IT-News CO2

Asus stellt CO2-neutrales Notebook vor

Das U53SD ist laut Hersteller das erste Notebook, das CO2-neutral ist. Das Gehäuse ist teilweise aus Bambus gefertigt, die Hardware besonders energieeffizient.

Treibhausgas-Rechner für Haushalte

Eine australische Universität hat den Online-Rechner für Haushalte entwickelt, die ihre CO2-Emissionen verringern wollen. Das Tool fragt den Lebensstil des Haushalts in elf verschiedenen Kategorien ab. Auch für Unternehmen gibt es CO2-Rechner.

Umweltzertifikate für die IT-Branche

In zahlreichen IT-Unternehmen hat sich der Energie- und Rohstoffverbrauch erhöht, obwohl sie sich ein umweltverträgliches Handeln auf ihre Fahnen geschrieben haben. Zu diesem überraschenden Fazit kommt eine Untersuchung des britischen Beratungsunternehmens Verdantix, das sich auf die Analyse von nachhaltigen Unternehmensstrategien spezialisiert hat.

CO2-neutrale Hosting-Dienste von Atos Origin

Der IT-Dienstleister Atos Origin will erstmals CO2-neutrale Hosting-Dienste anbieten, sodass Kunden ihre IT-Infrastruktur und Anwendungen in nachhaltiger Form betreiben können. Dadurch will Atos Origin die Kohlenstoffdioxid-Bilanz seiner Rechenzentren verbessern.

Experton Group Wolfgang Schwab

Green IT wächst auch ohne Hype

Das Thema Green IT scheint derzeit eher wenig Interesse zu wecken, geht man von dem schrumpfenden Marketing vieler Anbieter aus. Welches Potenzial hat da noch der Green-IT-Markt in Deutschland? Diesem Thema hat sich jetzt Wolfgang Schwab, Senior Advisor & Program Manager Efficient Infrastructure bei der Experton Group gewidmet.

Ecosia Logo

Grüne Suchmaschine beim Gründerwettbewerb prämiert

Die grüne Suchmaschine Ecosia wurde auf der diesjährigen CeBIT als eine von fünf neu Neugründungen beim »Gründerwettbewerb – IKT innovativ« ausgezeichnet. Auch den diesjährigen Sonderpreis »Green IKT« konnte sich die Social-Business-Firma sichern. Träger des Wettbewerbs ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi).

Fujitsu misst den CO2-Fußabdruck

Mit der Initiative »Product Carbon Footprint« hat Fujitsu ein Verfahren entwickelt, das den CO2-Fußabdruck von IT-Produkten ermitteln soll. Dabei wird der gesamte Lebenszyklus des Produkts berücksichtigt. Fachlichen Beistand leistete das bifa Umweltinstitut.

Studie: Digitale Technologien gut für die Welt

Die stärkere Nutzung von IT- und Telekommunikations-Technik habe einen guten Einfluss auf die Umwelt und helfe insbesondere, den Ausstoß von klimaschädlichen Gasen zu reduzieren, betont eine Studie der International Telecommunications Union (ITU).

IT produziert immer mehr Treibhausgase

Das rasante Wachstum von Rechenzentren, PCs und Mobilgeräten lässt den Anteil der IT-Technik am Stromverbrauch stark ansteigen. Neue Studien zeigen, wie bitter nötig Green IT inzwischen geworden ist.

Speckbäume und saubere Drucker

IT-Hersteller versuchen die CO2-Belastung zu reduzieren. Druckerspezialist OKI reduziert die CO2-Belastung bei der Fertigung und Host Europe pflanzt Speckbäume in Afrika.

CA Technologies stellt ecoSoftware 2.0 vor

Das Programmpaket soll helfen, den Energieverbrauch in der IT-Landschaft des Unternehmens zu senken und zu kontrollieren. Dadurch amortisiere sich die Software ganz schnell wieder.

EU: 50 Milliarden fürs Klima

Die Ausgaben für die Förderung klimafreundlicher Technologie sollen in den nächsten Jahren massiv steigen. Entsprechende Pläne hat die EU-Kommission vorgelegt.

Dell und HP senken CO2-Emissionen

Ehrgeizige Klimaziele haben sich die IT-Riesen Dell und HP schon vor Jahren gesetzt. Eine Zwischenbilanz zeigt, dass sie bisher offenbar Erfolg hatten. Beide Unternehmen haben ihre CO2-Emissionen nach eigenen Angaben deutlich gesenkt.