20. April 2015

257_cm101_tablet_pc_mit_android_44_big (Bild: Medion)

Android-Tablet mit 10,1 Zoll ab 30. April bei Aldi Nord

Das Lifetab S10346 läuft mit Android 4.4 und kostet 199 Euro. Das blickwinkelunabhängige IPS-Display besitzt eine Anti-Fingerabdruckbeschichtung und liefert eine Auflösung von 1920 mal 1200 Pixeln. Angetrieben wird das Gerät von einer Intel-Atom-CPU mit bis zu 1,83 GHz Takt. Dank Infrarot-Funktion lässt sich das Tablet auch als Universalfernbedienung nutzen.

sony-xperia-z4 (Bild: Sony)

Xperia Z4: Sony stellt nächstes Spitzenmodell offiziell vor

Es kommt im Sommer zunächst in Japan auf den Markt. Im Inneren des Xperia-Z3-Nachfolgers arbeitet Qualcomms Snapdragon-810-CPU, der 3 GByte RAM und 32 GByte Speicher zur Seite stehen. Eine verbesserte Kamera in der Vorderseite und Android 5.0 als Betriebssystem zählen ebenfalls zur Ausstattung.

Security (Bild: Shutterstock/voyager624)

Check Point deckt massive Sicherheitslücke in Magento auf

Nach Angaben des IT-Security-Unternehmens gefährdet die Schwachstelle Millionen Kreditkartenkonten und Online-Einkäufer. Die Experten gehen davon aus, dass fast 200.000 Online-Shops betroffen sind, die das System der Ebay-Tochter nutzen. Falls nicht geschehen, sollten die daher den verfügbaren Patch umgehend einspielen.

Medion-akoya-e6416 (Bild: Medion)

Akoya E6416: 15,6-Zoll-Notebook von Medion ab Ende April bei Aldi erhältlich

Zum Preis von 499 Euro ist es ab 29. April zunächst bei Aldi Süd erhältlich, ab 30. April kommt es dann auch in die Filialen im Norden. Zur Ausstattung zählt ein Intel-Core-i5-Prozessor mit einem Basis-Takt von 2,2 GHz, einem Turbo-Takt von 2,7 GHz sowie der integrierten HD-5500-GPU. Zudem sind 4 GByte RAM, 1 TByte HDD-Speicherplatz und ein zusätzlicher SSD-Anschluss enthalten.

android-for-work-devices (Bild: Google)

Google stellt Android for Work bereit

Die App ist im Play Store für die Android-Versionen 4.0 bis 4.4 verfügbar. Android for Work trennt geschäftliche von privaten Daten auf einem Gerät. Sie funktioniert jedoch ausschließlich im ZUsammenspiel mit einer EMM-Lösung von Google-Partnern. Dazu gehören unter anderem VMware-Tochter Airwatch, Blackberry, Citrix und SAP.

Festnetztelefon (Bild: Shutterstock/koya979)

Deutsche Telekom: erneut erhebliche Störungen bei IP-Telefonie

Besonders betroffen waren Kunden in den Regionen, Berlin, Düsseldorf, Hamburg und München. Das am Sonntagmorgen aufgetretene Problem scheint inzwischen weitgehend behoben zu sein. Es ist nach einer größeren Störung im März bereits der zweite Zwischenfall dieser Art in diesem Jahr.