Lancom mit neuem VPN-Router

NetzwerkeSicherheit

Das Gerät besitzt ein integriertes DSL-Modem und eine ISDN-Schnittstelle für Fernwartung und Backup-Verbindung.

Mit dem Lancom 1721 VPN hat Lancom einen Router mit zahlreichen Sicherheitsfunktionen vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein ADSL2+-Modem und vier Ports, die sich frei für WAN, LAN oder DMZ konfigurieren lassen. Für den Aufbau einer Backup-Verbindung, Fernwartung und LANcapi-Anwendungen ist eine ISDN-Schnittstelle an Bord.

Der 1721 unterstützt ab Werk fünf VPN-Tunnel, optional lassen sich 25 Kanäle mit aktiviertem VPN-HW-Beschleuniger freischalten. Eine Stateful-Inspection-Firewall mit Intrusion-Prevention und Denial-of-Service-Protection sowie ein Content-Filter schützen das Netzwerk.

Für Anwendungen wie VoIP kann mittels QoS-Funktionen ausreichend Bandbreite bereitgestellt werden. Zum Jahreswechsel soll es zudem eine neue Firmware-Version geben, mit der der Router auch als SIP-Gateway und -Proxy arbeitet.

Der Lancom 1721 VPN ist ab sofort zu haben und kostet 549 Euro plus Mehrwertsteuer. (dd)

Read also :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen