet Breitband ab 19,99 Euro an

Der Kabelnetzbetreiber hat die Preise für seine Kombipakete gesenkt. Der Tarif “1play Start” kostet beispielsweise dauerhaft 19,99 Euro im Monat. Dafür erhalten Kunden Downloadraten von 10 MBit/s. Alle Tarife lassen sich zwei Monate testen und können in diesem Zeitraum jederzeit gekündigt werden.

LibreOffice (Bild TDF)

LibreOffice 5.0 bringt Verbesserungen an der Benutzeroberfläche

Die aktuelle Hauptversion kommt mit neuen Icons und einer überarbeiteten Nutzerführung in den Menüs und in der Sidebar. Außer für das neue Windows 10 ist die quelloffene Bürosoftware ab sofort auch für Linux und Mac erhältlich. Für die professionelle Nutzung von LibeOffice in Firmen empfehlen die Entwickler jedoch die ältere Version 4.4.5.

TP-Link TouchP5 (Bild: TP-Link)

TP-Link präsentiert ersten WLAN-Router mit Touchscreen

Das Touch P5 genannte Gerät wird zur IFA vorgestellt und integriert einen kapazitiven 4,3-Zoll-Touchscreen, der unerfahrenen Nutzern die Konfiguration erleichtern soll. Der Dualband-Router funkt simultan im 2,4- und 5-GHz-Band und erzielt dabei eine nominelle Geschwindigkeit von 1,9 GBit/s. Ende des dritten Quartals soll der Touch P5 dann für 169 Euro erhältlich sein.

Trojaner (Bild: Shutterstock/Blue Island)

Mails von update@microsoft.com bringen Trojaner mit

Die gefälschten E-Mail versprechen in der Betreffzeile ein “Windows 10 Free Update”. Im Anhang enthalten sie eine Datei namens Win10Installer. Dahinter verbirgt sich jedoch der Trojaner CBT-Locker, der Dateien der Nutzer verschlüsselt und ein Lösegeld zu erpressen versucht.

RWTH Aachen gelingt Durchbruch bei der industriellen Graphen-Produktion

Das aus einer Atomlage bestehende Graphen nährt die Hoffnung auf elementare Innovationen bei Touchscreens und in der flexiblen Optoelektronik. Die Serienfertigung von hochwertigem synthetischem Graphen rückt offenbar in greifbare Nähe. Die EU-Initiative “Graphene Flagship” will die Graphen-Forschung in einem Zeitraum von zehn Jahren mit einer Milliarde Euro fördern.

Android Lollipop 5.1 (Bild: Google)

Marktanteil von Android Lollipop erhöht sich auf 18,1 Prozent

Die Mehrzahl der Nutzer wechselte von Android Jelly Bean auf Lollipop. Ebenso stieg der Anteil von Android 4.4 KitKat auf den Mobilgeräten. Er erhöhte sich leicht auf 39,3 Prozent. Zudem kehren immer mehr Anwender den älteren Versionen Ice Cream Sandwich und Gingerbread den Rücken.

Android (Bild: Google)

Weiterer Fehler im Android-Mediaserver entdeckt

Davon sind knapp 95 Prozent aller Android-Geräte betroffen. Wieder tritt das Problem bei der Verarbeitung von MKV-Videodateien auf. Es führt ebenso wie andere kürzlich entdeckte Fehler dazu, dass das Betriebssystem langsamer und der Akku schneller leer wird.