IT-News AOC

Q-modell (Bild: AOC)

AOC bringt ergonomische IPS-Monitore für Business-Anwender

Die noch im März erhältlichen Modelle I2475PXQU, I2775PQU und Q2775PQU sind höhenverstellbar und verfügen über Pivot-, Schwenk- sowie Neigefunktionen. Auch die augenschonende Flicker-Free-Technologie ist integriert. Die Panels der I-Modelle lösen in Full-HD auf, das des Q-Modells in QHD.

AOC u3477Pqu

AOC kündigt extrabreites 34-Zoll-Display an

Der Ultrawide-QHD-Monitor u3477Pqu kann bis zu 16 Videostreams gleichzeitig anzeigen oder vier A4-Seiten im DTP-Programm darstellen. MHL-Anschluss und Picture-by-Picture-Funktion bringen Smartphones ins Bild. Er kommt im September zum UVP von 889 Euro in den Handel.

AOC mySmart All-in-One

AOC stellt Android-All-in-Ones mit 22 und 24 Zoll vor

Beide sind mit Full-HD-IPS-Touchscreens, einer Quad-Core-CPU von Nvidia, 2 GByte Arbeitsspeicher und 8 GByte erweiterbarem Speicher ausgestattet. Außerdem sind vier USB-Ports, WLAN und ein Ethernet-Port vorhanden. Mit einem Gewicht von mindestesn 7,5 Kilogramm sind sie ganz klar für den stationären Einsatz gedacht.

AOC m2870Vhe

AOC veröffentlicht 28-Zoll-Displays mit hohem Kontrast

Das “Multi-Domain Vertical Alignment” der enthaltenen Flüssigkristalle sorgt zwar für lediglich durchschnittliche Reaktionsgeschwindigkeit, liefert aber ein klareres Bild als die preiswerteren TN-Anzeigen. Der Hersteller spricht mit den Full-HD-Modellen vor allem Anwender im Büro an.

AOC a2472Pw4t

AOC bringt IPS-Displays mit eingebautem Android-Rechner

Die 21,5 Zoll und einen 23,6 Zoll großen Touchscreens können über ihre Anschlüsse als Monitore für Windows-Systeme oder Blu-ray-Player genutzt werden. Sie sind aber gleichzeitig auch große Versionen von Android-Tablets. Das kleinere Modell a2272Pw4t kostet 429 Euro, die größere Variante a2472Pw4t 10 Euro mehr.

AOC-i2472pwhut

AOC stellt zwei Bildschirme mit Zehn-Punkt-Touchsteuerung vor

Die Full-HD-Bildschirme i2272Pwhut und i2472Pwhut mit Diagonalen von 21,5 und 23,6 Zoll basieren auf der IPS-Technik, die hohe Betrachtungswinkel und Farbtreue bietet. Beide Monitore sind mit Hubs für USB 2.0 und 3.0 ausgerüstet. Sie sind für 329 repektive 369 Euro erhältlich.

AOC q2770Pqu

AOC zeigt Bildschirm mit 2560 mal 1440 Bildpunkten

Der 27-Zoll-Monitor soll durch die Super-PLS-Technik auch bei hohen Auflösungen detailgenaue Darstellungen ermöglichen, deren Qualität über die von IPS-Displays hinausgeht. Die AOC-Techniker verknüpften die von Samsung entwickelte Technik mit Hintergrundbeleuchtung, vielen Schnittstellen und ergonomischen Funktionen.

AOC-e2451Fh

AOC zeigt hintergrundbeleuchteten 24-Zoll-Monitor

In weißer Farbe, mit kurzen Reaktionszeiten und Full-HD-Auflösung kommt der Bildschirm e2451Fh von AOC. Das Display kann die eingehenden Signale auf mehrere Fensterbereiche verteilen und die Software-Tools “Qe-Saver” und “Eco-Modus” helfen, den Stromverbrauch zu reduzieren.

AOC-24-Zoeller Oktober 2013

Aktuelle AOC-24-Zoll-Screens zeigen WUXGA-Auflösung

Die drei LCD-Monitore im ungewöhnlichen 16:10-Format präsentieren 1920 mal 1200 Pixel. Über DVI-D oder D-Sub passen sie an handelsübliche PCs. Das Spitzenmodell i2460Pxqu enthält zusätzlich vier USB-Ports, HDMI und Displayport.

AOC myUltraspeed g2460Pqu

AOC erweitert Display-Angebot um ein transportables und ein schnelles Modell

Mit dem Modell “myUltraspeed” kommt ein 24-Zoll-Bildschirm mit einer Reaktionszeit von einer Millisekunde und einer Bildwiederholfrequenz von 144 Hz hinzu. Das Modell “myConnect” ist ein 15,6-Zoll-Gerät, das über USB oder DisplayLink verfügt. Es bietet WXGA-Auflösung und kommt mit einer Stoffhülle für den Transport.

AOC d2769Vh

AOC zeigt Flachbildmonitore mit 21,5 bis 27 Zoll

Die 69er-Serie des Display-Spezialisten deckt die Bereiche der 21,5-Zoll- bis 27-Zoll-Monitore ab. Mit günstigen Preisen und vielen Schnittstellen will AOC vor allem kleine Büros und Heimanwender erreichen. Die sechs neuen IPS-Bildschirme sind laut Hersteller besonders blickwinkelstabil.

AOC-Monitor

AOC veröffentlicht Breitbild-29-Zoll-Monitor

Mit dem “myMulti-Play q2963Pm” stellt der Displayspezialist AOC einen außergewöhnlichen 29-Zoll-Monitor im 21:9-Format vor. Das Breitbildgerät soll sowohl für Office-Anwendungen als auch für Cinemascope-Filme das ultimative Seherlebnis bieten.

AOC bringt 23,6-Zoll-LCD mit 2 Millisekunden Reaktionszeit

Groß und dennoch schnell soll der neue Bildschirm des niederländischen Herstellers sein. Der “e2462Vwh” wird daher vor allem als “Gaming-Monitor” vermarktet. Aufgrund seiner technischen Daten ist er jedoch auch für Präsentationen und andere Geschäftsanwendungen geeignet.

AOC bringt Riesenmonitor für kleine Geräte

Mit dem 27-Zoll-Monitor “myPlay” will der Bildschirmproduzent AOC die inzwischen recht große Gruppe von Android- und iOS-Nutzern ansprchen. Über den integrierten Mobile High-Definition Link (MHL) können die Mobilsysteme Full-HD-Filme und -Bilder sowie Musik übertragen.

AOC bringt 23-Zoll-Display mit iPhone-Dock

In der Docking-Station im Standfuß lassen sich alle gängigen iPhones und iPods – außer dem i Phone 5 – unterbringen. Sie können darüber Inhalte wiedergeben, aber auch aufgeladen werden. Ebenfalls im Standfuß integriert sind zwei 5-Watt-Lautsprecher.

AOC stellt 27-Zoll-Monitor mit zahlreichen Schnittstellen vor

Das Modell e2752Vq besitzt Eingänge für VGA, DVI-D, HDMI und DisplayPort. Auch ein USB-2.0-Hub mit vier Ports gehört zur Ausstattung. Das Full-HD-Display erreicht eine Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter und einen Kontrast von 1200:1.

AOC bringt 21,5 Zoll großen USB-Monitor

Sowohl Stromversorgung als auch Videoübertragung erfolgen über USB. Das 16:9-Display löst 1920 mal 1080 Bildpunkte auf. Durch einen abnehmbaren Sockel eignet es sich auch als Zusatzbildschirm für Notebooks. Es kostet 170 Euro.

AOC stellt Display mit iPhone-Dock vor

Der taiwanische Display-Spezialist AOC bringt eine Reihe neuer Monitore, darunter auch ein Gerät mit iPhone-Dock und neue Office-Monitore. Vorgestellt werden die Displays auf der CeBIT.

Monitor mit 24 Zoll für 119 Euro

Selbst große Monitore mit 24 Zoll kosten mittlerweile nicht mehr viel. Den AOC 2436Vwa gibt es beispielsweise schon für 119 Euro. Trotz günstigem Preis braucht man bei dem Gerät nicht auf den digitalen Signaleingang verzichten.

AOC kündigt Monitore mit LED-Technik an

Die Displays sollen im Betrieb nur maximal 30 Watt verbrauchen. Mit der mitgelieferten Software kann der Anwender den Bildschirm in mehrere Fenster aufsplitten.

AOC bringt extrem flache LED-Monitore

Die neuen Displays sind nur 1,3 Zentimeter dick und eignen sich fürs Wohnzimmer oder fürs Home Office. Eine pfiffige Idee haben die Entwickler beim Standfuß umgesetzt.

Monitor mit 24 Zoll und DVI für 141 Euro

Der Online-Händler notebooksbilliger.de verkauft derzeit einen 24-Zöller für 141,90 Euro. Trotz des günstigen Preises braucht man nicht auf einen digitalen Signaleingang zu verzichten.