IT-News Shockwave

Adobe will Lücke in Shockwave erst im Februar schließen

Dann soll der Patch zusammen mit einem größeren Upgrade für Shockwave verteilt werden. Laut Adobe wird die Sicherheitslücke noch nicht aktiv ausgenutzt. Betroffen sind Nutzer unterschiedlicher Browser unter Windows und Mac OS X.

Update: Adobe flickt Shockwave-Player

Fünf der als kritisch eingestuften Sicherheitslücken können zu Pufferüberläufen führen, bei einer weiteren handelt es sich umd eine sogenannte Out-of-Bounds-Anfälligkeit. Angreifer können über sie Schadcode einschleusen und ausführen. Die Sicherheitslücken finden sich im Shockwave Player 11.6.7.637 oder früher für Windows und Mac.

Adobe patcht Photoshop und Shockwave

Auch Illustrator und Flash Professional bekommen Sicherheitsupdates. Insgesamt behebt Adobe 13 als kritisch eingestufte Fehler in seiner Software. Die Patches für Photoshop, Illustrator und Flash Professional stehen jedoch nur als kostenpflichtiges Upgrade auf CS6 zur Verfügung.