IT-News Roaming

Smartmobil Logo (Bild: Smartmobil)

Smartmobil schnürt Angebot für LTE-Tarif mit bis zu 50 MBit/s

Der Mobilfunkdiscounter bietet auf den Tarif All-in 6000 + LTE + EU bis 31. Mai 15 Euro Rabatt auf den monatlichen Paketpreis sowie 25 Euro Vergünstigung auf den Anschlusspreis. Der Tarif enthält unter anderem ein LTE-Inklusivvolumen von 5 GByte im Inland und von nochmals 1 GByte im EU-Ausland.

Business-Nutzer mit Smartphone (Bild: Shutterstock / TATSIANAMA)

EU drückt Höchstpreise für Datenroaming um 55,5 Prozent

Die neuen Preisobergrenzen gelten ab dem 1. Juli. Für 1 Megabyte Datenvolumen zahlt der Nutzer künftig nur noch maximal 20 Cent, während hierfür aktuell noch bis zu 45 Cent berechnet werden. Außerdem steht es den Mobilfunkanbietern in Zukunft frei, Kunden vor Antritt einer Reise ins EU-Ausland spezielle Roamingangebote zu machen.

Deutsche Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Telekom-Kunden können künftig LTE im EU-Ausland ohne Aufpreis nutzen

Die dafür erforderlichen Roaming-Vereinbarungen hat der Konzern mit Netzbetreibern in Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, Norwegen und Polen bereits unterzeichnet. Großbritannien soll demnächst folgen. In diesen Ländern können LTE-Kunden 4G-Datenverbindungen – soweit verfügbar – künftig ohne Zusatzkosten nutzen.

Deutsche Telekom stellt neue Auslandstarife vor (Bild: Deutsche Telekom AG)

Roaming-Angebote im Vergleich: Günstig telefonieren und surfen im Urlaub

Bis zur Abschaffung der Roaminggebühren – voraussichtlich Ende 2015 – buhlen Netzbetreiber und Mobilfunkdiscounter noch mit Roaming-Flatrates um die Gunst reisewilliger Kunden. ITespresso hat Anbieter von Roaming-Paketen verglichen und gibt für die Urlaubszeit einen Überblick über ausgewählte Offerten.

samsung-galaxy-s4-mini

Samsung führt regionale SIM-Sperre ein

Derzeit richtet Samsung sie bei den Modelle Galaxy S4, S3, S4 Mini sowie das Note 3 und Note 2 ein. Sie wird bereits bei den seit Ende Juli 2013 hergestellten Geräten verwendet und funktioniert ähnlich wie der Ländercode bei DVDs: In Europa gekaufte Geräte lassen sich zunächst nur mit SIM-Karten europäischer Provider nutzen.

Deutsche Telekom stellt neue Auslandstarife vor (Bild: Deutsche Telekom AG)

Ratgeber: Auch im Ausland günstig im Internet surfen

Zum ersten Juli hat die EU die Höchstgrenzen für Roaming-Gebühren in den Mitgliedsstaaten gesenkt. In der Folge haben die Mobilfunkanbieter versucht, ihre Angebote an die neuen EU-Vorgaben anzupassen. Zahlreiche Betreiber locken zudem mit Urlaubs-Spezial-Offerten. ITespresso gibt einen Überblick.

Otelo Smartphone L

Otelo legt Urlaubsangebote für Smartphone-Nutzer auf

Mit einem neuen Smartphone-Tarif und zwei Roaming-Angeboten trommelt Otelo für sich. Die Flatrate richtet sich an Smartphone-Nutzer, die in Deutschland surfen wollen. Die wochenweise buchbaren Roaming-Angebote für Surfen und Telefonieren sollen für kalkulierbare Kommunikationskosten im Ausland sorgen.

Vodafone und Secusmart stellen zur CeBIT 2014 die Verschlüsselungs-App Secure Call vor.

3 Euro pro Tag: Vodafones neues Roaming-Paket fürs EU-Ausland

In den Tarifen Red S, M und L erhalten Nutzer mit dem “Reisepaket Plus” je 100 Freiminuten und Frei-SMS sowie 100 MByte Datenvolumen. Bei den anderen Laufzeittarifen von Vodafone lassen sich mit dem Reisepaket jeweils 50 Inklusiveinheiten hinzubuchen. Für alles was darüber hinausgeht, berechnet Vodafone je 20 Cent pro Minute, SMS und Megabyte.

roaming-europa

Ab 1. Juli gelten in der EU günstigere Roaming-Gebühren

Für das Herunterladen von Daten sinkt die zulässige Preisobergrenze auf 45 Cent pro MByte. Abgehende und eingehende Anrufe kosten Mobilfunknutzer im EU-Ausland ab kommender Woche höchstens noch 24 beziehungsweise 7 Cent pro Minute. Zum ersten Juli 2014 ist eine weitere Gebührensenkung geplant – und sogar der komplette Wegfall von Roaming-Gebühren möglich.

roaming-europa

EU-Kommission schafft zum Juli 2014 Roaminggebühren ab

Die Kommission folgt damit ist der Empfehlung von Neelie Kroes, der für die Digitale Agenda zuständigen EU-Kommissarin. Jetzt sind noch die Details der Abschaffung zu klären – zum Beispiel, wie die Provider sich in fremden Netzen angefallene Gesprächskosten aufteilen.

EU (Bild: Shutterstock)

EU-Kommissarin: 2014 fallen Roaminggebühren beim Mobilfunk

Bei einer Rede vor dem Europaparlament bekräftigte Neelie Kroes ihre Pläne zur Abschaffung der Roaminggebühren in den EU-Ländern. Die sollen bereits Ostern 2014 wegfallen. Sie kündigte zudem einen verstärkten Kampf gegen Internetkriminalität an.

Smartphones

Blau.de startet neue Europa-Flatrate

Eine neue Roaming-Option bietet 150 Telefonieminuten, 150 SMS und 300 MByte Datentransfer für 19,90 Euro je 8 Tage. Das “EU Sorglos-Paket” ist ab sofort erhältlich. Der Anbieter warnt per SMS, wenn das Kontingent aufgebraucht ist, um Roaming-Rechnungsschocks vorzubeugen.

O2 bietet Flatrate für Internet-Surfen im Ausland an

Das Auslands-Roaming kann schon beim Telefonieren teuer werden, beim Internet-Surfen noch mehr. Mit der neuen Flatrate “Data Pack World” will die deutsche Telefónica-Tochter O2 will das Daten-Roaming außerhalb Europas beherrschbar machen.

Neue Datenroaming-Optionen für Geschäftskunden der Telekom

Neben Tages- und Wochenpässen gibt es nun Monatszugänge mit Inklusivvolumen. Die Option “Roaming Europe” mit 150 bis 1000 MByte in 44 Ländern Europas kostet monatlich ab 11,84 Euro. Die Preise für das weltweit gültige Paket “Roaming Global” beginnen bei 59,44 Euro.

Niedrigere Roaming-Preise ab dem 1. Juli

Der Ministerrat der EU hat die neuen Roaming-Vorschriften gestern verabschiedet. Sie treten zum 1. Juli in Kraft und sehen eine Absenkung der Gebühren für die Handy-Nutzung im Ausland vor.

Vodafone streicht Roaming-Gebühren

Interessantes Experiment beim britischen Mobilfunker Vodafone: in Großbritannien verzichtet man für drei Monate auf die Roaming-Gebühren, so dass die Nutzer während der Urlaubszeit auch im Ausland zu den gewohnten Tarifen telefonieren können.

EU will Roaming-Preise auf 11-15 Cent begrenzen

Weil die Telefon- und Handy-Nutzer für SMS-Nachrichten im europäischen Ausland bis zu 25 Mal so viel wie im Inland bezahlen, will EU-Kommissarin Viviane Reding die Tarife für SMS-Roaming innerhalb der EU deckeln.