Archiv

WhatsApp: Kritik an AGB wegen weitenreichendem Zugriff auf Bildrechte.

Stiftung Warentest rät Nutzern von WhatsApp ab

In einem Schnelltest hat die Stiftung fünf Messenger-Apps aus Sicht des Datenschutzes geprüft. WhatsApp, BBM und Line wurden dabei als “sehr kritisch” eingestuft. Den Messenger Telegram sehen die Tester ebenfalls als “kritisch”. Allein die Schweizer Alternative Threema halten sie für “unkritisch”.

Facebook Logo (Bild: Facebook)

Facebook gibt seinen E-Mail-Dienst auf

Unter der Adresse @facebook.com eingehende Nachrichten fanden Nutzer bisher in Facebook Messages. Künftig gehen sie an die vom Nutzer bei Facebook angegebene alternative E-Mail-Adresse. Offenbar nahmen zu wenig Mitglieder des Sozialen Netzwerks das Angebot an.

WhatsApp: Kritik an AGB wegen weitenreichendem Zugriff auf Bildrechte.

Facebook kauft Messaging-Dienst WhatsApp

Das Soziale Netzwerk bezahlt 19 Milliarden Dollar, davon vier in bar, zwölf Milliarden in Aktien sowie drei Milliarden in Aktienoptionen. Den Dienst will Facebook als eigenständiges Unternehmen weiterführen. Werbung in der App soll es auch künftig nicht geben. Facebook scheint in erster Linie an den Nutzern interessiert zu sein.

nutzung-sozialer-netzwerke-weltweit-juni-2013-statista

Facebook-Kennzahlen im Überblick

Facebook feiert am 4. Februar 2014 sein zehnjähriges Bestehen. An Superlativen mangelt es anlässlich dieses Ereignisses nicht. ITespresso bietet seinen Lesern daher neben den bekannten auch weniger bekannte Zahlen und Fakten rund um das Soziale Netzwerk.

Facebook Building

Zehn Jahre Facebook: Das Web wird sozial

Auch zehn Jahre nach seiner Gründung ist Facebook noch umstritten. Kein Online-Projekt hat so viele Fans und so viele Verächter gleichzeitig. ITespresso analysiert, was sich im Internet durch Facebook geändert hat – und warum sich Unternehmen mit dem Sozialen Netzwerk so schwer tun.

facebook-logo

Privacy Awareness App zeigt, was Facebook alles weiß

Studenten des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität Wien haben eine App entwickelt, die zeigt, dass sich der Dienst mehr Daten holt, als er offiziell angibt. Wer der Anwendung alle Facebook-Rechte für den eigenen Account gibt, wird von der Informationsvielfalt überrascht.

Facebook Logo (Bild: Facebook)

Forscher: In drei Jahren ist Facebook unwichtig

Sie kombinieren dazu Erkenntnisse aus der Epidemieforschung mit Informationen von Google Trends – ein Vorgehen, dass sich bei der Beschreibung der Popularität von Myspace bewährt habe. Besonders bei jüngeren Nutzern scheint das Soziale Netzwerk an Attraktivität zu verlieren. Die Methode der US-Forscher John Cannarella und Joshua Speechler bietet aber auch Ansatzpunkte für Widerspruch.

chayns pro

Tobit legt Pro-Variante des App-Entwicklungssystems Chayns vor

Im Gegensatz zum bisherigen, kostenlosen Angebot ist Chayns Pro kostenpflichtig. Das Framework bietet für Unternehmen dafür aber individuellere Gestaltungsmöglichkeiten beim Erzeugen von Smartphone-Apps aus Firmen-Fanseiten auf Facebook. Es ist ab. 1. Februar für einmalig 2495 Euro erhältlich.

Facebook Logo (Bild: Facebook)

Facebook-Impressum: Abgemahnter bekommt im Berufungsverfahren Recht

Im vergangen Jahr sorgten massenhafte Abmahnungen gewerblicher Facebook-Nutzer für Aufsehen: Ein Systemhaus aus Regenstauf störte sich an angeblichen Fehlern im Impressum der Fanpages. Das Landgericht Regensburg hielt das für rechtens, das Oberlandesgericht Nürnberg gab jetzt einer der damals abgemahnten Firmen Recht.

social-media-in-kmu-studie-universität-liechtenstein

Kleinen Firmen bringt Social Media derzeit nur wenig

Aus Angst etwas zu verpassen, sind auch kleine Firmen immer häufiger und intensiver in den sogenannten Sozialen Medien vertreten. In der Regel lohnt sich das bislang allerdings nicht – so das Ergebnis einer umfangreichen Studie von Wirtschaftswissenschaftlern der Universität Liechtenstein und der Wirtschaftsuniversität Wien.