Archiv

IDF: Intel verspricht Performance-Schub für Penryn

40 Prozent mehr Leistung bei Spielen und beim Video-Encoding, ein um 25 Prozent schnelleres 3D-Rendering und 15 Prozent mehr Leistung bei der Bildbearbeitung. Diese Leistungssteigerungen verspricht Intel für die 3,33-GHz-Quad-Core-Variante von Penryn gegenüber dem gerade vorgestellten Core 2 Extreme QX6800. Für den versprochenen Schub sorgt aber nicht nur die höhere Taktrate, sondern vor allem die verbesserte Architektur der kommenden 45-Nanometer-Prozessoren.

AMD: Puma soll Centrino die Krallen zeigen

Puma heißt die Notebook-Plattform von AMD für 2008 – und sie soll sich einen großen Bissen aus dem Marktsegment für Mobilrechner holen. AMD will dabei Intel vor allem mit Griffin – einem schnelleren und trotzdem sparsameren Prozessor – und einem Chipsatz mit DX10-Grafik die Krallen zeigen.

High-End-PCs
Die Königsklasse

Kraft und Geschwindigkeit faszinieren: Die fünf getesteten High-Speed-PCs lassen sich auch von professionellen Grafikanwendungen und rasanten 3D-Games nicht ausbremsen.

Das Intel-Quad-Core-Motorrad

Nein, Intel ist nicht unter die Motorradhersteller gegangen. Aber der Konzern ließ sich von den aus dem Fernsehen bekannten Chopper-Profis von Orange County Choppers einen ganz besonderen Boliden bauen, um das 30-jährige Jubiläum seiner Embedded-Prozessoren und die Einführung der ersten Quad-Core-Embedded-CPU zu zelebrieren.

Intel-Chopper_1.jpg

Zeta: Der BeOS-Nachfolger ist am Ende

Schon längerer Zeit segelte das auf BeOS basierende Betriebssystem Zeta in unruhigen Gewässern. Doch nun ist Zeta endgültig auf Grund gelaufen. Der Distributor Magnussoft hat die Finanzierung der weiteren Entwicklung von Zeta eingestellt.

Nvidia G84 und G86: Probleme mit dem Energieverbrauch

Einer der Gründe für die gedämpfte Nachfrage nach Windows Vista ist sicher der Mangel an bezahlbaren DirectX-10-Grafikkarten. Nun hat unser britischer Kollege Charlie Demerjian herausgefunden, dass wir auf die neuen Nvidia-Karten eventuell noch länger warten müssen.

SiS: Lizenz für FSB1333

Die taiwanische Chipsatzschmiede SiS hat bekannt gegeben, dass die von Intel eine Lizenz für den schnelleren FSB der kommenden Core-2-Prozessoren der E6x50-Baureihe erworben hat. Damit ist SiS nach Intel mit den kommenden 30er-Chipsätzen und Nvidia mit der 600er-Baureihe der dritte Hersteller, der Chipsätze für den FSB1333 bringen wird.

Ein telefonierender UMPC

Der taiwanische Hersteller HTC ist bisher vor allem durch seine Smartphones bekannt, die man als MDA oder XDA bei den üblichen Verdächtigen (T-Mobile, O2) bekommen kann. Nun wird HTC auch einen UMPC auf den Markt bringen, mit dem man auch über UMTS oder GSM/GPRS online gehen kann.