IT-News Steuer-Software

Steuersoftware 2010 billig bei Aldi

Wenn Weihnachten vorbei ist, geht einigen Nutzern auf, dass sie bald ihre Steuererklärungen für das laufende Jahr erstellen müssen – genau da setzt Aldi an und verkauft ab 27.12. Steuersoftware für knapp 5 Euro.

Testergebnisse Steuer-Software
So wird getestet

Im Test von PC Professionell kommt es natürlich nicht nur auf eine korrekte Steuerberechnung an, sondern auch auf eine einfache Bedienung. Wir schauen, wie gut Anfänger mit den Programmen zurechtkommen und inwieweit sie sich für Freiberufler und Gewerbetreibende eignen. Auch der Zeitaufwand, der für das Erstellen der Steuererklärung benötigt wird, fließt in die Bewertung ein.

Empfehlung der Redaktion
Der Testsieger

And the Winner is … das Wiso Sparbuch 2010. Hier erfahren Sie, warum, und welche Programme im Test sich für Einsteiger oder für Selbständige eignen.

Wiso Sparbuch 2010
Der Klassiker

Das Wiso Sparbuch ist sicher die bekannteste Software für die Steuererklärung – zu Recht wie der Test zeigt. Es unterstützt den Anwender stark bei der Dateneingabe und eignet sich damit vor allem für Einsteiger.

Taxman 2010
Steuer-Fachmann

Taxman gleicht in weiten Teilen Quicksteuer, stammt es wie dieses doch von Lexware. Die Dialoge sind allerdings ausgefeilter – wegen der vielen Fachbegriffe dürften sich Laien aber schwer tun.

Steuer-Spar-Erklärung 2010
Für Selbständige

Die Steuer-Spar-Erklärung der Akademischen Arbeitsgemeinschaft macht eine rundum gute Figur. Zwar braucht es etwas Einarbeitung – dann kommen aber auch Freiberufler und Gewerbetreibende auf ihre Kosten.

Quicksteuer 2010
Taschenrechner notwendig

Quicksteuer 2010 ist ein Programm für einfache Steuerfälle, bei dem man aber nicht ohne Taschenrechner auskommt. Mehr Funktionen als die Standard-Version bietet die Deluxe-Version.

5 Steuerprogramme im Vergleich
Helfer bei der Steuererklärung

Alle Programme im Test rechnen korrekt, soviel vornweg. Allerdings unterstützen Sie den Anwender höchst unterschiedlich bei der Dateneingabe und auch nicht jedes Programm gleicht einen elektronisch via Elster übermittelten Steuerbescheid mit den eigenen Berechnungen.

Steuer-Software im Test
Kleine Berater

Die große Steuerreform wurde lange angekündigt und schließlich doch nicht umgesetzt, und so muss sich der Bürger auch dieses Jahr durch einen komplexen Paragrafendschungel schlängeln. Hilfestellung wollen die modernen Steuerprogramme bieten. Ob die Produkte diesem Anspruch tatsächlich gerecht werden, zeigt der Test von PC Professionell.

Steuererklärung via Web wird beliebt

Mit Online-Zahlungen und Internet-Banking stehen nicht wenige Deutsche auf dem Kriegsfuß. Aber ihre finanzielle Situation verschicken sie mit wachsender Begeisterung als Elster-Datei.

Neue Lohnsteuer-Onlineberechnung

Das Finanzamt stellt eine aktualisierte Version ihres Abgabenrechners online. Der Online-Service berechnet, wieviel Lohn/Einkommenssteuer fällig ist.

Der Merkel-Rechner – wissen, wie teuer 2007 wird

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) hat den “Merkel-Rechner” ins Web gestellt. Mit diesem Onlinetool lässt sich die individuelle Steuer- und Abgabenbelastung für 2007 berechnen.

Neue Steuerprogramme ohne Steuer-Vorteil

Pünktlich zum Jahreswechsel bringen Buhl Data, Lexware und Akademische Arbeitsgemeinschaft die 2007er-Versionen ihrer Software für die Steuererklärung 2006 auf den Markt.

Steuerprogramme
Steuer-CD statt Bierdeckel

Liefert die neue Steuersoftware ein verlässliches Ergebnis? Führt sie den Anwender sicher durch den Paragraphen-Dschungel? Diesen Fragen geht der Test von sechs aktuellen Steuerprogrammen auf den Grund.

Nur ein Programm für Steuererklärungen wirklich gut

In der Praxis liefern die meisten Software-Programme für Steuererklärungen oft ungenaue Ergebnisse. Im Test der Computerzeitschrift PC Professionell (Heft 02/2006) wurden von sechs untersuchten fünf Programme bemängelt. Zwei Programme lieferten sogar falsche Ergebnisse.