28. September 2015

VR-Kit Micosoft (Bild: Micosoft Russland)

Wettbewerb löst Spekulationen über Cardboard-Konkurrenten von Microsoft aus

Das von Google stammende Cardboard-Konzept eröffnet einen günstigen Weg, Virtual Reality mittels Smartphones zu nutzen. Sie werden dazu einfach in eine Halterung aus Karton gesteckt. Nun scheint bei einem Entwicklerwettbewerb in Russland Microsoft mit einem VR-Kit genannten Bausatz Ähnliches vor zu haben.

Bundesverband Deutsche Startups e.v. (Bild: Bundesverband Deutsche Startups e.v.)

Bundesverband Deutsche Startups hat neuen Vorstand gewählt

Auf der Mitgliederversammlung in Berlin wurden Florian Nöll, Thomas Bachem, Erik Heinelt, Stephanie Renda, Sascha Schubert, Christian Miele und David Hanf in ihren Ämtern bestätigt. Dem auf neun Mitglieder erweiterten Vorstand gehören nun zudem Christian Vollmann und Tom Kirschbaum zusätzlich an. Erstmals ernannte die Mitgliederversammlung mit Heinz Paul Bonn zudem ein Ehrenmitglied.

Comdirect Start-up-Garage (Screenshot: ITespresso)

Comdirect richtet Start-up Garage ein

Das Angebot zur Innovationsförderung richtet sich an Gründer im Finanzbereich. Bewerbungen werden ab sofort entgegengenommen. Zunächst sollen maximal drei Start-ups unterstützt werden.

MP C306ZSP und MP C306ZSPF (Bild: Ricoh)

Ricoh stellt Farb-MFPs mit bis zu 30 Seiten pro Minute vor

Die beiden kompakten und leisen A4-Farb-MFPs MP C306ZSP und MP C306ZSPF lassen sich über ein 10,1 Zoll großes Display bedienen. Faxfunktion bietet nur der MP C306ZSPF. Die Geräte sind ab sofort zur UVP von 2200 Euro respektive 2650 Euro im Fachhandel erhältlich.

Samsung Galaxy S III Mini (Bild: Samung)

Samsung Galaxy S III Mini für 100 Euro bei Aldi

Das Android-Smartphone ist zu dem Preis ab 1. Oktober bei Aldi Süd in den Filialen. Zum Angebotsumfang gehört ein Startguthaben von 10 Euro für Aldi Talk. Wer mit anderen Anbietern telefonieren will, bekommt das etwas betagte Smartphone aber auch anderswo zu einem vergleichbar günstigen Preis.

Nach der Übernahme von Nokias Mobiltelefongeschäft hat Microsoft die Möglichkeit, Hardware wie das Nokia Lumia und das Mobilbetriebssystem Windows Phone aufeinander abzustimmen. (Foto: Microsoft).

Microsoft teilt Smartphone-Angebot in drei Klassen ein

Das Einstiegssegment umfasst bei Microsoft künftig Geräte mit mindestens 3,5 Zoll großem Display. Für die Kategorie “Premium” sieht Microsoft ein mindestens 4,5 Zoll großes Display mit Full-HD- oder WQHD-Auflösung vor. High-End-Windows-Phones sollen bis zu 4 GByte RAM enthalten, die Einstiegsgeräte müssen mit 1 GByte auskommen.

Datenschutz (Bild: Shutterstock)

Britischer Geheimdienst hat Surfgewohnheiten aller Internetnutzer aufgezeichnet

Erfasst wurden Besuche bei Nachrichtenseiten, Suchmaschinen, Social-Media-Sites, pornografischen Seiten, Chatforen und Blogs. 2012 wurden die Standorte verwendeter Smartphones aufgezeichnet und die Kommunikation per Messenger, E-Mail, Skype und Textnachrichten analysiert. Dazu wurden transatlantische Glasfaserkabel angezapft und die Daten Nutzer im Speichersystem “Black Hole” gesammelt.