30. April 2015

MSI PE70-2QE (Bild: MSI)

MSI stellt Notebook-Reihe Prestige mit reflexionsarmen Modellen mit 15,6 und 17,3 Zoll vor

Sie sollen im Mai in Deutschland auf den Markt kommen. In ihnen sind Intel-Core-Prozessoren auf Haswell-Basis, eine Nvidia-Geforce-GTX-960M-GPU, bis zu 16 GByte Arbeitsspeicher und eine 1 TByte große Festplatte mit optionaler SSD verbaut. Das Display bietet eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten. Die Preise beginnen bei 1249 beziehungsweise 1299 Euro.

Buffalo MiniStation Extreme (Bild: Buffalo Technology)PZFU3

MiniStation Extreme: Buffalo Technology stellt Outdoor-Festplatte vor

Die HD-PZFU3 wird als “staub- und wasserabweisend” beworben und soll dank schlagfestem und gummierten Gehäuse Stürze aus 2,3 Metern Höhe überstehen. Die hardwareverschlüsselte Outdoor-Festplatte wird mit USB 3.0 und Kapazitäten von 1 und 2 TByte angeboten. Als UVP nennt der Hersteller 139 respektive 189 Euro.

Die ThinkCentre Chromebox hat ein Volumen von einem Liter (Bild: Lenovo).

ThinkCentre Chromebox: Lenovo stellt Mini-PC mit Intel-CPU vor

Der PC mit einem Volumen von einem Liter ist mit einer aktuellen Intel-Core-CPU, 4 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte großer SSD ausgestatte. Als Betriebssystem dient Chrome OS. Lenovo empfiehlt den Einsatz in Bildungseinrichtungen sowie kleinen Unternehmen. Dort kann die Neuvorstellung auch mit dem All-in-One-System ThinkCentre Tiny-in-One kombiniert werden.

Streaming (Bild: Shutterstock/Suat Gursozlu)

Popcorn Time: Filmindustrie erringt Etappensieg gegen Streaming-App

Die Motion Picture Association of America (MPAA) hat vor einem britischen Gericht Internetprovider verpflichten können, das Angebot zu blockieren. Damit teilt Popcorn Time das Schicksal von über 100 anderen Sites. Allerdings fühlen sich die Macher dadurch nicht wirklich getroffen: Durch bald verfügbare, komplette Peer-to-Peer-Struktur seien die Sperren quasi unwirksam.

Malware (Bild: Shutterstock / Maksim Kabakou)

Malware Mumblehard macht Linux-Server zur Spam-Schleuder

Mumblehard sucht sich gezielt Server, die mit Linux oder BSD betrieben werden und auf denen veraltete Installationen von Wordpress oder Joomla laufen. Die infizierten Systeme werden dann als Spambots missbraucht. Laut Eset besteht zudem eine Beziehung zwischen Yellsoft, das ein Tool für den Mail-Versand anbietet, und der Malware.

Microsoft Browser Edge (Screenshot: ITespresso bei Youtube)

Browser: Edge wird Nachfolger des Internet Explorers

Edge – bisher als Spartan bezeichnet – basiert in Teilen auf Chrome und nutzt die von Microsoft entwickelte JavaScript-Engine Chakra. Eine Partnerschaft mit Adobe soll Formatierung und Cascading Style Sheets (CSS) verbessern. Der neue Name für den Browser – Edge – wurde bisher schon als Bezeichnung für die Rendering-Engine verwendet.

Windows 10 (Grafik: Microsoft)

Windows 10: Transparenzeffekt Aero Glass feiert Comeback

Er steht im Build 10074 von Windows 10 zunächst rund der Hälfte der Tester zur Verfügung. Die Funktion war erstmals in Windows Vista vorhanden, wurde aber für Windows 8 wieder aus dem Betriebssystem entfernt. In der aktuellen Windows-10-Preview lassen sich zudem Desktop-Anwendungen wieder über das Startmenü aufrufen.

Windows 10 Android iOS (Grafik: ITespresso)

Jetzt offiziell: Auf Windows 10 werden Android- und iOS-Apps laufen

Microsoft will Entwickler der konkurrierenden Plattformen mit wenig Aufwand ermöglichen, diese auch für Windows anzubieten. Für Android in Java und C++ gschriebene Apps können sie als APK-Dateien für den Windows Store einreichen. Für iOS-Apps bietet Microsoft einen Compiler an, der Objective-C-Apps für Windows 10 lauffähig machen soll.