1. April 2015

Crash-Tarife startet dauerhafte Mobilflatrate

Anders als bei den meisten Angeboten von Crash-Tarife.de ist der neue Allnet-Flat-Tarif keine zeitlich begrenzte Aktion. Für 14,85 Euro im Monat ist monatlich 1 GByte Datenverkehr in Geschwindigkeiten von bis zu 14,4 MBit/s enthalten – im ersten Jahr des abgeschlossenen 24-Monats Vertrags. Beliebige viele SMS und Telefonate in alle deutschen Netze sind inbegriffen.

Archos-45-neon (Bild: Archos)

Archos bringt Dual-SIM-Smartphone mit Selfie-Taste für rund 90 Euro

Das ab sofort erhältliche Modell 45 Neon wird von dem mit 1,3 GHz taktenden Quad-Core-SoC MediaTek MT6582 angetrieben. Der wird von einer Mali-400-GPU, 512 MByte RAM und 4 GByte Datenspeicher unterstützt. Letzterer kann per Micro-SD-Karte um bis zu 64 GByte erweitert werden. Zudem lässt sich interner und externer Speicher mittels der Archos-Software “FusionStorage” kombinieren.

Dash-Button (Bild: Amazon)

Amazon probiert One-Click-Shopping fürs Real Life aus

Der Dash-Button ist für die einfache Bestellung von Produkten des täglichen Bedarfs gedacht. Er lässt sich im Haushalt platzieren. Per Knopfdruck ordert er dann ein bestimmtes Produkt nach. Dazu nimmt er per WLAN Verbindung zum Router und darüber ins Internet auf. Das Angebot richtet sich zunächst an Amazon-Prime-Kunden.

Clavister Firewall (Bild: Clavister)

Clavister startet Trade-in-Aktion für alte Firewalls

Anbieter Clavister vermarktet seine gemanagten Security-Dienste mit langen Laufzeiten, indem er die zugehörigen Firewall-Cluster verschenkt. Zur Bedingung für die Gratis-Appliances macht er jedoch den Austausch bisheriger Firewalls – etwa von Sophos oder Cisco – durch seine eigenen.

Acer Liquid Z410 Plus (Bild: Acer)

Acer präsentiert Einsteiger-Phone mit Dual-SIM und LTE

Das Liquid Z410 Plus bietet für 169 Euro eine Quad-Core-CPU mit 1,3 GHz Takt, 2 GByte RAM sowie 16 GByte internen, erweiterbaren Speicher. Das 4,5 Zoll große IPS-Display löst 960 mal 540 Pixel (qHD) auf. Als Betriebssystem kommt Android 4.4.4 zum Einsatz, laut Hersteller wird jedoch noch in diesem Quartal auf Android 5.0 aktualisiert.

E-Mail-Verschlüsselung (Shutterstock/Alina Ku-Ku)

Whiteout Networks automatisiert Verschlüsselung per OpenPGP

Das deutsche Start-up will die Nutzung des Kryptographiestandards PGP so einfach machen, dass ihn jeder verwenden kann. Dazu hat das Münchner Unternehmen verschiedene Open-Source-Lösungen unter eine Oberfläche gesteckt. Die genutzten Codes von Thunderbird, Enigmail, GPGTools und eigene Entwicklungen sollen sichere E-Mails ermöglichen.

Computercamp 2015 (Bild: Computercamp)

ComputerCamp veranstaltet Tech-Ferienlager für IT-begeisterte Jugendliche

Sie finden in den Sommerferien in Föckinghausen und Wald am Arlberg statt und richten sich an Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren. Diese können dort unter anderem erste Erfahrungen mit der Virtual-Reality-Brille Oculus Rift sammeln, ihre Kenntnisse in der Programmiersprache C# erweitern oder “Capture the Flag” in freier Natur spielen.

Finanzierung (Shutterstock/Gorillaimages)

Nfon erhält Finanzierung in zweistelliger Millionenhöhe

Die drei Investoren Milestone, Earlybird und BayBG wollen das internationale Wachstum des Münchner Unternehmens fördern. Das Geschäft rund um virtuelle Telefonanlagen läuft bereits in 12 europäischen Ländern, Ende 2015 will man in 16 Ländern präsent sein.

Verschlüsselung (Shutterstock/Cousin_Avi)

MyTelco verschlüsselt bald Telefonkonferenzen für KMU

Die Toplink GmbH hat zusammen mit der Hochschule Darmstadt eine Verschlüsselungs-Technologie speziell für Telefonkonferenzräume entwickelt. Das vom Bundesland Hessen und von der EU geförderte Forschungsprojekt hat nun alle Tests bestanden. Das Produkt MySecureTelco soll noch in diesem Jahr erhältlich sein.

Firefox (Grafik: Mozilla)

Mozilla führt mit Firefox 37 Bewertungssystem ein

Mit ihm will Mozilla unmittelbar Erkenntnisse über die Nutzung des Browsers erhalten. Diese will es verwenden, um Firefox zu verbessern. Firefox 37 schließt zudem 17 Sicherheitslücken und verhindert das aus Sicherheitsaspeketen unerwünschte SSL-3.0-Fallback.