Google rüstet Toolbar auf

BrowserWorkspace

Die Browser-Leiste lässt sich nun mit Gadgets bestücken und kann zwischen verschiedenen Installationen synchronisiert werden.

Google hat seine Google Toolbar in Version 5 vorgestellt. Sie bietet nun schnellen Zugriff auf die Google Gadgets und eine Autovervollständigung für Formulare. Es lassen sich mehrere Profile verwalten, so dass beispielsweise beim Ausfüllen der Adressfelder beim Online-Shopping wahlweise die Heim- oder Firmenadresse eingetragen wird. Bei URL-Vertippen macht die Toolbar ähnlich wie die Google Suche Vorschläge und fragt, was der User gemeint haben könnte.

Sehr praktisch: die Toolbar-Einstellungen, alle Buttons und Bookmarks können nun online gespeichert werden. Einen Google Account vorausgesetzt, kann man die Toolbar so auf mehreren Systemen synchron halten.

Darüber hinaus hat Google das Clipping-Tool Google Notebook in die Toolbar integriert. Mit diesem lassen sich Webinhalte wie Texte, Bilder und Links speichern und geschickt organisieren. (dd)

Lesen Sie auch :