Studie: Handys sind keine Gefahr für Krankenhäuser

MobileSmartphone

Eine neue Studie widerlegt das Handyverbot in Krankenhäusern: Mobiltelefone haben keinen Einfluss auf das Hightech-Equipment.

Handys stören nicht die Funktion medizinischer Geräte, Antidiebstahl-Systeme in Geschäften allerdings schon. Zu diesem erstaunlichen Ergebnis kam eine Studie an der Mayo Clinic in Rochester, Minnesota. Dies schreibt der Nachrichtendienst Reuters.

Ein tragbarer CD-Player kann zum Beispiel in der Nähe eines Herzschrittmachers zu Unregelmäßigkeiten bis hin zum Stillstand führen. Auch kam es in zwei Fällen zu Fehlfunktionen in Herzschrittmachern, bedingt durch Antidiebstahl-Systeme.

192 verschiedene Medizin-Geräte wurden von Dr. David Hayes und Kollegen auf ihre Funktionsfähigkeit neben Mobiltelefonen getestet. In keinem der Versuche kam es zu Störungen. (mr)

Lesen Sie auch :