Emtec: Mini-Notebook ohne Festplatte

MobileNotebook

Bei seinem Mini-Notebook Gdium hat Emtec nicht nur auf eine Festplatte verzichtet, sondern auch auf ein SSD à la Eee PC. Alle Nutzerdaten werden auf einem externen USB-Speicher abgelegt.

Handliche Notebooks im Stile des Eee PC liegen im Trend, zahlreiche Hersteller haben schon Geräte vorgestellt – mal mit Festplatte, mal mit Solid State Drive. Ganz anders Emtec: beim Gdium genannten Mini-Notebook setzt man ganz auf externe Speicher. Ob dies tatsächlich ein »ganz besonderes Feature« ist, wie Emtec erklärt, wird sich zeigen. Ein Vorteil liegt allerdings auf der Hand: jeder Nutzer hat seinen eigenen G-Key genannten USB-Speicher mit seinen Anwendungen und den persönlichen Daten. Ein Stick mit verschiedenen Open-Source-Programmen wie Firefox und Thunderbird liegt dem 399 Euro teuren Gdium bei. Weitere lassen sich zukaufen, ebenso wie optisch passende Bluetooth-Dongles, DVB-T-Empfänger, Lausprecher, Maus oder USB-Hub.

Das Gdium soll im September auf den Markt kommen. Es misst 250 x 182 x 32 Millimeter und wiegt 1,1 Kilogramm. Es besitzt ein 10-Zoll-Display, das 1024 x 600 Bildpunkte darstellt. Ein Modell mit 8,9-Zoll-Display soll später folgen.

Das Notebook unterstützt WLAN und hat einen Ethernet-Port an Bord. Zudem bringt es drei USB-Anschlüsse sowie eine Steckplatz für SD-Karten mit. Ein externer Monitor kann via VGA angeschlossen werden. Beim Betriebssystem setzt man auf Mandriva Linux. (Daniel Dubsky)

Lesen Sie auch :